Ein neues Baby zuhause

Stokke_1   Naja, ganz so schnell geht es dann doch nicht mit dem Baby, aber ich meine ja auch ein anderes Baby. Und zwar ein Stuhl-Baby. Im wahrsten Sinne des Wortes, denn zu unserer Stuhl-Sammlung (wir wissen schon lange nicht mehr, wo wir all unsere Stühle unterbringen sollen) ist nun ein weiterer Kinderstuhl hinzugekommen. Natürlich ein TrippTrapp…

Es ist tatsächlich so: Wir haben eine unglaubliche Schwäche für tolle Stühle. Wir haben bereits diverse Stühle ausgelagert und als Langzeitleihgaben an Freunde gegeben und wir haben immer noch mehr Stühle bei uns Zuhause stehen, als an den Tisch passen (oder in die Wohnung). Und diese Leidenschaft macht leider auch keinen Halt vor Kinderstühlen. In Helenes Zimmer stehen bereits drei Stühle, den Korb-Schaukelstuhl haben wir fest im Garten stehen. Wir haben zwei Tripp Trapp’s, wobei wir ja den alten Hochstuhl meines Freundes fest bei meinen Eltern stehen haben – ja genau, den der bereits in Kürze seinen vierzigsten Geburtstag feiert. Da wir ja nun auch ein zweites Kind erwarten, müssen wir also in Sachen Hochstühle auch aufstocken.

Klar, wir hätten noch eine ganze Weile Zeit, aber da es von der Tripp Trapp Sonderedition gerade mal 200 Stück je Farbe in Deutschland (weltweit nur 4.000 Exemplare insgesamt) gibt, mussten wir einfach direkt zuschlagen. Naja, das ist nicht ganz die Wahrheit, denn als Stokke erfahren hat, dass ich den Stuhl fantastisch finde und auch wieder schwanger bin, haben sie ihn mir direkt angeboten. Und da es den Stuhl sicherlich nicht mehr im April geben wird, musste ich natürlich zugreifen. Es war auch nicht geplant, dass der Stuhl jetzt schon bei uns steht, doch daran sind genau zwei Personen schuld: Helene und ihr Vater. Helene hat drauf bestanden, dass der Stuhl sofort aufgebaut wird – tatsächlich ist sie eine richtig kleine Handwerkerin und hat jede Schraube alleine reingedreht – und natürlich war ihr Vater der Möbeldesigner für die Edition direkt Feuer und Flamme. Denn für ihn ist ein Stuhl nicht einfach nur ein Stuhl, sondern ein Designobjekt, ein Accessoire für die Wohnung. Kein Wunder, dass in fast jeder Ecke unserer Wohnung ein leerer Stuhl rumsteht. Naja, bei mir sind Stühle nicht lange leer, aber wenn es nach Ihm ginge, wären sie es. Schließlich sollen sie für sich wirken, bla bla bla…

Stokke_3

Übrigens, das tolle Tripp Trapp Kissen der Jubiläumskollektion gibt es auch nur in der limitierten Auflage. Es ist ein Wendekissen aus natürlichem, vorgewaschenem Leinen und ich habe direkt Stokke gesagt, dass sie das bitte als festes Accessoire aufnehmen müssen. Oder was sagt Ihr? 

Stokke_5

Jedenfalls hat Helene nach dem Aufbau direkt beschlossen, dass sie ab sofort auf diesem Stuhl sitzen wird und das Baby dann ihren alten Stuhl haben kann. Jetzt wissen auch alle, wer bei uns zuhause die Hosen an hat!

Stokke_Helene

Und um Euch nur ein paar unserer Stuhl-Lieblinge zu zeigen, die wir hier zuhause rumstehen haben, habe ich mal eine kleine Interior-Kollage gebastelt!

Stuhl_Lieblinge

Gepolsterter Stuhl von HAY
Magis Chair One
Panton Chair groß
Panton Chair Junior
Stokke Tripp Trapp Sonderedition White Oak
Vitra Eames Chair 
Der Teppich ist übrigens von The Knots.

[Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Stokke. Vielen Dank!]

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>