Ein Hoch auf die superduper Mulltücher

mulltuecher

Falls ihr euch zwischenzeitlich gefragt habt, wann es hier endlich wieder was von unserer Contributorin Nicola zu lesen gibt, sie steckte Hals über Kopf in Umzugskisten. Jetzt sind die Koffer ausgepackt, die Gedanken sortiert… und ganz nebenbei – hach, umziehen kann auch herrlich bereinigend sein – ist Nicola über ein Accessoire gestolpert, das heute für sie immer noch Verwendung findet. Auch wenn Emil schon 2 ist…

Ich liebe Mulltücher. Und ich liebe Pastell-Töne. Wir sind grade umgezogen und ich habe an die 20 Mullwinden im ganzen Chaos gefunden. Als mein Sohn mini war, waren die Dinger einfach unerlässlich. Als Spucktuch, als Kuscheldecke, zum Einpucken. Überm Maxi-Cosi im Supermarkt, um den Kleinen vor neugierigen Blicken zu schützen (oder mir Kommentare zu ersparen). Über der Liegeeinheit als Sonnensegel gespannt. Mit zwei Jahren ist mein Kleiner aus dem Gröbsten raus, aber Mullwindeln sind immer noch überall dabei. Im Auto zum Zudecken im Kindersitz oder am Fenster in die Scheibe eingeklemmt (wie früher), als Schutz gegen die Sonne oder als „Schnuffeltuch“. Unsere allerliebsten Lieblinge sind die kuschelweichen Mulltücher des Kopenhagener Labels Cam Cam. Die kommen in einem Set aus gleich vier Stück daher, in tollen Farben (mint, grau, rosé und lindgrün), hergestellt aus 100 % Baumwolle. Heute benutzen wir unsere pastell-farbigen Tücher als Schals (für meinen Sohn hab ich eins geteilt in zwei gleich große Dreiecke) oder ich sogar auch mal als Stirnband. Oder als Wickelunterlage im Café. Die Dinger sind echte Allroundtalente, haben mit 70×70 cm die perfekte Größe und wie eine meine Umzugskisten bewiesen hat: von denen kann man nie genug haben. Auch wenn man gar kein Baby mehr zu Hause hat…

 Das Tücher-Set von Cam Cam gibt’s HIER in meinem Shop zu kaufen!

IMG_5606

…………………………………………………………………………………………………………………………………

Teaser_Nicola

 

Nicola (34) ist gebürtige Saarländerin, lebte  13 Jahre in Hamburg, wo sie als freiberufliche Redakteurin (u.a. Gala, Conleys Magazin, emotion slow) mit dem Schwerpunkt Fashion, Lifestyle und Travel arbeitete und ist jüngst mit Kind und Kegel nach Aachen ausgewandert. Seit ihr Sohn auf der Welt ist, reist Nicola anders, stets mit dem Augenmerk auf Mitbringsel für ihre Liebsten hitbrinsel.de und Inspirationen für mummy-mag.de

 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.