Für schöne Erinnerungen
Tante Sarah und Gretas Schwester

GS+(17+von+20) Sarah konserviert schöne Erinnerungen. Die Berliner Grafiker entwirft für ihr Label Gretas Schwester Tagebücher für Schwangerschaft, Baby- und Kleinkindzeit, Reisen, Hochzeiten und eben alles was besonders erinnerungswürdig ist im Leben. Die Alben sind liebevoll illustriert und bieten Spielraum für die eigenen Kreativität.

Sarah Neuendorf hat vor gut einem Jahr ihr auf Illustrationen spezialisiertes Label für Papeterie und andere schöne Geschenkideen gegründet. Es geht dabei fast ausschließlich um Produkte für Kinder und Eltern. Da ich schon immer ein Riesenfan von schönen Zeichnungen und eben besonders Illustrationen bin, führt an Gretas Schwester quasi kein Weg vorbei! Neben den vielen tollen Post- und Grußkarten sowie Postern, die in einer wirklich erstaunlichen Qualität geliefert werden, haben es mir die Erinnerungsalben oder Tagebücher, wie Sarah sie nennt, besonders angetan. Leider bin ich für ihr Schwangerschafts-, Baby- und Hochzeitsbuch wirklich zu spät dran, aber für meine Zwillinge müsste das Kleinkindertagebuch noch passen. Auch wenn alle Erinnerungen wichtig sind, finde ich die Dokumentation der ersten Wörter und Eigenheiten der kleinen Persönlichkeiten besonders amüsant für die Zukunft. Und den Gedanken, meinen Kindern, wenn sie groß sind ein solch schönes Album zu übergeben finde ich entzückend.


3_k (2)2_k (2)
 6_k

 

aus: Kleinkindbuch

Ich habe Sarah in ihrem gerade eröffneten Store in der Crellestraße 3/4 in Berlin-Schöneberg getroffen und ihr drei kurze Fragen gestellt – und nebenbei natürlich geshoppt 😉

Liebe Sarah, woher kam die Leidenschaft fürs Zeichnen und die Erkenntnis der beruflichen Umsetzung?
Ich habe schon immer gerne gezeichnet und von Anfang an Spaß daran gehabt kleine Welten zu gestalten und zu Papier zu bringen. Auch während meiner Ausbildung zur Grafik Designerin habe ich meinen Fokus immer auf das Arbeiten mit Pinsel und Papier gelegt und wurde von den Lehrern entsprechend gefördert um mein Ziel, Illustratorin zu werden, zu erreichen. Begeistert hat mich wohl von Anfang an, dass ich durch meine Zeichnungen einfach in fremde Welten, in die Wüste oder in den Wilden Westen reisen kann, ohne meinen Schreibtisch zu verlassen. 
 
Wie kamst Du dazu als noch kinderlose junge Frau, Kinderprodukte zu entwerfen?
In meiner Familie wurden kurz hintereinander 4 Mädchen geboren. Die Mamas haben selbstgemachte Babybücher bekommen und die Mädels haben zur Geburt Walfische bekommen. Das waren die ersten Produkte und die Basis von allem, was ich anschließend gestaltet habe. Mein Stil zu illustrieren ist sehr verspielt und nimmt sich oft nicht zu ernst, weswegen er super zu Kindern und in ihren Zimmern passt. Mein Traum ist es, irgendwann einmal ein Kinderbuch zu gestalten. 
 
Was war das schönste Feedback, dass Du für Deine Arbeiten erhalten hast?
Jedes Feedback freut mich natürlich ungemein, aber die schönsten waren wohl, dass meine Poster aussehen, wie aus einem Wes Anderson Film und dass es herrlich ist, dass mein Babybuch nicht typisch in rosa und hellblau gehalten ist.
 
Ein Blick in ein paar anderen tollen Bücher von Sarah:
 
GS+(16+von+20) 2_k (4) 3_k (3) 5_k 6_k (1)

aus: Babybuch

   1_k (3)

3_k (4) 2_k (5)

aus: Meine Schwangerschaft – Tagebuch

GS+(10+von+20)

 aus: Reisetagebuch Campen    

 Und das ist die schöne Sarah:

Download

 

4 Gedanken zu „Für schöne Erinnerungen
Tante Sarah und Gretas Schwester

  1. tja…ihr lieben! das ist wieder einmal eine super repräsentanz von euch gewesen! merci!
    habe es heute erhalten und kann nur sagen…super hübsch…
    ich hatte bei meiner Schwangerschaft von einer Freundin das diary von Molleskine geschenkt bekommen auch schön, aber dieses ist und wird dann mal wohl für irgendwann baby number two ?! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.