Liebe Grüße aus dem “Wochenbett”!

IMG_0017  Das Wochenbett – Janine hat es ja bereits verlassen – dauert im Allgemeinen sechs bis acht Wochen, wenn es nach meiner Hebamme geht, sollte man (insbesondere nach einem Kaiserschnitt) auch die ersten vier Wochen ziemlich ruhig machen, sich von den Strapazen der Geburt und der körperlichen Extrembelastung erholen und auf die neue Situation einstellen. Ohne Druck, ohne Belastung – und insbesondere ohne Arbeit. Doch ich wäre nicht ich, würde ich mich tatsächlich vier Wochen zurücklehnen können…

(mehr…)

#mummymatics
Ein Tag mit Baby in Zahlen

Camilla Rando Janine Dudenhoeffer Babies

Camilla und ich machen gerade zum zweiten Mal die Erfahrung: Es gibt Dinge, die erleichtern den Alltag mit Baby oder das Wochenbett. Es gibt aber auch Dinge, da muss man als Eltern einfach durch. Ich beispielsweise werde nicht müde, kinderlosen Paaren den für mich größten Umstellungs-Faktor unter die Nase zu reiben – falls sie mich überhaupt danach fragen. Das fremdbestimmte Aufstehen und sich auch nicht wieder hinlegen können. Doch da ist noch einiges mehr… 

(mehr…)

Home sweet home
Und so wird geschlafen…

Bedroom3

Als wir das Homestory-Shooting bei uns zuhause hatten, war ich noch hochschwanger – deshalb ist das mit dem Schlafen nur so halbwahr. Denn seit zwei Wochen schlafen wir alle gemeinsam im Familienbett. Wir haben zwar das Babybett im Schlafzimmer stehen, aber solange ich Nachts scheinbar am Dauerstillen bin, bleibt das Baby neben mir – es reicht wenn ich zum Wickeln aufstehen muss, oder?

(mehr…)

Schwangerschaft und Dinge,
über die sonst niemand spricht!
Das MUMMY MAG Paper 7 ist da

IMG_7691

Ihr Mummys wisst natürlich, was eine schwere Geburt ist. Im übertragenen Sinne hatten wir diese auch bei unserem jüngsten Print Ableger, dem MUMMY MAG Paper 7. Denn das Schwerpunktthema “Schwangerschaft und Geburt” hat uns an allen Ecken und Enden beschäftigt. Sprich, während dieses Paper entstand, sind wir um zwei Babies gewachsen – von denen mindestens eins auch eine schwere Geburt war – und ehrlicherweise ist es auch für uns nicht immer einfach, über all die Höhen und Tiefen zu sprechen, die schon alleine Schwangerschaft und Geburt mit sich bringen können…

(mehr…)

KELL Syndrom
Was eine lebensbedrohliche Diagnose in der Schwangerschaft bedeutet

image7

Kirsten (36) ist das, was man gemeinhin als “toughe Mudda” bezeichnet. Zumindest in ihrer Heimatstadt Mannheim. In Berlin hat die PR-Managerin den passenden Daddy dazu gefunden und mit ihm eine Gefühls-Achterbahnfahrt hinter sich, die sich gewaschen hat. In der 8. Woche ihrer 2. Schwangerschaft bekam Kirsten nämlich einen Anruf von ihrer Frauenärztin. In Kirstens Blut wurden Antikörper gegen das Antigen KELL festgestellt. Die Ärztin sagte, Kirsten solle am übernächsten Tag zu ihr in die Praxis kommen, um die Situation zu besprechen – ohne googlen. Kirstens Mann war da nicht so standhaft und hat noch am selben Tag die Suchmaschine gemolken. Was da stand, hat ihnen viele schlaflose Nächte bereitet…  

(mehr…)

Hautsache Mama
„Gutes gibt man gerne weiter“

La_Roche_Titel  In Sachen Ratschlägen und Tipps sind Mütter oft die erste Anlaufstelle, wenn man nicht weiter weiß und Dr. Google nicht helfen kann, weil man schlicht keine Idee hat, was man in die Suchmaske tippen soll. Oft hilft uns schon, wenn nur jemand zuhört, worum wir uns sorgen und jemand der uns das Gefühl gibt “Ich verstehe dein Problem”, auch wenn für unsere Mütter früher einiges anders war. 

(mehr…)

Do it yourself
Kranich Mobile selbstgemacht!

Fertig3_Kranich_Mobile copy

Als mein Sohn Ion geboren wurde, wollte ich unbedingt ganz alleine für ihn etwas Besonderes basteln. Ich glaube, es geht vielen Schwangeren oder Müttern so, dass sie das Bedürfnis haben etwas ganz Persönliches als Zeichen ihrer unendlich großen Liebe zu gestalten. Einige werden regelrecht zu Innendesignern, die anderen zu Strickmonstern und ich wurde zum Origamimeister.

(mehr…)

Mutter(tag) ist zum Küssen da

MM eos3  Klar küssen wir jeden Tag. Ständig. Bei vier Männern zuhause kann ich mich wirklich nicht über zu wenig diesbezüglicher Zuwendung beschweren. Ich liebe es. Wer auch nicht? Doch wer mich kennt, weiß auch, dass ich Lippenstift liebe. Und mit dem hinterlässt Küssen eben auch Spuren, was inzwischen auch schon der kleinste Mann hier bemerkt hat. Lip Balm ist da die perfekte Lösung - hinterlässt keine Kussmünder und sorgt auch noch für samtweiche Lippen.

(mehr…)

#stylethebump
mit Alexa von Heyden

Stylethebump Alexa von Heyden

Es gibt Frauen, die versprühen einen solchen Zauber, man möchte sie auf der Stelle zur besten Freundin haben. Alexa von Heyden ist Journalistin, Buchautorin, Schmuckdesignerin und so eine Frau. Sie scheint in sich zu ruhen, selbst wenn sie neben sich steht. Sie versprüht eine Herzenswärme, selbst wenn sie zittert. Und sie hat den weltbesten Humor und eine Selbstironie – mit der sie sich und ihre Leser mirnichtsdirnichts zum Lachen bringen kann. Dieser Frau kann man gar nicht anders, als alles Liebe zu wünschen…

(mehr…)