Real Parents, cool Mums und sexy Frauen – Interview mit Lottermann and Fuentes

Mummy Mag Lottermann Fuentes Cybex I

Getroffen haben wir Vanessa Fuentes (o.l.) und Nada Lottermann (o.r.) zum ersten Mal auf einer Abendveranstaltung – die Eröffnung ihrer Vernissage in Berlin. Zwar ohne ihre Girlz, aber dafür mit vielen Geschichten aus ihrem Mummy-Alltag.

 
Nada, Vanessa, ihr seid ein erfolgreiches Stylisten-Fotografen Gespann und dazu Mütter von bald 4 Kids. Wie bringt ihr Arbeit und Mama sein unter einen Hut?

NADA: Manchmal fällt es mir leicht, beides zu kombinieren. Glücklicherweise ist unser Job auch für Kinder greifbar, d.h. wenn Omas und Opas nicht da sind und helfen können, nehmen wir die Kinder mit. Aber meistens klappt das gut mit unseren Männern und den Großeltern. Auch ein Grund, warum wir alle in Frankfurt leben. 

VANESSA: Bisher hat das irgendwie einfach ganz gut geklappt – vielleicht weil wir beide sehr flexibel und spontan sind und uns die Arbeits- und Kinderzeiten so organisieren, dass es passt. D.h. auch mal auf Familienwünsche eingehen oder im Kindergewusel doppelt soviel Zeit für ein Arbeitsprozess brauchen und – lach –  auch Eis-Pausen mit einbauen, aber in kinderfreien Zeiten dann auch wieder dreifach Gas geben.  Jobs wie für das Magazin Nido und für Cybex sind natürlich auch perfekt zum kombinieren von Kindern und Arbeit…

Was mögt ihr am Mama sein? Und was ist das Härteste daran?

NADA: Ich liebe es, Mama zu sein. Das Härteste daran ist für mich, mir im Alltag die Zeit zu nehmen, 100% für die Kinder da zu sein. Das klappt noch nicht ganz. Dafür machen wir viel Ferien, das gleicht hoffentlich einiges aus…

VANESSA: Es ist schön zu sehen wie ein Kind die Welt entdeckt und sich über so vieles freut und schon morgens mit einem Grinsen aufwachen kann. Als Mama zu versuchen, dass das solange wie möglich so bleibt ist glaub ich das Schönste und auch das Härteste! 

Erzählt ihr uns ein bisschen was über die Frauen hinter Lottermann and Fuentes? 

NADA: Wow. Über sich selbst zu erzählen ist definitiv schwierig. Das müsste unsere Galeristin wohl am besten machen. Ich kann das nicht. Wir sind zwei Freundinnen, die an sich glauben, sich gern haben, viel Spaß haben und nicht alles zu ernst nehmen. Zwei ganz normale Frauen, die wissen was sie wollen…

VANESSA: Ach ich glaube wir zeigen uns als “Lottermann and Fuentes”-Duo schon so vielseitig da ist sieht man schon sehr gut was und wer dahintersteckt.

Bei solch stylishen Müttern, mögen eure Kids sich anzuziehen?

NADA: Ja. Lila hat einen sehr guten eigenen Style. Juli fängt seit neustem an selber Kleider auszusuchen. Ich schreibe allerdings nicht vor, was sie anziehen sollen, außer sie fragen mich, ob das passt oder nicht. Und wenn es zu kalt ist für ein Kleid, dann mach ich auch einen Aufstand. 

VANESSA: Manchmal ja, manchmal nein – und wenn’s anfangs nicht gefällt, reicht oft ein uh la la und dann ist’s ok.

Was sind eure Lieblingslabels für die Kleinen?

NADA : Ich liebe Bobo Choses und Stella Mc Cartney for Kids. Lieber im Sale 3 gute Teile kaufen, bevor man bei billigeren Herstellern 100 Dinge kauft. Ich versuche mittlerweile die großen Konzerne zu umgehen.

VANESSA: Also ich bin ja noch von Nadas Mädchen ziemlich komplett ausgestattet- ansonsten mal was von Engels, Bobo Choses, American Apparel, H&M oder Flohmarkt

Wie erklärt ihr euren Kids die sexy Posen auf einigen Selbstportraits?

NADA: Im Moment ist das für die Mädchen Teil meines Jobs. Und wir machen auch kein großes Thema draus. 

VANESSA: Lima ist noch nichtmal 2 Jahre – die ruft nur immer laut Mama wenn sie mich auf einem Foto erkennt. Ansonsten gibts auch Spannenderes für sie als unsere Posen.

Mummy Mag Lottermann Fuentes Cybex IV

Welche Motive fotografieren eure Kinder am liebsten?

NADA: Juli liebt ihre Unterwasser-Kamera. Lila macht am liebsten Close Ups von Blumen und der Natur. 

VANESSA: Von unten nach oben in Richtung Menschen und dann so oft wie möglich “klick” machen.

Wie verbringt ihr als Familie die meiste Zeit miteinander?

NADA: Das Wochenende ist meist Family Time. Wir versuchen dann nicht zu arbeiten und miteinander auf der Couch zu liegen. Meistens überreden wir die Kinder aktiv zu werden, aber die haben die ganze Woche Programm. Somit ist Home das Schönste für alle. 

VANESSA: Beim Essen in der Küche oder auf dem Markt, auf dem Spielplatz, auf der Couch beim Schmusen oder Albern oder Hüpfen…

Wo seid ihr zu Hause? Was macht für euch zu Hause aus?

NADA: Frankfurt ist unser zu Hause, die eigenen vier Wände sind wichtig für uns, das Umfeld, die Straße, die kleinen Geschäfte, jeder kennt jeden. Wie in einem Dorf aber mit Großstadtflair.

VANESSA: Zu Hause ist in unserer Wohnung in Frankfurt im Bahnhofsviertel.

Ihr reist viel. Was ist euer bevorzugtes Reiseziel mit den Kids?

NADA: Griechenland im Sommer – forever! Das Meer, die Hitze und die Herzlichkeit der Griechen gegenüber Kindern.

VANESSA: In Peru waren wir im Winter 2 Monate – davon träumen wir jetzt manchmal noch. Im Norden am leeren Strand spazieren oder in der Hauptstadt Lima mit den vollen Bussen mit lauter Musik rum fahren und dann noch überall das leckere Essen und Früchte und Kinder – die sind überall dabei und werden liebevoll bedacht. Es ist z.B. völlig selbstverständlich, dass einer Frau mit Kind ein Platz freigemacht wird. Nur der Flug ist sehr lang…

Was war das exotischte Reiseziel bisher?

NADA: Wir haben vor 3 Jahren eine Weltreise gemacht, waren 6 Monate unterwegs durch viele exotische Länder. Das Schönste für uns alle waren Hawaii und Costa Rica. Und ja, es hat wunderbar geklappt, wir hatten die beste Zeit!

VANESSA: Ich kann’s überall exotisch finden – 2 Tage im Spessart in einem kleinen verschlafenen Gasthof und ich hab mir schon wilde Geschichten über die zwei einzigen Mitgäste ausgedacht und die 2 Jungs die wir nach dem Wanderweg gefragt haben, hatten eh schon unser Auto geklaut und uns in eine Falle gelockt. Und dann gabs auch noch echte Kühe auf einer Wiese!!!

Was sollte man beim Reisen mit Kids auf jeden Fall beachten?

NADA: Solange die Kids noch klein sind, besser keine aufwendigen Städtereisen planen. Mein Motto ist: Die Kinder sind glücklich, wo Mama und Papa sind. 

VANESSA: Sich den Alltag so genau wie möglich vorstellen und dafür praktische Lösungen vorbereiten: Eine geräumige, saubere und schöne Unterkunft, gute Reisezeiten und Dauer, wenig Gepäck.

Gehören Buggys zur Standardausrüstung?

NADA: Ja. Vor allem, wenn sie noch nicht viel laufen können. Ich denke, ab ca. 3 Jahren braucht man keinen Buggy mehr.

VANESSA: Einen Buggy dabei zu haben ist schon gut, bei den ganz Kleinen ist ein Tragetuch oder ein Carrier meist praktischer und flexibler zu handhaben.

Mummy Mag Lottermann Fuentes Cybex VI

Was hat es mit der Real Parents Kampagne auf sich?

NADA: Cybex ist ein Kunde, der unseren Lebenstil und unserer Arbeit mag. Real Parents ist eine Marketingkampagne für Eltern, die mutig sind oder mutiger werden wollen. Ich verstehe Eltern nicht, die sagen, ihr Leben hätte sich total verändert, seitdem sie Kinder haben. Man selber hat sich dann in eine Rolle gesteckt, die absolut veraltet ist. Wir haben weiterhin unser Privatleben und können das wunderbar mit der Kinderwelt vereinbaren. Real Parents, cool Mums.

VANESSA: Wir waren in Los Angeles für einen Monat für ein paar Fotojobs und um unsere Ausstellung “ping pong” dort zu eröffnen und hatten unsere kinder dabei. Wie wir das auch dank der tollen Cybex Produkte hinbekommen haben, haben wir in einem kleinen Filmchen dokumentiert.

Mummy Mag Lottermann Fuentes Cybex VI

Zwischen Mama sein und Business können die Dinge auch mal anstrengend werden. Wie entspannt ihr euch?

NADA: Ich brauche definitiv meinen Sport-Ausgleich, ich jogge und boxe regelmäßig. Ansonsten freue ich mich immer, wenn Vanessa und ich morgens, bevor wir unseren Arbeitstag starten, erstmal Kaffee trinken und plaudern. Das ist wie Meditation, da reden wir auch über Banales wie zwei Teenager. 

VANESSA: Yoga, Massage, lecker essen und quatschen und lachen. Mit möglichst viel Spaß zu leben und zu arbeiten…

Was habt ihr von euren Kindern gelernt? Was hofft ihr, lernen sie von euch?

NADA: Ich habe gelernt, Sachen wieder einfacher zu sehen und wie wichtig es ist, eine Regelmäßigkeit zu haben – egal bei was. Was unsere Kinder von uns hoffentlich lernen ist die soziale und emotionale Intelligenz. Die ist viel wichtiger als alles andere. Liebe, viel Liebe. 

VANESSA: Positiv in den Tag starten und immer offen für Altes und Neues zu sein. Mit möglichst viel Spaß zu leben und zu arbeiten…

Mehr über das “PING PONG” Projekt von Lottermann & Fuentes, bei dem auch drei Motive aus ihrem L.A. Trip eingeflossen sind, findet ihr hier. Die Bilder sind über die Galerie für moderne Fotografie zu kaufen.

<< >> 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>