Das Kind mit dem Müllsack
Auf wessen Mist ist das gewachsen?

Philo_Diary_Days_Kind bringt den Müll raus

Ich bin katholisch liberal, aufgewachsen und erzogen. Die Bibel war mein erstes Buch ohne Bilder. „Sechs Tage sollst du arbeiten, am siebten Tag sollst du ruhen“, heißt es im Alten Testament. Das bringe ich Philo (2) so natürlich nicht bei. Aber die Sache mit den Ritualen und Aufgaben übernehmen, daran glaube ich noch heute…

So räumt der junge Mann seine Sachen auf (er schmeißt sie wild in die Kiste), deckt den Tisch (er legt die Löffel an die Kante und trägt stolz seinen Plastikteller von A nach B), leert sein Töpfchen eigenständig ins Klo (mit einer Trefferquote von 50%) und bringt tatsächlich regelmäßig den Mist raus!

Und wie gerne er das macht. Ich bekomme ihn mit dieser Aufgabe immer aus dem Haus, selbst wenn ihm beim Anziehen noch tausend Dinge einfallen, die er vor der Kita spielen könnte… Nein, er höchstpersönlich möchte die Tüte von der Haustür bis in den Hof schleppen. Ich öffne ihm das Tor zu den Tonnen und hebe ihn hoch, er wirft den schwarzen Beutel in die schwarze Tonne, dann stapfen wir zur Kita. Das ist unser Morgen-Ritual. Amen.

Vergangene Woche sind wir mit Oma und Opa für 5 Tage nach Spanien gedüst, deshalb gab es auf Instagram auch kein Foto vom Mini-Müllmann. Dafür ein vortreffliches Sand-Eis mit der Mama am Strand. Wenn ich Philo frage, was er später mal werden möchte, dann schaut er mich mit seinen Kulleraugen unfassbar erstaunt an und sagt… nichts. Es scheint wohl schon klar zu sein. Und ich freu mich drauf, wenn auch hohe Tiere endlich mehr Verantwortung für den eigenen Mist übernehmen!

Philo_Sunday_Kind am Meer Janien_Philo_Strand

 

 

7 Gedanken zu „Das Kind mit dem Müllsack
Auf wessen Mist ist das gewachsen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.