Interview mit Beyza von
„Wild Heart Free Soul“

1622729_299444453540928_449689159_n

Beyza und Lena sind die Gründerinnen von WILD HEART FREE SOUL und die Königinnen der Kelims. Sie sind damit nicht nur Trendsetter und haben frühzeitig die Zeichen der Zeit erkannt, sondern zudem auch echte Mompreneuers – denn nicht viele Mütter zaubern aus dem Nichts ein solch florierendes Interieur-Unternehmen…

Zur Fashion Week haben sie ein Bazaar-Special auf Lager und öffnen ihre Tore noch die nächsten drei Tage von 13 bis 19 Uhr in Berlin Mitte, Elisabethkirchstraße 13 – unser MUMMY MAG PAPER gibt es übrigens auch vor Ort.
Gründe genug, schnell noch einmal genauer nachzufragen! 

1620946_296211643864209_924499247_n

Liebe Beyza, was macht einen guten Teppich aus?
Die Qualität des Materials, die Farbstoffe und Webart. Unsere Kelims sind alle handgewoben und aus Schafswolle. Dabei wurde das Garn von den Nomadenfrauen handgesponnen und von ihren Männern handgefärbt. Besonders hochwertig ist ein Kelim wenn die Wolle mit Naturfarben eingefärbt wurde, also mit den Blüten, Samen und Wurzeln der Region.

Woran erkenne ich Fakes oder Billigware?
Für den Laien ist das oft gar nicht so einfach zu erkennen. Leider wird der Markt durch die große Nachfrage immer mehr mit  Billigware aus Indien überflutet. Sie werden hauptsächlich im Internet vertrieben, weil man über die Fotos die Qualität nicht so gut beurteilen kann. Diese sind zwar auch oft handgewoben aber aus industriell gefertigtem Garn, meistens aus synthetischen Fasern. Handgesponnenes Garn aus Schafswolle changiert so schön in den Farben, das gibt dem Kelim eine gewisse Tiefe. Industriegarn hingegen ist durchgefärbt und somit wirkt der Kelim irgendwie leblos.

1959268_296211587197548_1143477526_n

Wie pflege ich einen Kelim am besten?
Einen Kelim aus echter Wolle muss man nur etwa alle 10 Jahre waschen. Da Wolle eine selbstreinigende und antibakterielle Eigenschaft besitzt, reicht es wenn man ihn regelmäßig auf niedriger Stufe absaugt oder auf dem Balkon ausklopft. Auch lüften tut ihm gut. Unsere Kelims werden alle gewaschen und liegen einen Monat in Antalya in der Sonne bevor sie in den Verkauf kommen. So werden alle eventuellen Flecken oder Gerüche entfernt und die guten alten Stücke sind quasi wie neu.

Wo und wann kann man eure Kelims und Kissen kaufen?
Unsere Kelims, Kelimkissen, Peştemals und Suzanis kann man ab Februar 2015 jeden Samstag in unserem Atelier, in der Elisabethkirchstr. 13 in Berlin-Mitte erwerben. Zudem findet in regelmäßigen Abständen unser Wild Heart Free Soul Bazaar statt. Es gibt wie immer Schwarztee, türkisches Gebäck, anatolische Live-Musik und natürlich viele Geschichten und Anekdoten von unseren Reisen aus Anatolien.

Welche Art von Kelims habt ihr zu Hause und warum?
Im Wohnzimmer haben wir Kelims in unterschiedlichen Größen und Farben auf dem Boden oder an den Wänden, im Bad liegen Cuvals als Badvorleger, im Kinderzimmer reiten unsere Kinder auf den Kelim-Sitzsäcken und in der Küche schmücken Kelimkissen Stühle und Bänke.  Zum Glück sitzen wir ja an der Quelle 😉

Welche Möbel passen am besten dazu?
Vom minimalistischen Look, über zeitloses modernes Design, bin hin zu Shabby-Chic, von Altbau bis Plattenbau – eigentlich passen die Kelims zu jedem Stil und allen Möbeln. Ausserdem glauben wir daran, dass sich jeder intuitiv den richtigen Kelim für sich aussucht. Denn jeder Kilim trägt in seinen Mustern und Farben eine eigene Symbolik und Poesie. 

Gibt es einen Winter-Kelim?
Der Tülü ist z.B. ein perfekter Winter-Kelim. Das ist ein Kelim, in den Angora-Ziegen-Haare eingeknüpft wurden. Die Nomaden nutzen Tülü’s als Schlafteppiche, sozusagen als Alternative zu Schafsfellen. Wir finden,  dass gerade die farbenprächtigen Kelims sich im Winter toll machen in den Wohnungen, weil sie dem tristen Wintergrau entgegenwirken und gute Laune machen!

Kelim oder Kilim, wie denn nun?
Kelim ist die deutsche Übersetzung. Auf Türkisch heißt es Kilim und auch auf Englisch wird es so übersetzt. 

Du hast 2 Kinder, verrätst du uns, wie alt die Mädels sind und wie sie heißen?
Die Süßen heißen Rosa Ceylin, 3,5 Jahre alt und Elânur Umay, 8 Monate.

Wie bringst du Arbeit und Familie zusammen? 
Rosa geht seit einem Jahr in die Kita. Und Elânur nehme ich oft mit ins Atelier oder arbeite von zu Hause aus. Hin und wieder springt auch Papa ein oder ihre Babysitterin. Grundsätzlich versuche ich die Arbeit aber zur Zeit auf ein Minimum zu reduzieren, damit die Kids nicht zu kurz kommen. Meine Eltern sind beide selbstständig und haben immer sehr viel gearbeitet. Dadurch hatten sie oft wenig Zeit für uns. Meiner Meinung nach muss die Arbeit der Familie dienen. Nicht umgekehrt. Egal wie spannend die Projekte sind.

Bitte, jetzt, wo es hier so ekelig wird, du hast doch sicher noch einen Familien-Reisetipp für Anatolien…
Wir fliegen immer regelmäßig nach Kaş. Das ist ein wunderschönes Hafenstädtchen in der der Antalya-Region. Dort ist es auch schon im Frühling herrlich warm. Die Türken sind zudem so unglaublich kinderfreundlich. So macht der Familienurlaub wirklich Spaß!

Vielen Dank, dass du dir Zeit dafür genommen hast.

Übrigens, Wild Heart Free Soul hat auch wunderschöne Ferienhäuser in der Türkei, die man für Urlaube mieten kann – auf jeden Fall würden wir uns da so richtig wohl fühlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.