TREND COLUMN
Gemusterte Nylons

nylons 3

Ich gebe zu die Sache mit den gemusterten Strümpfen und Strumpfhosen ist ein echter Drahtseilakt, den es erstmal umzusetzen gilt. Aber ist das nicht bei vielen Trends so und gerade deshalb eine reizvolle Herausforderung?

Das Geheimnis schöner Beine heißt für mich diesen Winter jedenfalls gemusterte Nylonstrümpfe, vorzugsweise mit kleinen Pünktchen. Und so niedlich das jetzt klingen mag, so wenig niedlich meine ich es. Meine Betonung liegt dabei auf NYLONS, also Strumfhosen und Strümpfe im 15-20 den-Bereich. Das finde ich sehr wichtig, damit ein gewisser Sexappeal – den Strümpfe ja mitbringen – nicht auf der Strecke bleibt. Schließlich reden wir hier über Dessousmoden. Die Punkte oder Tupfen sollten auch möglichst fein ausfallen, passend zum Material der Strümpfe eben und der Look insgesamt muss natürlich auch angepasst werden. Das heißt am besten ein cool elegantes Outfit wählen. Ich kann mir das gut mit Ledershorts und hohen Ankle Boots vorstellen. Dazu einen Oversize Mantel oder ein lässiges Top drüber, fertig.

Da es ja gemusterte Strumpfhosen in jeglichen Variationen gibt, ist eine gewisse Vorsicht geboten. Denn nicht alle Muster erzielen die gewünschte Wirkung. Also lieber bei Tupfen, Streifen oder artverwandten Mustern bleiben, die eine gewisse Klarheit mitbringen. Kommen auch noch Farben hinzu wird es schnell zuviel. Also besser schwarz wählen.

Es gibt Tupfenstrümpfe von fast allen Herstellern. Die teuren sind in diesem Fall auch häufig die edleren Dessins. Ich trage Falke Strümpfe von ‚good old Karstadt‘! Zur Zeit sind nämlich sämtliche Varianten online schwer zu bekommen, da ausverkauft…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.