GU Balance
Madeleine testet den
Web-Coach

Madeleine von Mummy Mag testet GU Balance

“Puuh” das ist es, was ich als erstes dachte als die anderen Mummys mich baten, den digitalen Coach GU Balance zu testen. Ich bin eigentlich erfolgreiche Hüterin von Chaos und Improvisation. Ein Programm, das meinen Tagesablauf organisieren soll, stellte ich mir eher hinderlich denn hilfreich vor. Ich wollte trotzdem nicht kneifen – gerade wo die anderen 3 so viele Sport Challenges rocken – und teste GU Balance einen Monat lang. #MummyGoesBalance …

Balance bzw. „Work-Life-Balance“ – ein Trendbegriff, den man nicht unbedingt mit Müttern assoziiert. Dabei haben Working-Mummys beim Balanceakt von Kind/ern, Mann, Haushalt, Job, Freunden, Familie, einen Ausgleich dringend nötig. Mitgliedschaften in Fitnessstudios oder Abos von Wellness-Magazinen suggerieren, dass wir etwas für uns tun – doch das ist Augenwischerei.

Was wirklich hilft?
Z.B. Programme, die dazu konzipiert sind, Fitness, Ernährung & Geist in Einklang zu bringen. Eines davon ist GU Balance, das man zunächst 10 Tage kostenfrei testen und dann monats-, quartalsweise oder jährlich für weniger als 10 EUR/Monat als Abo abschließen kann.

Und was bekommt man bei GU Balance für sein Geld?
In einem Dreiklang aus Fitness-Anleitungen, Koch-Rezepten und mentalen Übungen kann man Balance-Points sammeln, die einem dabei helfen die definierten Ziele zu erreichen. Ziele legt man zu Beginn mittels Fragebogen fest. Dieser checkt z.B. welche Sportarten man favorisiert, errechnet den Body-Mass-Index (BMI) oder erfasst, ob Rezepte rein vegetarisch sein sollen.
Sind alle Einstellungen gemacht, geht’s los.

Der Web-Coach hieße nicht Web-Coach wenn das Programm nicht rein digital stattfinden würde. So gibt es eine Einstiegsseite, die einem täglich eine andere sportliche Übung, drei Mahlzeiten plus eine Entspannungsübung aufzeigt. Die Handhabung ist super simple – sobald etwas erledigt ist, wird es abgehakt. Mag man etwas nicht, kann man es tauschen. Nutzt man zur Website auch noch die App parallel, kann man sich Termine im Kalender speichern oder sich Einkaufslisten als Email zusenden und ausdrucken. Bei mehr als 2.000 Rezepten, ist auf alle Fälle etwas dabei, das man kochen möchte – und das Kind auch essen mag. 

Izzy hilft beim Kochen #MummyGoesBalance mit GU Balance

Mir haben es diese leckeren Dinge sofort angetan:

  • Paprika-Wraps mit Rosmarin-Feta-Creme
  • Wedges mit Avocado-Dip (Perfekt für Izzy!!)
  • Nizza Salat (Mein All Time Favorite)
  • Rote Bete Salat mit Orangen
  • Fruchtige Kokossuppe

Mein Fazit nach 10 Tagen: Ich bin definitiv entspannter.
Das liegt zum einen an den Übungen und zum anderen am neuen Bewusstsein für Balance. Viel Bewegung und ausgeglichene Ernährung haben Mummys meistens noch auf der Uhr, aber das Streicheln der Seele fällt viel zu oft hinten runter. GU Balance wirkt dem entgegen und bietet viele Tipps zum Wohlfühlen, die sich auch mit Kind umsetzen lassen. 

Joggen mit KInd #MummyGoesBalance mit GU Balance Joggen mit KInd #MummyGoesBalance mit GU Balance Joggen mit KInd #MummyGoesBalance mit GU Balance

Alles geht allerdings nicht!
Was gut funktioniert (z.B. die Entspannungsübungen, wenn das Kind in der Kita weilt oder schläft) und was schwierig ist (z.B. 30 Min. Video-Workout gemäß der vorgegebenen Übungen mit schreiendem Kind im Nacken), erzähle ich euch, wenn ich meinen Testlauf offiziell abgeschlossen habe.

Stay tuned!

 

 

2 Gedanken zu „GU Balance
Madeleine testet den
Web-Coach

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>