Pampers x UNICEF

Pampers für UNICEF Presseevent "Hand in Hand in ein gesundes Le  

Letzte Woche war ich gemeinsam mit Sophie & Jette in Hamburg zum Pressetermin von Pampers und dem Kinderhilfswerk UNICEF. Die gemeinsame Aktion der beiden “1 Packung = 1 lebensrettende Impfdosis gegen Tetanus” geht in die 9. Runde und in diesem Jahr wurde der Auftakt mit einer Bastelaktion verbunden. Selbstverständlich nicht ohne prominente Botschafter – Collien Ulmen-Fernandes und ihr Mann Christian Ulmen reisten im Juni nach Äthiopien um selbst ein Eindruck von dem Impfprogramm zu bekommen:  „Wir haben mit eigenen Augen gesehen, dass die Hilfe tatsächlich ankommt und auch angenommen wird“, erklärt Aktionsbotschafter Christian Ulmen…

Pampers für UNICEF Presseevent "Hand in Hand in ein gesundes Le

In Hamburg fand eine große Bastleaktion statt, die ein Zeichen setzen soll gegen die Krankheit. Dazu wurden von Collien Ulmen-Fernandes und 15 Kindern (die selbstverständlich mit ihren Eltern da waren) Handabdrücke auf Leinwände gebracht und zu einem großen Aktionskunstwerk zusammengefügt. Jeder Handabdruck hat gezählt und so wurden in kurzer Zeit 306.000 Tetanus-Impfdosen generiert. Für alle anderen gilt es: im Dezember kaufen was das Zeug hält. Denn ganz ehrlich, es kauft sich wirklich mit einem besseren Gewissen, wenn man weiß, dass man damit etwas Gutes tut! Und man tut wirklich Gutes, denn Tetanus ist eine Krankheit, die unweigerlich zum Tod führt und vor der man sich nur mit einer Impfung schützen kann. Für uns hier ist das ganz klar, wir gehen regelmäßig zum Arzt, bekommen Impfempfehlungen und können frei entscheiden, ob wir unser Kind gegen etwas impfen lassen oder nicht. In Ländern wie Äthiopien hingegen besteht eine so schlechte Infrastruktur, dass viele Frauen keine Möglichkeiten haben überhaupt in ein Geburtshaus zu gelangen und bekommen so ihre Kinder zuhause, direkt auf dem Boden. Die Arbeit der UNICEF besteht also nicht nur darin die lebensrettenden Impfdosen in die betroffenen Länder zu bringen, sondern arbeiten auch an der Aufklärung. Aufklärung darüber, dass man eine Plastikplane bei der Geburt unterlegen sollte, um so das Neugeborene zu schützen…

Ehrlich gesagt habe ich bei solchen Informationen immer direkt einen Kloß im Hals und auch bei dem Video sind mir direkt Tränen in die Augen geschossen. Ich ertrage es kaum von Kinder zu lesen die leiden müssen. Ich weine regelmäßig wenn ich Filme in dieser Art sehe. Und ich bekomme jedes Mal ein schlechtes Gewissen, weil es mir so gut und ich so wenig für andere tue. Also starte ich damit, dass ich solch gute Aktionen wie die von Campers und UNICEF unterstütze, in dem ich im Dezember einen Jahresvorrat Windeln kaufe. Und für 2015 nehme ich mir vor, einen Weg für MUMMY MAG zu finden, wie wir uns stärker sozial engagieren können. Und zwar realistisch und so, dass es in unser eigenes Leben passt, wir aber wirklich etwas tun!

Und bis dahin können wir zumindest eines tun: wir helfen ein wenig mehr Aufmerksamkeit für gute Aktionen zu bekommen. Und wenn die eine oder andere eine Aktion oder ein Projekt kennt, dass es zu teilen gilt, dann zögert bitte nicht, uns davon zu berichten!

Wir hoffen, dass auch 2014 wieder viele Impfdosen zusammenkommen und in vielen weiten Ländern die tödliche Krankheit für Neugeborene besiegt werden kann.  Übrigens, man muss keine Pampers kaufen um etwas Gutes zu teilen, denn alleine das Video anzusehen heißt eine lebensrettende Impfdosis zu generieren, das Video zu teilen eine weitere. Also kann wirklich jeder von Euch für mindestens zwei Impfungen sorgen, ohne Geld auszugeben!!! 

[In Kooperation mit Pampers & UNICEF] 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>