brautschuhe

Also wenn sich einer jetzt schon intensiv mit sommerlicher Schuhmode auseinander setzt, dann sind das wohl die 2014er‘ Bräute. Und an dem Tag, an dem man vielleicht das teuerstes Kleid seines Lebens trägt, sollte Braut nicht auf so ganz günstige Schuhmode setzen, sondern eventuell auch zu einem Designerteilchen greifen. Schön, wenn diese dann trotzdem nicht mehr so teuer sein müssen…

Jajaja ich weiß, die Schuhe müssen nach dem Kleid ausgesucht werden, weil sie sonst vielleicht nicht zum Kleid passen. Aber da die mir bekannten Bräute spätestens seit dem Jahreswechsel eifrig am planen sind, gibt es sicherlich auch schon einige die entweder bereits ein Kleid haben und/oder auch noch ein weiteres für’s Standesamt suchen plus jeweils das passende Schuhwerk. Und gerade beim Standesamt, wird ja häufig zu schlichteren (und kürzeren) Kleiderversionen gegriffen, die es so richtig Spaß macht mit heißen Stilettos aufzumischen. Daher hier unser Brautschuhsale.

Fein, zart, filigran das müssen Brautschuhe für mich sein. Auf die Farbe weiß lege ich da nicht so viel Wert. Deswegen geht es auch in gold-Glitzer los mit Lucy Choi noch 102,-€, Alexander Wang in weiß bietet viel Halt unterm Kleid für 268,-€, Salvatore Ferragamo schwarze Velourssandalette 289,-€. Mit den Multistrap-Heels von Gianvito Rossi 264,-€ wäre das mit dem Thema ‚etwas blaues‘ gleich erledigt‘! Die klassische und sehr schöne Hochzeitschuhform in black bietet Alexander Wang mit 277,-€, McQ Alexander Mc Queen Leder-Mesh Sandals 289,-€, so richtig schöne Miu Miu Lacklederpumps in weiß 275,-€, Metallic Jimmy Choos 439,-€. Das wirklich nicht zu verachtende J.Crew Kleid kostet übrigens nur noch 380,-€ und sollte zu mindest eine Überlegung wert sein. Vielleicht heiratet ja jemand am Strand?!

 

 

[Bilder aus den Onlineshops]