Zu schwanger um wahr zu sein…

GAP_2

Es ist verflixt, ich bin tatsächlich überschwanger. Ich bin im sechsten Monat und werde bereits jetzt gefragt, ob es bald soweit sei. Kann das denn sein? Wenn ich in den vierten Stock bei uns hochlaufe, dann schnaufe ich bereits wie eine Dampflok, lange Reden bringt mich auch aus der Puste und Helene kann ich nicht mehr lange tragen. Und dabei sollte ich doch mitten im energievollen Trimester sein, oder?

Janine ist kurz vor Termin und teilweise kam sie mir in den letzten Wochen fitter vor, als ich mich gefühlt habe. Zugegeben, weniger Arbeitsstress und etwas mehr Sport (soll heißen, überhaupt Sport machen) würde sicherlich schon dazu beitragen, dass es mir besser geht. Doch eine Sache ist auch dann nicht zu verändern: der bereits ziemlich große Bauch. Ich weiß nicht mehr so genau, wie groß der Bauch in diesem Stadion bei Helene war, doch ich bin mir ziemlich sicher, er war nicht so groß! Klar, aktuell ist er schön, spitz und kugelig, aber er lässt mich bereits ein wenig bangen, schließlich wird er noch 3,5 Monate wachsen. Auf jeden Fall habe ich schon einen Großteil meiner regulären Kleider ganz weit hinten im Schrank verstaut und durch – im Gegensatz zur ersten Schwangerschaft – anständige Schwangerschaftskleider ersetzt. Denn das hatte ich als Learning mitgenommen: Das nächste Mal rechtzeitig (!!!) in Schwangerschaftsmode investieren. So richtig schön mit Baucheinsätzen und Gummizügen an den richtigen Stellen. Damit bloß nix zwickt oder einschnürt… 

GAP_6

Natürlich hab ich es leicht, denn dank unserer #stylethebump Serie kann ich mir einiges an Inspirationen holen. Wir hatten schon so viele tolle Frauen mit coolen Outfits auf dem Blog, da ist es mir nicht gerade schwer gefallen, eine Wishlist zusammenzustellen. Die ersten Outfits (hier, hier und hier) habe ich Euch ja auch schon gezeigt. In meine normalen Hosen komme ich tatsächlich nicht mehr rein, bzw. bekomme ich sie am Bauch einfach nicht mehr zu. Deshalb habe ich jetzt mal in ein zwei Schwangerschaftshosen investiert.

GAP_1

Maternity-Jeans & Ringelhirt von GAP-Maternity
Strickjacke von GAP
Tasche – mein absolute Lieblingstasche – von GUCCI
Sneaker von Adidas

Mein Credo in dieser zweiten Schwangerschaft heißt: „Hauptsache bequem!“. Ich trage nichts mehr, worin ich mich nicht super bewegen kann. Schließlich muss ich ja auch Nachmittags noch ein Kinderprogramm absolvieren – und da muss insbesondere mit Bauch ein wirklich komfortabler Look her. Was das bedeutet? Alle hohen Schuhe werden vorerst in die Kammer geräumt und alle Sneaker ausgekramt. Das Wochenende habe ich beispielsweise in meinem derzeitigen absoluten Wohlfühl-Look verbracht…

GAP_4

Übrigens, noch bis zum 11.12. habt Ihr die Chance mit dem Code MUMGAP 30 % auf die gesamte GAP Maternity-Kollektion zu sparen! Mega oder? Also schnell shoppen – dann sind die Sachen auch noch vor den Feiertagen da! 

 

2 Gedanken zu „Zu schwanger um wahr zu sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.