Wie Yoga, Business und Schwangerschaft zusammen gehen? So.

so schwanger busy yoga

Zwei Frauen, eine Leidenschaft. Kerstin Linnartz (o.l.) und Heike Schnell (o.r.) haben sich übers Yoga kennen gelernt, jetzt können sie ihre Erfahrungen über Schwangerschaft und Kinder kriegen teilen. Denn Moderatorin Kerstin Linnartz erwartet Mitte Mai ihr erstes Baby. Was die Yoga-Nomadin im Alltag erwartet, das kann Unternehmerin und 3-fach Mummy Heike Schnell ihr – und uns – erzählen… 

Liebe Kerstin, liebe Heike, wie sieht ein typischer Tag bei euch aus?

Heike: Normalerweise stehe ich gegen 6 Uhr morgens auf, außer meine 3 Töchter wecken mich schon vorher. Ich glaube fest daran, dass die beste Zeit zum Aufstehen direkt bei Sonnenaufgang ist. Die extra Stunden die man dadurch dazu gewinnt sind einfach unbezahlbar und so habe ich die Möglichkeit den Tag mit Yoga zu starten. Mit Atemübungen, mit Meditation. Mir hilft das sehr für meinen gesamten Tag, ich bin wacher, konzentrierter! Natürlich darf ein gesundes und leckeres Müsli nicht fehlen.
Wenn ich meine Kinder dann zur Schule gebracht habe, so gegen 9 Uhr, gehe ich direkt ins Office. Wir starten mit unseren regelmäßigen Meetings, ich bringe mein Team auf den neuesten Stand, es gibt immer viel zu tun. Aber das macht es auch so spannend. 
Meist hole ich mir Mittags etwas Leichtes bei Planet Organic, meinem Lieblingscafé direkt um die Ecke. Der späte Nachmittag gehört meiner Familie. Da habe ich wirklich viel Glück ein Team zu haben, dass mich so toll unterstützt und mir diese Flexibilität ermöglicht. Wenn ich die Kinder abends ins Bett gebracht habe nutze ich die Zeit dann, um mich für den nächsten Arbeitstag vorzubereiten, wichtige Emails zu bearbeiten. Und dann so gegen zehn Zzzzzz.

Ha! Das klingt nach full-time, Heike. Geht es bei dir auch so geregelt zu, liebe Kerstin?

(lacht) Nein, im Gegenteil! Bei mir gibt es so gut wie nie eine Regelmäßigkeit. Dadurch, dass ich ständig unterwegs bin und so viele unterschiedliche Dinge mache, ist fast jeder Tag anders. Heute kann das ein Fotoshooting in Berlin sein für eine neue Kollektion, morgen dann ein Interview bei einem TV-Sender in Köln, übermorgen ein Meeting wegen der Moderation einer neuen Sendung in Hamburg, dann kommt ein YogaRetreat in der Türkei und es heißt Koffer packen und wieder ab zum Flughafen. Inzwischen arbeite ich auch von unterwegs fast ständig – so ist z.B. ein großer Teil meines neuen Buches BUSINESS YOGA an tollen Plätzen in Indien, Spanien oder in der Türkei entstanden. Ich habe das große Glück, bei all dem Stress immer wieder an Traumlocations zu sein und z.B. am Pool schreiben zu können. Vielleicht habe ich deswegen auch so viele neue Ideen…
Ich bin sehr gespannt, wie das Ganze mit Baby funktionieren wird.  

Reisen mit Kind geht ja heutzutage prima, aber wie das mit dem Arbeiten dann aussieht, das musst du uns unbedingt in ein paar Monaten noch mal beantworten. Holst du dir eigentlich Tipps von Heike

Natürlich hole ich mir Tipps von Freundinnen, die bereits Kinder haben. Gott sei Dank haben in meinem engen Freundeskreis mehrere Mädels in den letzten 2-3 Jahren Babies bekommen, da tauscht man sich gern aus. Es ist schön, sich Ratschläge zu holen und von den Erfahrungen anderer zu lernen. Allerdings ist mir auch klar, dass jedes Baby anders ist und sich vieles erst dann zeigt, wenn mein kleiner Engel auf der Welt ist! 

 Wie habt ihr beiden euch denn kennengelernt, liebe Heike?

Als ich Wellicious startete hatte ich die Vision, eine feminine, trendbewusste Yoga Marke aus besten Materialien zu produzieren. In der sich Yoga oder Pilates perfekt praktizieren lässt, die dabei aber auch richtig gut aussieht. Nämlich genau das fehlte mir, als ich mit Yoga anfing. Damals war mir das Angebot zu sportlich, nicht modern genug. Ich liebe schöne Kleidung und gehe gerne mit den Trends, Mode hat mir schon immer Spass gemacht. Damit habe ich in Kerstin eine Gleichgesinnte gefunden. Bereits kurz nach dem Launch unserer ersten Kollektion hat Kerstin Kontakt zu mir aufgenommen. Mittlerweile ist Wellcious ihr Lieblingslabel, das freut mich natürlich sehr. Wir haben mit kleineren Kooperationen gestartet, Kerstin trägt Wellicious bei den Shootings ihrer Yoga Bücher, ihren weltweiten Yoga Retreats. Wir haben den Kontakt intensiviert und vor einem Jahr ist dadurch bereits eine Kooperation mit einem Charity Shirt entstanden. Die Mummy Collection by Wellicious & Kerstin Linnartz ist nun natürlich die Krönung und kam durch diesen ständigen Ideenaustausch zustande! 

Wow, das klingt nach einer ganz besonderen Yoga-Leidenschaft. Wieviel Yoga machst du derzeit, Kerstin? Wie wir aus dem Interview mit Hadnet Tesfai wissen, kann Yoga-Erfahrung bei der Geburt ja enorm nützen.

Allerdings! Yoga ist ein großer und wichtiger Bestandteil meines Lebens und nicht mehr daraus weg zu denken. Ich bin sicher, daß mein Leben ohne Yoga ganz anders verlaufen wäre. So wäre ich sicher nicht in Indien gelandet, wo ich ja mehrere Jahre verbracht habe. Sogar die Gründung meiner Firma “be better” ist aus der Liebe zum Yoga entstanden, aus einem ganz organischen Prozess heraus. Ich hätte vor ein paar Jahren nie gedacht, dass ich einmal Retreats und Trainings auf der ganzen Welt unterrichte! Mein Baby wird also ein kleiner Vielflieger (lacht). Jetzt gibt es ja sogar die “be better YOGA Teacher Trainings”- Lehrerausbildungen, für die ich meinen Lehrer aus Indien nach Europa hole und die wir so flexibel gestaltet haben, dass auch “Working Mums” sie in ihren Zeitplan einbauen können.

Apropos “Working Mums”: Was ist das Schönste, und was das Anstrengendste daran, liebe Heike?

Die größte Herausforderung als Working-Mummy ist sicherlich, immer alles hinbekommen zu wollen. Auch wenn mein Tag 100% perfekt durchgeplant erscheint, mit Kindern kann man nicht alles planen und der Alltag birgt oft viele Überraschungen von Krankheiten bis hin zu Kindergeburtstagen. Neben aller Organisation hilft mir da meist die Flexibilität, Pläne auch mal über Bord zu werfen und sich komplett auf die neuen Umstände einzulassen. Und viel Humor. Aber diese Abwechslung liebe ich auch, am Ende ist kein Tag wie der andere und sehr oft muss ich improvisieren. Meine eigene Firma zu führen gibt mir die Freiheit selbst zu bestimmen und dadurch auch die nötige Flexibilität. Wenn ich dann Zeit mit meinen Kindern, mit meiner Familie verbringe, dann ist das reine Familienzeit, da gibt es keine Arbeit. Diese Zeit mit meinen Kindern kann ich dann ganz bewusst genießen, das ist wirklich das Schönste! Die Tage, an denen alles perfekt läuft, wir mit dem Team besondere Erfolge in der Firma feiern, ich dann meine Kinder von der Schule bzw. dem Kindergarten abhole, wir uns mit Freunden im Park verabreden, abends gemeinsam mit der Familie schön zu Abend essen sind sehr erfüllend! Das Beste aus beiden Welten.

Kerstin, verrätst du uns denn, wo das Baby zur Welt kommen soll? 

Ich werde mein Baby in der Martin-Luther-Klinik in Berlin-Grunewald zur Welt bringen. Dort gibt es eine sehr gute Geburtsstation, ganz modern und mit tollem, persönlichen Ambiente- und ich habe auf Empfehlung eine sehr gute Hebamme, die mich betreut. 

Und deine Schwangerschaft Must-Haves?

Kulinarisches, Kommunikatives, Kuscheliges: diese drei Dinge muss ich einfach zusammenfassen: denn gutes Essen (vor allem viiieel Obst, Gemüse & Gesundes!), gute Gespräche (ich weiß jetzt schöne Gespräche mit lieben Menschen mehr denn je zu schätzen, weil sie meinem Baby und mir soviel positive Energie geben!) und eine gute, lange Umarmung oder die Bauch-Schmuse-Sessions am Abend sind mein Nektar für die Schwangerschaft!  

 

Ein Gedanke zu „Wie Yoga, Business und Schwangerschaft zusammen gehen? So.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>