Schlosspark Lübben

Der Hamburger hat die Ostsee, der Münchener die Seen und die Berge, der Kölner das Rheintal und der Berliner, der hat den Spreewald.

Das Urstromtal der Eiszeit ist von der Hauptstadt in einer Stunde zu erreichen und nicht ohne Grund Brandenburgs beliebteste Ferienregion: Ihr steigt im Stadtgewusel ein, düst los und wenn Ihr aussteigt und ins grüne Grün schaut, die Vögel zwitschern hört, diese Ruhe und Gelassenheit um Euch spürt, dann ist in Nullkommanix die Erholung da. Der Spreewald ist super mit Kindern und natürlich auch ohne Kinder, z.B. als langes Kuschel- oder Verwöhnwochenende … Wir haben beides für Euch getestet. Lest hier die coolen Tipps für ein Spreewald-Weekend mit Kids!

Wir wohnen im Strandhaus in Lübben, das wohl schönste Hotel in der Ecke, direkt am Kanal gebaut. Die Farben sind so, wie ich es am liebsten mag: Klosterstimmung-sanfte-Nebelparklandschaft-Armosphäre – sanfte Grau-, Brau-, Beige, Grüntöne, dazwischen viel Holz, Schiefer, kein Chi-chi sondern Ruhe für Auge und Geist. Ich bin sofort entschleunigt. Auch das gefällt mit gut: Das Hotel achtet behutsam auf Nachhaltigkeit – ist Mitglied bei Green Pearls, einer wunderschönen Plattform, die sich auf sanfte Tourismus spezialisiert hat. Dort findet Ihr echte Perlen! Wem es jetzt bekannt vorkommt – Camilla war eine Woche zuvor dort und hat sich eine kleine Wellness-Auszeit gegönnt. HIER geht es zu ihrem Artikel!

Spreewald

Für Familien gibt es tolle Appartements für längere Aufenthalte mit eigener Sauna, Küche, Balkon und wunderschönen Wohnzimmerblick über Wasser und Baumwipfel. Ich bin als Mama solo mit zwei Kids unterwegs und uns reicht das Doppelzimmer mit super gemütlichem Doppelbett, den antiallergenen Mühlendorfer-Decken, den vielen weichen Kissen und dem Fernseher zum Ausfahren, so dass sich prima im Bett glotzen lässt (Kidsplus für den Abend …). Außerdem gibt es ein wunderschönes Bad mit Dusche, einen kleinen Schreibtisch, Garderobenecke, Mini-Bar … 

Aber das Highlight ist ganz klar: Wir haben ein Zimmer mit Gartenzugang! Als wir hereinkommen, zieht es uns daher gleich wieder hinaus: Terrassentür auf, Schuhe aus, raus, barfuss in den Garten, die Sonne scheint … Die Kinder sind sofort in ihrem Element.

Sie erkunden den Garten, laufen zum Ufer (das Wasser ist hier 1,50 Meter tief), füttern Enten, sammeln Federn, rollen im Gras, spielen eine Runde Uno auf der Liege unterm Sonnenschirm. Ich packe in Ruhe die Sachen aus und gesell‘ mich dann wieder zu den beiden aufs „Sonnendeck.“ Strecke mich auf der Liege aus, es ist warm, weich, bequem, ruhig … Mit einem Wort: AAAAAAAAHHHH!

Strandhaus Garten

Strandhaus Zimmer

Spreewald

Gleich neben unserem Zimmer liegt der kleine, aber feine Wellnessbereich. Sauna, Entspannungsgarten und wunderschönes Spa. Camilla war eine Woche vor mir da, und hat sich eine #mummytimeout gegönnt. In Planung ist übrigens der Erweiterungsbau: Es soll dann auch Innen- und Außenpool geben und zwei Stelzenhäuser im Wasser, direkt von Baumwimpfeln umgeben … Da komme ich wieder!

Am Abend dürfen die Kinder vor dem Einschlafen Cartoons im Bett sehen, ich gehe nebenan auf einen Saunagang. Ich sitze in der finnischen mit dem Fenster hinaus auf den Spreekanal, ein Kahn zieht langsam vorbei … So geht Erholung! 

Meine Tipps für Spreewald mit Kids – das könnt Ihr machen:

Lübben Schlosspark: Vom Strandhaus seid Ihr zu Fuß in einer Minute da, einfach über die Brücke. Der Park ist ein sinnlicher Parcour für Familien, es gibt einen Klanggarten, ein Heckenrosen-Labyrinth und einen megagroßen Wasserspielplatz, alles total hochwertig, wunderschön, die Kinder stürmen drauflos und sind sofort in ihrem Element.

 

Spreelagune: Wohl eines der schönsten Strandbäder im Spreewald. Es ist gratis, es gibt mehrere Becken, die großen springen von der Holzbrücke in den Fluss, „Kuhle Wampe“-Feeling …

Lübben: Spreewald Lagune

Spreewelten: Zum Bad im Nachbarort Lübbenau fahrt ihr 10 Minuten mit dem Auto. Das Bad mit Riesenrutsche hat fünf Erlebnisbecken: Ein Wellenbad (innen) mit Gummireifen in denen Ihr euch über die Wellen treiben lassen könnt, einen Babypool (innen) mit allem Schnickschnack, eine Gegenstrom-Anlage (innen) zum Treiben lassen oder Trainieren, ein römisches Thermalbad (innen) – und LAST BUT NOT LEAST – das Pinguinbecken (außen). Dort könnt Ihr tatsächlich mit Pinguinen schwimmen, seid zwar durch eine Glaswand getrennt, aber das Erlebnis ist toll (Fütterungszeit tägl., 15.30 Uhr). 

 

Turmaufstieg in Lübben: Der alter Wehrturm mit angebauter Kirche kann besichtigt und erstiegen werden. Die Türmerin führt Euch hinauf und erzählt Euch die spannenden Geschichten der Stadt und der letzten Jahrhunderte. Von dort oben habt Ihr außerdem einen wunderschönen Blick über den Wald … 

Kahnfahrt durch den Spreewald: 2 Stunden fahrt kosten 12 Euro (Kinder 6 Euro) und es lohnt sich wirklich. Die Landschaft ist wunderschön, die Kahnschipper haben oft einen guten Humor und unterhalten Euch mit originellen Geschichten. Für größere Kinder spektakulär: Die Nachtfahrten mit Schiffer Nico mit Beleuchtung unter Wasser …  

 

Schmalz- oder Leberwurstbrot mit Spreewälder Gurken: Steht bei den meisten Kindern nicht unbedingt auf Platz Nr. 1 der Lieblingsspeisen, muss man aber einfach mal probiert haben. Das macht stark! 

 

Der Spreewald ist ganz klar ein perfekter Ort für Kinder, Langweile kommt hier bestimmt nicht auf!

Übrigens: Auch ein super Tagestrip, morgens um 9.30 Uhr los, 10.30 Uhr da – abends gegen 19 Uhr wieder zurück und um 20 Uhr wieder in Berlin! Lohnt sich!  

 

…………………………………………………………………………………………………………………………

Teaser_Verena 

Verena (41) hat schon viel erlebt und mindestens genau so viel geschrieben. Mit 21 Jahren landete sie in der BILD-Bundesredaktion, machte ein Volontariat (Axel Springer Journalistenschule) und wurde anschließend Deutschlands jüngste BILD-Redakteurin. 2007 wechselte sie zu den digitalen Medien, wurde erst Nachrichtenredakteurin, später Text-Chefin bei BILD.de. Seit 2009 ist Verenas vielschichtiges Leben vollkommen, sie arbeitet und ist Mutter. Auf MAMABERLIN.org und neuerdings auch auf mummy-mag.de erzählt sie kritisch süffisant aus ihrem Leben…