Süßkartoffelsuppe mit Avocado-Granatapfel-Topping

IMG_4748 Winter ist nicht gerade meine Lieblingsjahreszeit. Dann zeigt sich meine sonst geliebte Heimat Berlin von Ihrer hässlichen Seite. Kalt, nass und grau. Überfüllte S-Bahnen und Straßen, blasse Menschen und der alltägliche Kampf mit dem Zweijährigen, wenn es morgens darum geht, Schneeanzug, Schal, Mütze und Handschuhe anzuziehen. Ja, auf das alles könnte ich gut und gern verzichten. Es gibt jedoch eine Sache, die ich am Winter liebe.

Gemütlichkeit. Diese Art von Gemütlichkeit, die eben nur dann funktioniert, wenn man nach einem anstrengenden Tag mit roter Schnupfnase und dick eingepacktem Sohnemann auf dem Arm nach Hause kommt und sich trotz eiskalter Hände erleichtert aus dem Lagenlook pellt. Dann beginnt der Teil des Tages, den ich im Winter nicht missen möchte. Der Teil mit Jogginghose und Wollsocken. Und: mit ganz viel leckerer Suppe. Vielleicht ist das ein Überbleibsel aus meiner Kindheit. Aber für mich erzeugt nichts so eine herrliche Gemütlichkeit wie eine duftende Suppenterrine auf dem Tisch. So kenne ich das von meiner Mama und sie kennt das so von ihrer Mama. „Suppe weckt die Lebensgeister“ wird bei uns immer gesagt.
Das Topping für die Süßkartoffelsuppe habe ich für meinen Sohn Johannes ausgewählt, der ein großer Fan von Avocado und Granatapfel ist. Du kannst hier Deiner Fantasie freien Lauf lassen und vielleicht ein paar geröstete Nüsse rüberstreuen. Süßkartoffeln sind übrigens nicht nur lecker und vielseitig verwendbar. Die rötlichen Knollen stecken voller essentieller Nähr- und Vitalstoffe wie Eisen, Mangan, Vitamin B2 und B6 sowie Antioxidantien, die unsere Zellen vor freien Radikalen schützen. Bist Du schwanger oder hast Du einen Kinderwunsch? Dann sollte die Süßkartoffel zu einem wichtigen Bestandteil Deines Speiseplans werden, denn sie enthält viel Folsäure. Ich habe die Suppe mit cremiger Kokosmilch verfeinert, da die Aromen sehr gut miteinander harmonieren. Und so ist sie auch für Veganer bestens geeignet. 

Süßkartoffelsuppe mit Avocado und Granatapfel

 Das Rezept:

500 Gramm Süßkartoffeln
200 Gramm Möhren
800 ml Gemüsebrühe
150 ml Kokosmilch (cremig)
1 rote Zwiebel
2 EL Kokosöl
frischer Ingwer (Daumenlänge)
1 TL Curry
2 TL Curcuma
1 TL weißer Pfeffer
Meersalz
1 Avocado
1 Granatapfel
Zitronensaft

So einfach geht’s:

1. Süßkartoffeln und Möhren schälen und in kleine Stücke schneiden
2. Zwiebel schälen und fein hacken
3. Ingwer schälen und fein hacken
4. Kokosöl in einem großen Topf erhitzen
5. Zwiebeln glasig dünsten
6. Ingwer-, Süßkartoffel- und Möhrenstücke in den Topf geben
7. Gemüsebrühe hinzufügen und köcheln lassen
8. Wenn das Gemüse weich ist, den Topfinhalt mit den Pürierstab fein pürieren
9. 100 ml Kokosmilch und die Gewürze hinzugeben
10. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
11. Avocado schälen und in mundgerechte Stücke schneiden
12. Die Avocadostücke mit Zitronensaft beträufeln
13. Granatapfelkerne auslösen
14. Die Suppe portionsweise abfüllen und mit der restlichen Kokosmilch garnieren
15. Avocado und Granatapfelkerne zugeben und gleich servieren

An so einem gemütlichen Winterabend sitzen wir also zu dritt am Tisch. Mein Mann David, mein Sohn Johannes und ich. Zu dritt mit unseren Jogginghosen, Wollsocken und Suppentellern. Und während unsere Bäuche immer wärmer werden, überkommt mich schon fast ein Gefühl der Wehmut. Nicht mehr lang und der Winter ist vorbei. Die Tage werden schon länger, der Schnee schmilzt und der Frühling naht. Hach, schade auch.
Aber diese Stimmung hält allerhöchstens bis zum nächsten Morgen an, wenn es wieder heißt: „Nein, nicht Schneeanzug anziehen, Mamaaaa!” 

Vanessa ist Mummy und Foodbloggerin. Auf www.kleinschmeckerin.com veröffentlicht sie tolle Rezepte und Tipps zur gesunden Ernährung von Kindern.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>