Wenn der kleine Hunger kommt…

thumb_IMG_5073_1024 Mein Sohn Johannes ist ein waschechter Scheunendrescher. Es gibt wenig, was ihn von einer leckeren Mahlzeit ablenken kann und auch zwischendurch knurrt ihm ständig der Magen. Oft fehlt mir in diesen Momenten die Zeit zu kochen und die Verlockung, mein quengelndes, weil hungriges, Kind einfach mal schnell in die Kekstüte greifen zu lassen, ist dann immer besonders groß. Damit er sich garnicht erst daran gewöhnt, ständig industriell gefertigte Süßigkeiten zu naschen, habe ich mir einige gesunde Alternativen überlegt, die mindestens genauso gut schmecken und obendrein viel sättigender sind.

Süße Schneeflocken



thumb_IMG_5050_1024

Ein perfekter Snack für die kalte Winterzeit. Diese köstlichen Kügelchen bestehen hauptsächlich aus Nüssen, Mandeln und Trockenobst. Sie liefern wertvolle Energie und Nährstoffe wie Kalzium, Kalium, Magnesium, Eisen und zahlreiche Vitamine. Das Rezept habe ich von meinem Lieblings-Foodblog Deliciously Ella übernommen und etwas abgewandelt. Das kannst Du genauso machen und bei den Nüssen und Trockenobst-Sorten nach Belieben variieren.

Zutaten:

175 Gramm getrocknete Datteln (entsteint)
50 Gramm Aroniabeeren
150 Gramm Mandeln
150 Gramm Pekannüsse
2 EL Chiasamen
1 EL Kokosfett
1-2 EL roher Kakao
100 Gramm Kokosraspeln

1. Datteln, Mandeln, Pekannüsse und Chiasamen in einer Küchenmaschine verarbeiten, bis die Mandeln gemahlen und die Nüsse fein gehackt sind
2. Die restlichen Zutaten – ausgenommen die Kokosraspeln – hinzufügen und zu einer homogenen Masse vermengen
3. Den Teig zu kleinen Kügelchen formen
4. Kokosraspeln auf einen Teller geben und die Kugeln darin wälzen, bis sie rundherum mit Kokos ummantelt sind
5. Ab in den Kühlschrank damit und beim nächsten „MAMA, ICH HAB HUNGER!“ in die Futterluke schieben 😉

 

Avocado auf Pumpernickel

thumb_IMG_5073_1024

Pumpernickel ist für mich das perfekte Kinderbrot. Es hat keine Rinde, ist leicht süßlich und hält ewig.  Und das, obwohl es keine Konservierungsstoffe enthält und ein reines Naturprodukt ist. Pumpernickel liefert eine Menge Ballaststoffe und Magnesium und gehört damit zu den gesündesten Brotsorten überhaupt. In Verbindung mit Avocado, Radieschen und Kürbiskernen ist dieser Snack vom Nährstoffgehalt kaum zu schlagen. Und so verdammt lecker noch dazu!

Zutaten:

1 Scheibe Pumpernickel
1 halbe Avocado
1-2 Radieschen
ein Händchen voll Kürbiskerne
Zitrone
Salz
Pfeffer

1. Das Avocadofleisch auf der Pumpernickel-Scheibe gleichmäßig verteilen
2. Radieschen in hauchdünne Scheiben schneiden und das Brot damit belegen
3. Mit dem Zitronensaft beträufeln
4. Die Kürbiskerne rüberstreuen
5. Salzen und Pfeffern

Du kannst auch selbstgemachtes Zitronensalz zum Würzen verwenden. Das Rezept dafür findest du auf meinem Blog www.kleinschmeckerin.com

 

Bananen-Sushi

thumb_IMG_5052_1024

Einfach, einfacher, Bananen-Sushi. Dieser Snack ist aus der Not eines leeren Kühlschranks entstanden und gehört bei uns mittlerweile zu den Dauerbrennern aller Zwischenmahlzeiten. Man benötigt lediglich drei Zutaten. Bananen, Chiasamen und Ahornsirup. Einfach die Banane schälen, erst im Ahornsirup und dann in den Chiasamen wälzen und in mundgerechte, Sushi ähnliche Stücke schneiden. Die Kombination aus der weichen Banane, dem süßen Sirup und den kleinen, kernigen Chiasamen ist ultra lecker und auch optisch macht der Snack was her. 

Rote Bete-Smoothie

thumb_IMG_5063_1024

Dieser Smoothie ist so nahrhaft und sättigend, dass er gut und gerne als Zwischenmahlzeit angesehen werden kann. Johannes liebt Smoothies und diese rote Version ist sein absoluter Longtime-Favorite. Er ist auch – oder gerade – für Kinder geeignet, die keine Rote Bete mögen.

Das Rezept für diesen Smoothie findet Ihr übrigens HIER auf meinem Blog.

6 Gedanken zu „Wenn der kleine Hunger kommt…

  1. Danke für die schönen Rezepte! Ich kenne das Gefühl leider nur zu gut, dem Kind aus lauter Ideenlosigkeit Kekse in die Hand zu drücken! Vor allem der Rote-Beete-Smoothie klingt interessant,werde ich gleich mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Ulrike

    oneyearofsunday.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.