So leben wir, seit wir Kinder haben
Auszüge aus der Gefühlsachterbahn

Chiara Doveri Kinder- und Familienfotografin

Das Leben mit Kindern ist wie Achterbahn fahren. Es bringt viele kleine Höhepunkte und Meilensteine mit sich. Camilla hat hier mal ein paar zusammengefasst. Unmittelbar danach auch Momente, in denen man innerlich am Boden liegt. Und viele Fragen, die man sich wie Saskia stellt. Auf dem Foto oben spuckt Izzy gerade ihren Chinoa Salat aus. Noch haben wir gut lachen, aber irgendjemand muss die Sauerei am Ende ja wegmachen?! Trotz Gedächtnis-Sieb kann ich mich noch zu gut an die Momente in den ersten beiden Jahren erinnern, in denen ich bereits morgens innerlich und auch räumlich am Boden lag, um Körper- oder andere Flüssigkeiten aufzuwischen und beim Blick nach vorne in Philos grinsendes Gesicht zu schauen. Was mich Musterstück an Inkonsequenz natürlich sofort zum Losprusten veranlasste. Aber genau dieser eng frequentierte Wechsel aus Hoch-Tief-Hoch-Hoch-Tief macht das Leben mit den Minis so besonders (anstrengend). Wir haben ein paar andere Mummys auf ihrem Weg zum Glück befragt…

Anna Hartmann, Co-Founder von blowww.it, Mummy von Piet (5 Monate) 

Anna Hartmann von blowww mit Bugaboo bee 
Worüber hast du zuletzt richtig herzhaft gelacht?
Eine schwierige Frage, weil ich jeden Tag herzhaft lache. Meist bei meinen täglichen Telefonaten mit meinem Bruder. Zusammen mit ihm fühle ich mich wie die witzigste Version meiner selbst. Außerdem bin ich (leider) ziemlich schadenfroh. Wenn jemand stolpert, ohne zu fallen natürlich, muss ich mich schon sehr zusammenreißen. Neulich hat’s nicht geklappt…

Welche Superkraft hättest du gerne?
Ich würde gerne fliegen können. In der Realität hilft es schon sehr, schwierige Situationen gedanklich mit Abstand aus der Vogelperspektive zu betrachten. Einfach abzuheben und zu sehen wie klein der Alltag von oben wirkt, muss sehr befreiend sein. Vielleicht hätte ich dann auch keine Flugangst mehr.

Was baut dich auf, wenn du am Boden bist?
Mein Mann, denn er hat immer die nötige Ruhe und die längsten Arme für richtig feste Drücker. Und der Gedanke, dass wir drei uns haben, egal was passiert. Mit dieser Sicherheit im Kopf überstehe ich viele Downs und lande nur selten wirklich am Boden.

Sylvia Haag, Gründerin dreams4kids.de, Mummy von Tochter (3) und im 9.ten Monat schwanger

SylviaHaag_dreams4kids

Worüber hast du zuletzt richtig herzhaft gelacht?

Meine Tochter befindet sich gerade in der wunderbaren Trotzphase. Lilly hat jetzt ihre eigene Meinung und das macht sie mir immer wieder klar. Um alles wird verhandelt, es kann einen wirklich wahnsinnig machen. Aber dann könnte ich mich auch wieder wegschmeißen vor Lachen. Auf einmal sitzt da diese kleine Dame, schaut mich ernst an und überrascht mich mit einem altklugen Spruch, den sie irgendwo aufgeschnappt hat. Es ist wirklich zum Schießen. Es gibt unzählige dieser kleinen, flüchtigen Momente, in denen mir das Herz aufgeht. Zwischen herzhaftem Lachen und Wutanfällen wird mir dann klar, dass meine kleine Maus so schnell größer wird.

Welche Superkraft hättest du gerne?

Im Juli erwarten wir unser zweites Baby – ein absolutes Wunschkind! Aber so eine klitzekleine Superkraft mit der ich zwischen Familie und Job ein bisschen Zeit sparen kann, das wäre schon was. Manchmal denke ich an die „Bezaubernde Jeannie“ – der Flaschengeist aus dieser amerikanischen Serie aus den 60ern, die ich früher gerne geschaut habe. Die ist zwar kein Superheld, aber hey – Jeannie konnte mit einmal blinzeln die ganze Küche aufräumen und hatte dann Zeit zum Abhängen!! Das wünsche ich mir auch. Morgens, wenn es schnell gehen muss: Blinzeln – Kind ist angezogen. Oder auf der Arbeit: Blinzeln – alle Bestellungen sind verpackt. Blinzeln: Baby ist gewickelt und schläft selig … Alternativ wäre ich auch mit Fliegen zufrieden – das wollte ich schon immer können

Was baut dich auf?

Wenn ich das Gefühl habe, dass mir alles über den Kopf wächst, dann bin ich dankbar für meine Familie. Dass ich einen Mann habe, der auch mein bester Freund ist und auf den ich mich 100-prozentig verlassen kann. Und dass ich meine Eltern anrufen kann, wenn ich einen Rat brauche. Diese Gewissheit, von Menschen umgeben zu sein, die für mich da sind, baut mich auf und gibt mir die Kraft, neue Herausforderungen anzugehen und Wünsche und Träume zu verwirklichen. Wie die, meinen eigenen Online-Shop zu managen und zwei Kinder großzuziehen.

Henriette Zwick, bloggt auf mesupermom.de, mit Marlene (5) Florentine (3) und Elise (hier noch im Bauch)

Henriette Zwick mesupermom

Worüber hast du zuletzt richtig herzhaft gelacht?

Ich stolperte über eine Grafik auf Facebook, die Warnzeichen am Auto erklärt. Ich kam aus dem Lachen nicht mehr raus, ob der abstrusen Erklärungsversuche dieser vielen Symbole. Und es passte so herrlich, weil mein Auto nur stumpf „Problem“ meldet. Was ähnlich viele Fragen aufwirft, wie das Öllampensymbol, aus dem laut Erklärung Dschinie erscheint.

Welche Superkraft hättest du gerne?

Fliegen können wär toll. Ich hab solche Flugangst und so könnte ich meine Familie auf mein hübsches leopardfarbenes Cape setzen und mit ihnen tolle Orte besuchen, ohne dass wir in ein Flugzeug müssen.

Was baut dich auf, wenn du am Boden bist?

Da hilft bei mir Musik. Und zwar sehr laut aufgedreht. Am liebsten das Best of-Album „Forever Faithless“ von Faithless oder Moby´s „Play“. Da kann ich alles heraustanzen. Wenn mir aber eher nach Schreien zumute ist, singe ich laut und schief zu Florence and the Machine’s „You´ve got the love“ mit. Danach geht’s eigentlich wieder. Wenn all das nichts hilft, bleibt nur die Miesmuscheligkeit ausleben, vor mich hinschimpfen, viel Schoki essen und zeitig ins Bett gehen.

Greta Becker, Gründerin von kidsandcouture.com, Mummy von Philippa (5) und Allegra (1)

Greta Becker von kidsandcouture  
Worüber hast du zuletzt richtig herzhaft gelacht?

Über unsere kleine Maus, die gestern bei eigentlich ziemlich harter House-Music plötzlich anfing zu strahlen, mit dem Popo zu wackeln und zu tanzen, obwohl sie mit ihren 9 Monaten noch nicht mal richtig laufen kann. Den Rhythmus hat sie scheinbar im Blut.

Welche Superkraft hättest du gerne?

Ich wäre gerne “Flitzi Flitzebogen”, um Dinge viel schneller erledigt zu bekommen. Mein Tag hat einfach immer zu wenig Stunden und mit Flitzekraft hätte ich mehr Zeit für andere Dinge.

Was baut dich auf, wenn du am Boden bist?

Meine Familie und besonders das Lachen meiner Mädels. Wenn ich einen wirklich schlimmen Tag habe oder gerade alles schief läuft, hilft es wahre Wunder, mich mit den Kindern ins Kinderzimmer zurückzuziehen. Ein Blick in fröhliche Kinderaugen, herzhaftes Kinderlachen und eine ordentliche Kitzelrunde richten mich immer wieder aufs Neue auf. 

Kristina Bebic, bloggt auf amotherslove.de, Mama von Leonardo (4) und Leana (1)

Kristina Bebic amotherslove.de 

Worüber hast du zuletzt richtig herzhaft gelacht?

Seit ich Kinder habe, lache ich täglich herzhaft. Erst recht, seitdem das Sprechen begonnen hat. Erst gestern: Peinliche Frage an Opi (Leonardo (4) sitzt auf seinem Schoß): „Opa, das Baby kommt doch aus dem Bauch von der Mama raus, oder?“ Opa: “Ja.” Opa befürchtete innerlich wahrscheinlich schon das Schlimmste. Kind: „Aber Opa, WIE ist es denn da reingekommen?“und guckt den Opa ganz gespannt an. Opa: „Kristina, jetzt nimm du doch mal das Kind.Ich kann ja nicht den ganzen Tag hier rumsitzen.“ – Weg war er. (lacht)

Welche Superkraft hättest du gerne?

Oh, da gibt es viele. Ich würde gerne Menschen heilen können. Von psychischen und körperlichen Leiden. Dann hätte ich gerne eine Auffrischung der Superkräfte von Kindern, welche wir Erwachsenen mit der Zeit verloren haben. Die ,,bedingungslose Liebe” und das völlige fehlen von Vorurteilen. Und wenn ich etwas nur für mich aussuchen dürfte, dann wäre es, fressen ohne fett zu werden *lach* 

Was baut dich auf, wenn du am Boden bist?

Definitiv meine Kinder und meine Familie. Durch sie habe ich gelernt; Ich bin nicht da um perfekt zu sein, ich bin da um da zu sein. Und für sie bin ich sogar beides. 

Ceyda Avunduk, Gründerin littlehipstar.com, Mummy von Ali (3) und Sinan (10 Monate)

Ceyda Avunduk_littlehipstar

Worüber hast du zuletzt richtig herzhaft gelacht?

Über lustige Storys aus der Vergangenheit. Ich saß vor kurzem endlich einmal wieder mit Freunden, die ich seit über 15 Jahren kenne, in Berlin zusammen. Wir haben stundenlang Tränen gelacht und sind in gemeinsamen Erinnerungen versunken. Für mich war das ein großartiger, kurzer Ausbruch aus dem alltäglichen Familien- und Berufsleben.

Welche Superkraft hättest du gerne?

Ich würde mich gerne mit einem Augenzwinkern von einem Ort zum anderen beamen können.

Was baut dich auf, wenn du am Boden bist?

So klischeehaft das auch klingen mag: Meine Kinder. Sie bringen mich dazu, mich zusammenzureißen, wenn es mir schlecht geht. Sie sind es, die mich dazu motivieren, ein besserer Mensch zu sein und mich auch in anstrengenden Zeiten mit einem Lächeln durchzukämpfen.

 

Ein Gedanke zu „So leben wir, seit wir Kinder haben
Auszüge aus der Gefühlsachterbahn

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>