#stylethebump
mit Maria Ziemann

stylethebump_MariaZiemann_Schwangerschaftsmode

Maria ist uns nicht erst aufgefallen, seit sie schwanger ist. Nein, Marias Empfinden für Mode und Menschen springt einem förmlich entgegen, wenn man das @berlinprgirl und @minivoodoo_official Girl kennen lernt. So nennt sich Gründerin des Voodoo Markets und Mitarbeiterin der Agentur BOLD auf Instagram. Und wirklich, Maria macht im übertragenen Sinne auch PR für die Stadt, die sie liebt. Denn wenn man ihr und ihren Ausführungen zum wachsenden Bäuchleich so folgt, dann möchte man am liebsten auch gleich ein Kind (Berlins sein.)
Und auf Lanzarote Urlaub machen!

stylethebump_MariaZiemann_Schwangerschaftsmode  
SSW15 – Show me what you got!
“Nicht mein erstes Bild mit kleiner aber sichtbarer Kugel aber sicher eins, wo ich definitiv aus der “Vielleicht einen Burger zu viel” Phase raus war. Ich bin sehr klein und hatte in der Vorwoche eine Begegnung mit einer Schwangeren, die 20cm größer ist und deren Bauch noch komplett flach war. Es stellte sich heraus, dass sie nicht nur schon eine Woche weiter war sondern sie begründete ihren komplett flachen Bauch dann auch noch damit, dass es ja erst ihre erste und auch nur eine Einlingsschwangerschaft sei. Hey, meine auch. Im ersten Moment fühlte ich mich gekränkt, denn das trichtert man uns Frauen ein – schön schlank müssen wir bleiben – selbst in der Schwangerschaft. Ich empfand das seltsam verlaufende Gespräch als eine Art Bumpshaming – so stellte ich mir Klischeegespräche zwischen Männern in der Umkleidekabine vor aber kein Gespräch zwischen zwei Frauen, die gerade das Aufregendste überhaupt erleben dürfen. Darauf war ich überhaupt nicht vorbereitet. Man bekommt nach aussen immer ein fast “standardisiertes” Bild davon vermittelt, wie eine Schwangerschaft zu verlaufen hat. Nach einige Gesprächen mit Freunden war ich zu neuer Erkenntnis gekommen: Moment mal. JEDE Schwangerschaft ist so individuell, wie der kleine Mensch, der da in einem heranwächst. Ausserdem war ich stolz darauf, dass ich schon so früh etwas herzuzeigen hatte und so zog ich eine Woche später mein enges Lala Berlin Strickkleid, meine neu erstandene Umstandsstrumpfhose von H&M (Braucht man unbedingt im Winter. Reguläre Strumpfhosen sind unbequem, teilen den Bauch und man sieht nach Michelinmännchen aus) an Silvester an sowie meine Dr. Martens x Pendelton (Für besseren Halt bei glatten Strassen!) und feierte mit Freunden in 2016 rein. Meinen kleinen und immer größer werdenden Bauch habe ich danach nie wieder versteckt und freue mich, wann immer ich darauf angesprochen werde. Die nächsten Monate werden großartig!”
  stylethebump_MariaZiemann_Schwangerschaftsmode

SSW16 – Boholove
“Die Feiertage waren super. Ich habe unheimlich viel geschlafen und kann endlich auch wieder etwas essen. In den ersten 4 Monaten hatte ich die typischen Schwangerschaftsbeschwerden mit Übelkeit und Müdigkeit, konnte kaum Nahrung zu mir nehmen und habe mich schon bei kleinsten Gerüchen zusammengekrümmt. Das zerrte mächtig an der Laune, Vitalität und vor allem habe ich ab- statt zugenommen. Dem kleinen Würmchen scheint es nichts ausgemacht zu haben und es wächst zusehends. Ich habe mir nicht viele neue Sachen zugelegt sondern trage meine oversized Kleidung und habe mir Basics zugelegt. Eine schöne Strickjacke von COS habe ich mir gekauft, weil die auch bei dünnen Blusen und Shirts schön warm hält. Meine Pullover passen leider fast alle an dieser Stelle nicht mehr richtig, da der Saum langsam nach oben rutscht und es einfach viel uncooler aussieht als ich es immer dachte. Ich vermisse meinen Kleiderschrank jetzt schon aber freue mich über Lieblingsteile, wie diese Bohobluse aus meinem Lieblingsvintageladen, Repeater (Pannierstrasse in Berlin). Ausserdem habe ich festgestellt, dass helle Kleidung meine Bump viel besser zur Geltung bringt und wenn ich die Strickjacke mit einem Gürtel schliesse, schummelt sie auch schon ein paar Zentimeter mehr dazu. Ich hab mich noch nie so körperbewusst gekleidet. Ich mag diese Veränderung.”

stylethebump_MariaZiemann_Schwangerschaftsmode  
SSW18 – Fashion Week
“Ich bin einer dieser Menschen, für die die Fashion Week nicht nur Glitz und Glamour, sondern auch ein Knochenjob sind. Es war in diesem Jahr eine ganz schöne Herausforderung, etwas Passendes zu finden. Bequem musste es sein, einige Stunden im stehen muss man aushalten und schnelle Temperaturwechsel sollte man darin aushalten ohne gleich zu verschnupfen (das kann ich gerade gar nicht gebrauchen). Layering war also der Schlüssel zum Erfolg. Eine Oversized Bluse von COS, eine Lederjacke von BLK DNM sowie Socken von Sock Mama und Palladium Boots gingen mit mir und meiner Kondition ins Rennen. Am Ende der Woche war ich happy durchgehalten, alle Events erfolgreich gemeistert zu haben und meinem Stil treu geblieben zu sein. Ich habe das ganze Wochenende danach auf dem Sofa oder im Bett verbracht, denn leider hängen Müdigkeit und Übelkeit bei mir untrennbar zusammen und der Feiertagsruhebonus war endgültig aufgebraucht. Die Übelkeit scheint mein Begleiter zu bleiben.”
  Maria_Ziemann_stylethebump_SSW19
SSW19 – Sporty-Hand Me Down
“Hand-Me-Downs bei Kinderkleidung ist ganz normal aber in dieser Woche habe ich eine Tasche voll Schwangerschaftskleidung von einer Freundin geerbt und bin unglaublich happy über die neuen Möglichkeiten. Der High-Waist Pencil Skirt von H& M wurde Sonntag gleich zu einem Spaziergang mit dem werdenden Vater ausgeführt. Unfassbar gut bringt der meinen Bauch zur Geltung. Ich kann ihn mir sehr gut zu High-Heels vorstellen aber ich habe neue adidas x Hyke Sneaker und Socken, die ich unbedingt ausführen möchte. Dazu kommt ein Crop-Sweater, den ich aber etwas reinstecken muss, weil er sonst den halben Bauch verdeckt und die Silhouette eher nach Halbmond wirken lasst, eine meiner Vintage Aigner Handtaschen und die Wollmütze meines Freundes, die ich ihm zu Weihnachten geschenkt habe. Ich beginne, mir immer häufiger Sachen aus seinem Kleiderschrank zu “leihen”. “

Maria Ziemann_stylethebump_Agentur Bold
SSW20 – Boy meets Bohogirl
“Aufgewachsen mit 2 Brüdern, ist “Boyish” mein erstes Zuhause. Oversized, sportlich und mit Ecken und Kanten würde ich eine meiner Hauptausrichtungen im Kleiderschrank beschreiben. Meine zweite große Modeliebe leitet sich vermutlich auch aus dem Auftragen, nämlich Vintage. Hier habe ich eine “normale” Hose mit Gummibund (die Umstandsabteilungen in den meisten Stores sind einfach nur Schrott und das Gummi sitzt super unter dem Bauch) bei &Other Stories im Sale gekauft, ein Vintageunterkleid aus meinem Kleiderschrank dazu kombiniert sowie ein Menswear Baseballshirt von Stüssy und meine weissen Palladium Boots. Schmuck sammle ich seit geraumer Zeit und ich mag, dass jedes Stück eine Geschichte erzählt. Daher erstehe ich sie meist auf Reisen oder bei meinem Hobby, dem VOODOO MARKET, von Independent Designern, die mir die Geschichte hinter jedem Stück erzählen können. Mein Armreif ist von einem Markt in Bangkok, die Ringe von Mies Nobis und The 2 Bandits. Ich hatte Lust auf Girly Zöpfe an diesem Tag, denn es war Wochenende und ich fühlte mich super fit.”

 Maria Ziemann_stylethebump_Voodoo MarketSSW22 – Babymoon
“Ein letzter kurzer Urlaub, aka Babymoon, in den Kraterlandschaften auf Lanzarote sollte es sein. An Sonne und Orangen dachte ich dabei. Natürlich freute ich mich auch auf viel Ruhe auf einem Stuhl in der Sonne mit ein paar Büchern. Aber ein Blick auf die Wettervorhersagen warnte mich schon vor Regenschauern, eisigen Winden und niedrigen Temperaturen. Eine schwarze Menswear Jacke von Forever 21, meine heiß geliebte Burton Pudelmütze, ein grauer Kuschelpullover und eine Maternityjeans (beides Hand-Me Downs) von H&M und Palladium Boots hielten mich warm als wir den Norden der Insel bei diesem Aprilwetter erkundeten. Wir erkundeten Cafés, die vielen weissen Kirchen der Insel, gingen wandern und genossen am Ende des Tages doch noch einen spektakulären Sonnenuntergang an den Klippen. Lanzarote ist eine sehr raue Schönheit, die für mich im 6. Monat keine zu lange Flugzeit bedeutete. Das war ein toller Tag!”

Maria Ziemann Voodoomarket Babymoon Lanzarote  SSW 22 – Fransen, Fransen, Fransen
“Die Sonne zeigte sich doch der Wind auf Lanzarote blieb. Das schreit nach Fransen im Wind. Das Kleid ist von der südamerikanischen Designerin Rosa de los Vientos, die in Berlin wohnt und ihre Kreationen nur auf Märkten, wie dem VOODOO MARKET verkauft. Ich habe das Kleid schon seit zwei Jahren aber jetzt weiss ich es umso mehr zu schätzen. Es sitzt locker, ist zu 100% Baumwolle, wurde handgebatikt und gefertigt und macht einfach nur Spass. Überhaupt habe ich gerade grossen Spass an Kleidern und ich merke, wie sich mein etwas markanterer sportlicher Stil aufweicht und sich Kleidern zuwendet. Die sind einfach bequemer und haben keine unangenehmen Nähte am Bauch. Die Boots habe ich schon vor viele Jahren in einem kleinen Shop in Kopenhagen erstanden und hielten die Füße schön warm und sicher vor dem messerscharfen Lavagestein, welches die ganze Insel überzieht.”

stylethebump_MariaZiemann_Schwangerschaftsmode SSW 23 – To Market, To Market 
“Ich bin ein riesengrosser Marktfan. Vor allem Kunsthandwerk und Bauernmärkte mir frischem Obst und Gemüse haben es mir angetan. Dort kommt man mit Einheimischen ins Gespräch, lernt etwas über die hier ansässigen Kreativen und unterstützt Kleinunternehmer. Haria, ein kleiner Ort im Norden der Insel hat immer Samstags einen Kunsthandwerksmarkt mit 1-2 Bauern, die ihre Ernte aus dem Garten anbieten. Das Wetter war wieder sehr wechselhaft und mein langes vintage Samtkleid mit ordentlichem Stretchanteil hielt mich schon warm. Die Herrenjeansjacke ist von Forever 21, der Hut ist von Farah, die Sonnenbrille von Kaviar Gauche und die Tasche von einem Flohmarkt in Brooklyn. Mein Schmuck ist von Spell Designs, einem australischen Schwesternduo mit Hang zu den schönsten Bohokleidern.”

  stylethebump_MariaZiemann_Bohodress_Schwangerschaftsmode SSW 23 – Staying home 
“Nach all dem Wandern, Märkten und Regenstürmen bleibe ich daheim, lege mich in einen Sonnenstuhl in der Ecke des Hofes und lese ein Buch und spiele Domino mit meinem Freund. Ein leichtes Kleid brauche ich dennoch. Am ersten wasserfallartigen Regentag waren wir in Arricife und obwohl ich nichts kaufen wollte, habe ich dieses Kleid bei Zara gesehen und musste es haben. Der blaue Himmel heute schreit danach. Ich fühle mich so feminin wie nie. Mein kleines Mitbewohnerlein bewegt sich mittlerweile schon viel stärker und ich konnte erste leichte Bewegungen sogar sehen. Ich bin endlich in dieser Schwangerschaft angekommen. Ich habe ein neues Körperbewusstsein erfahren und in wenigen Tagen erfahren wir das Geschlecht. Wir freuen uns vor allem aber auf die neuen Bilder aber ein bisschen neugierig bin ich natürlich schon.”

Ein Gedanke zu „#stylethebump
mit Maria Ziemann

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>