Beauty-Review
Aveda Smooth Infusion

Aveda_Review

Sechs von zehn Frauen tragen glatte Haare, doch haben nicht so viele Frauen glatte Haare. Daher greifen die meisten Frauen täglich zu Hilfsmitteln wie chemische Glättung oder dem Glätteisen. Doch tatsächlich sind das Methoden, die das Haar dauerhaft schädigen. Und damit soll jetzt Schluss sein – dank der neuen Smooth Infusion Serie von Aveda!

Ich selbst habe recht glatte Haare, doch meine Haare zu bändigen (sie sind lang, dick und viele) ist gar nicht leicht. Für mich ist das Produkt also eine Art Anti-Frizz-Mittel, dass meine Haarstruktur beruhigt und für einen natürlichen Schwung sorgt. Denn genau das verspricht das Produkt. Es soll auf natürliche Weise die Haare glätten, beruhen und dauerhaft wirken. Ein großartiges Versprechen oder? Doch ob das wirkt? Ich kann darauf eine klare Antwort geben: JA! Nach drei Wochen regelmäßiger Nutzung hat mich das Produkt überzeugt. Doch wie funktioniert es? Und warum? Beginnen wir also von vorne…

Das Produkt
Das neue AVEDA Smooth Infusion gilt als natürliche Glättungscreme für lockige, wellige und auch glatte Haare. Es besteht aus natürlichen Pflanzenfasern, die sich um das Haar legen und so die natürliche Struktur beruhigen. Das Produkt besteht aus einer Kombination von Tapioka, Weizen, Aloe und Mais – aber auch dem Silikon Dimethicone. Doch wer jetzt aufschreckt und wie ich sofort an die bösen Silikone denkt, dem sei zumindest gesagt, dass es sich hierbei nicht um ein synthetisches Silikon handelt, sondern es stammt aus der Kieselerde. Außerdem sind sie kurzkettig und wasserlöslich und docken so nicht lange am Haar an. Somit würde ich sagen, dass es eindeutig weniger schädlich ist, als all die anderen Möglichkeiten der Haarglättung. 

Die Anwendung
Das Styling ist im Grunde super easy. Einfach einen erbsengroßen Klecks in die nassen Haare vom Ansatz bis in die Spitzen verteilen, Föhnen und wenn die Haare zu etwa 70 Prozent getrocknet sind die gleiche Menge noch mal im Haar verteilen. Anschließend die Haare komplett trocken föhnen und schon ist es geschafft! Bastian Casaretto, Aveda’s Artistic Director, empfiehlt das Föhnen über die Rundbürste, wenn die Haare komplett glatt werden sollen, oder am Ende über die obersten Haare mit einem Glätteisen rüberzugehen um den Glanz noch zu verbessern. Doch das Produkt wirkt auch beim Lufttrocknen der Haare!

Das Ergebnis 
Tatsächlich haben mich bereits nach der ersten Anwendung mehrere Leute gefragt, ob ich beim Friseur war, weil meine Haare so schön aussehen würden. Bein ersten Mal dachte ich noch an Zufall, beim zweiten Mal war ich überzeugt und beim dritten Mal wirklich begeistert. Meine dicken und vollen Haare mit all dem Volumen wurden ein wenig gebändigt und und hatten einen schönen natürlichen Glanz. Vielleicht wirkt das Produkt so schnell bei mir, da ich wirklich sehr gesunde Haare habe, die niemals gefärbt oder chemisch behandelt wurden. Doch auch ich kann sagen, dass von Mal zu Mal die Haare geschmeidiger wurden. Und das, obwohl ich meine Haare grundsätzlich nie ganz trocken föhne (aufgrund von Zeitmangel) und bei der Anwendung einer Rundbürste völlig überfordert bin. Einen kleinen Kritikpunkt habe ich allerdings – die Haare sind relativ schnell wieder fettig, wenn man Smooth Infusion im Ansatz benutzt. Daher kommt es bei mir nur noch in die Längen – und wirkt auch da fantastisch! 

Wer also glattere Haare haben möchte und auf den täglichen Einsatz von Glätteisen verzichten möchte, dem kann ich Aveda Smooth Infusion nur sehr ans Herz legen. Zumindest einen Versuch ist es doch wert oder?  

Ein Gedanke zu „Beauty-Review
Aveda Smooth Infusion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.