Ein cooler Daddy im Interview
Max Alberti

Max_Alberti_Titel

Max Alberti ist Schauspieler, Musiker und 2-facher Papa – und er ist verdammt sympathisch. Davon durften wir uns kürzlich selbst überzeugen, denn als der Münchner ein Wochenende samt Familie in Berlin zu Besuch war, haben ich ihn gemeinsam mit Fotografin Chiara Doveri im Rahmen unserer Hausbesuch-Reihe in Charlottenburg getroffen und ein paar Fragen gestellt.

  Max_Alberti_2

 

Lieber Max, du hast gerade ein Engagement bei „Sturm der Liebe“ mit einem engen Drehplan, bist Musiker und Papa – kriegst du das alles gut unter einen Hut?
Mal mehr mal weniger! Ich drehe 5 Tage die Woche von morgens bis abends. Wenn ich nach Hause komme, bringe ich gerade noch meine Kleine ins Bett, esse zu Abend und lerne noch die Szenen des Folgetages bevor mir hundemüde die Augen zufallen. An Wochenenden geht es dann oftmals noch auf Tour mit meiner Band „Jamaram“. Im August waren wir in Deutschland, Österreich, Schweiz, Polen, Kroatien und Holland unterwegs. Und das in gerade mal zwei Wochen. Einerseits gibt mir so ein straffer Zeitplan Power und Energie, weil ich ja nur Dinge tue, die mir Spaß machen. Auf der anderen Seite muss man höllisch aufpassen, dass andere Dinge nicht auf der Strecke bleiben. Zeit für Familie ist wichtig, aber auch Zeit für sich selbst und Ruhe, aus der man schöpfen kann.

Wie hast Du Dich verändert, seitdem Du Papa bist?
Es ändert  sich natürlich viel! Abends nach dem Drehen mal eben ins Kino,spontan auf ne Jam Session oder noch schnell in den See springen ist erstmal nicht oder muss organisiert werden, denn ich bring‘ die Kids ins Bett. Auf einmal muss viel mehr und weiter im Voraus geplant werden. Ausschlafen ist auch erstmal überhaupt nicht mehr drin. Dafür ist es aber fantastisch, wenn Du nach Hause kommst und Dich dieses kleine verwuschelte Etwas anlacht! Es gibt also tausend kleine Dinge, die mein Leben verändern, aber das Wichtigste ist, glaube ich, dass ich spüre, zum ersten mal wirklich Verantwortung übernehmen zu müssen!
 
Wie ist eure Rollenverteilung?
Momentan bin ich so ziemlich am durcharbeiten und meine Freundin schaut, dass der Laden daheim läuft! Aber das hat sich mehr so ergeben! Wenn das Jahr bei „Sturm der Liebe“ vorbei ist, werde ich mit Sicherheit auch wieder mehr Zeit mit den Kids verbringen und meine Freundin arbeitet vielleicht…Das wird man dann sehen!
 
Warst Du bei der Geburt dabei?
Natürlich war ich bei der Geburt dabei! 
Und es ging sehr schnell! Nach zwei Stunden war sie schon da.
 
Wie hast Du als Mann die Geburt empfunden?
Es ist ein Geschenk, dass mitzuerleben!
 
Max_Alberti_5
 

Und womit verwöhnst du dich und deine Familie?
Kulinarisch verwöhnt wird die Familie in erster Linie von meiner Freundin. Wenn ich mal Kuchen backe, dann meistens meinen eigenen Lieblingskuchen: Streusel-Quark-Kuchen vom Blech! Und zwar nach dem Rezept meiner Oma! Das hab ich schon als 5-Jähriger geliebt! Ansonsten bin ich Fachmann für eiskalte superfrische Frucht-Smoothies!

Womit motivierst du dich, wenn du mal einen Durchhänger hast?
Oh… da gibt es viel! Musik machen zum Beispiel. Oder laut Musik hören und dabei durchs Wohnzimmer tanzen. Ich kann aber auch einfach mal losrennen – ohne Ziel – bis ich irgendwann, irgendwo lande: vielleicht auf einem Berg, vielleicht an einer Straßenecke oder an irgendeinem anderen Platz. Und wenn ich mich dann dort hinsetze, total außer Atem, dann nehme ich auf, was mich umgibt. Alle Kleinigkeiten, alle Details, jedes Geräusch. Manchmal schließe ich auch die Augen und versuche den Mix aus einer Vielzahl von Geräuschen, der uns ständig umgibt, in seine Einzelteile zu zerlegen und zu analysieren. Wo kommt welches Geräusch her, wie viele verschiedene höre ich gerade gleichzeitig. Das beruhigt sehr und hat fast etwas meditatives.

Und zu guter Letzt: Was wünschst du dir für die Zukunft?
Ich wünsche mir, dass meine Töchter mit viel Liebe, Gesundheit und Selbstbewusstsein aufwachsen! In einer Welt, die vielleicht irgendwann doch noch mal erkennt, dass Angst, Sicherheit und Mauern uns irgendwann die Luft zum Atmen nehmen werden.

Max_Alberti_1

Fotos: Chiara Doveri

Ein Gedanke zu „Ein cooler Daddy im Interview
Max Alberti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.