B wie Birthday Cakes

B wie Birthday Cakes

So ein erster Geburtstag ist in vielerlei Hinsicht aufregend. Es gibt bunte Girlanden, Luftballons und Geschenke. Es gibt bei vielen Eltern feuchte Augen, weil aus dem Baby jetzt ein Kleinkind wird. Und es gibt für die meisten Kinder das erste Mal einen eigenen Kuchen…

Kinderärzte, Kita-Erzieher und Eltern-Ratgeber stimmen meist einhellig mit der Meinung überein, dass Kuchen in den ersten Lebensjahren nicht zwingend auf den Speiseplan unserer Kleinen gehört. Aber zum Geburtstag sind Ausnahmen erlaubt.

Da meine Kleine Kuchen-Fans als Eltern hat, durfte sie sobald sie das Essen von der Gabel lernte, auch immer mal von Kuchen naschen. Aber als aufmerksame Mutter weiß ich um die Ess-Gewohnheiten unserer kleinen Krabbelfreunde und somit war klar, es muss etwas absolut Kindgerechtes ohne Zucker auf die Tafel. Keiner unserer Gäste sollte kulinarisch benachteiligt werden!

Ich dachte sofort an Muffins, die kommen auf allen Kindergeburtstagen gut an. Alternativ dazu wollte ich etwas backen, dass sich leicht vorbereiten lässt und wenn es nicht aufgegessen wird, auch noch ne Weile haltbar ist. Auf meinem Lieblings-Food-Blog Fräulein Klein bin ich dann letztlich fündig geworden:  Limetten-Vanille-Kekse in Marienkäfer-Form und Weiße Pfirsich-Cupcakes mit Joghurt.

 
Rezept für die Limetten-Kekse:
 
1 Bio-Limette
200 gr. Mehl
100 gr. kalte Butter
2 EL Honig
1/2 Vanilleschote
2 EL Limettensaft
Prise Salz
 
Limette heiß abspülen und die Schale abreiben.
Mehl mit Butter, Honig, dem Mark der halben Vanilleschote, dem Limettensaft,  dem Limettenabrieb und dem Salz zu einem glatten Mürbteig verkneten und mind. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
Auf einer bemehlten Arbeitsfläche, Teig 3 mm dick ausrollen und Formen ausstechen.  Auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und bei 180 Grad ca. 10 min. backen. Sobald die Plätzchen unten ganz leicht braun werden, aus dem Ofen nehmen. Kekse erkalten lassen und nach Bedarf verzieren. Nom Nom
[Unsere Verzierung ist aus der Tube, aber mit Traubenzucker, Wasser und Rote Bete Saft kann im Handumdrehen ein rotes Topping entstehen.]

Das Rezept zu den Cupcakes  findet ihr hier – auch da habe ich den Zucker mit Honig ersetzt. 

Was sind eure Backtipps für Kindergeburtstage?
Dürfen eure Kids überhaupt Kuchen naschen – tell us ✎

 

3 Gedanken zu „B wie Birthday Cakes

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.