Mummy-Interview
Kathrin ist wunschfrei…

BUGABOO_Buffalo_Blogger_AcnePopJeans_niewunschfrei_H_c

Es ist genau fünf Monate her, da ging das erste Interview mit der zauberhaften Bloggerin Kathrin von niewunschfrei online. Damals war sie noch kugelrund und eine unglaublich schöne Schwangere. Heute ist sie Mama, von einem kleinen süßen Mann und ist, wie sie mir verraten hat, absolut wunschfrei…

Sie scheint mir eine der schönsten Mamis im Netz zu sein. Bereits kur nach der Geburt gab es die ersten Outfitbilder von ihr. Rank und schlank und einfach strahlend vor Glück. Ich habe ihr ein wenig Eingewöhnungszeit gewährt, doch jetzt war es endlich an der Zeit ihr wieder ein paar Fragen zu stellen!

Jetzt, nachdem es vorbei ist, beschreibe die Schwangerschaft in 3 Worten. 
Aufregend. Anstrengen. Unbegreiflich.  

Worauf verzichtest du derzeit noch? 
Kaffee.

 
Worauf wirst du nicht verzichten wollen? 
Bloggen und Nagellack.
 
Wie hat sich dein Alltag mit Baby verändert? 
Er ist ein bisschen länger geworden, ich esse fast nur noch im stehen, trage grundsätzlich Blusen mit Mustern, um Spuckflecken zu vertuschen, rede mir ein das Augenringe doch eigentlich gar nicht so schlimm sind, schreibe meine Emails Nachts um beim stillen nicht einzuschlafen, freue mich über volle Windeln nach tagelanger flaute und strahle den ganzen Tag wie ein Honigkuchenpferd. 
 
Vervollständige den Satz: Die Geburt war …
… wie ein upgrade in ein neues Leben. 
 
Was hast du als erstes gemacht, als ihr aus dem Krankenhaus nach Hause kamt? 
Den dicken Hund geschmust.
 
Wie schaffst Du den Mama-sein-Blog-schreiben Spagat? 
Ich lasse den Haushalt liegen und verzichte auf meinen Mittagsschlaf.
 
Ich weiß aus Erfahrung dass das nicht immer leicht ist… Wann planst Du wieder mehr zu arbeiten? 
Das dauert noch ein paar Zähne.
 
Wie bringst du dich nach der Schwangerschaft wieder in Form?
Ich achte auf eine vollwertige und gesunde Ernährung, zwinge den Hund dazu, mindestens zwei richtig große Runden mit mir spazieren zu gehen und mache am Abend meine Sportübungen routiniert wie das Zähneputzen. Disziplin ist alles und wird sehr schnell belohnt! Eine Sünde aus der Schwangerschaft ist mir jedoch geblieben, meine tägliche Dosis Eiskonfekt!
 
Habt ihr schon eine Kita? 
Ööömmm…Nö. Steht aber auf meiner To-Do Liste ziemlich weit oben. 
 
Was würdest du beim nächsten Mal anders machen? 
Weniger Babysachen kaufen und erst einmal abwarten. Johnny war so groß das er direkt zwei hübsche Größen übersprungen hat. 
 
Hast du einen Mummy-Geheimtipp?
Heilwolle in die Windel gegen einen wunden Po und das Baby viiiiiiiiil tragen, mein Favorit für den Anfang ist der Marsupi.
 
Was ist das schönste am Mummy-sein? 
Ich freue mich jeden Morgen darauf, zu entdecken was Johnny wieder neues kann, ich liebe es ihm die Welt zu erklären und es gibt nichts schöneres als sein kleines ehrliches lachen. Man könnte sagen, Mummy sein macht so was von wunschfrei.
 
Und ganz ehrlich, was ist das nervigste? 
Windeln wechseln und Wachstumsschübe.

 

Lieben Dank meine Liebe!
Wir freuen uns schon deinen kleinen Mann bald kennenzulernen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.