#travelwithkids
Málaga, Du kleine Perle

Saskia Mummy Mag andalusien

Noch ist Weihnachtszeit, bei mir immer ein Zeitpunkt, zu dem ich den Winter noch gut aushalten kann, besonders, wenn man in den Herbstferien noch im Warmen war. Kommt erstmal der Januar, Februar wird es schwer erträglich, finde ich, aber sobald man Schulkinder hat, ist dann kein Entkommen mehr. Schlau, wenn man sich dann warme Gedanken an einen sonnigen Ostertrip machen kann. Vorfreude kann sogar fiese Winterblues Gedanken zeitweilig vertreiben. Ich habe jetzt hier schon einen super Tipp für Ostern, denn wir haben ihn grad Herbsterprobt….

Im April ist das Klima in Andalusien ähnlich wie Ende Oktober als wir in den Herbstferien dort waren. Wir haben neun wundervolle Tage in der Provinz Málaga erlebt, fernab von jeglichem Tourismus und es hat uns trotzdem an nichts gefehlt.

Seit wir unsere AirBnB Vermieter kennengelernt und die ersten Tage vor Ort verbracht haben, denken wir übers Auswandern nach. Ok, nicht wirklich, aber man muss diese Option unweigerlich in Erwägung ziehen, wenn man die britische Familie mit ihren beiden kleinen Töchtern sieht, die sich dort ein ganz neues Leben aufgebaut hat. Derartige Überlegungen sind aber sehr untypisch für mich. Ich bin eine echte Berliner Pflanze (viele tiefe Wurzeln), die es bei aller Reisefreudigkeit bisher trotzdem immer Zuhause am schönsten fand. Doch seit diesem Jahr ist das wohl etwas anders. Schon bei unserem September-Trip in die schöne Gallura von Sardinien, mochte ich eins nicht mehr: die Rückkehr in die heimatlichen Gefilde. Das mag auch daran liegen, dass unsere Jungs bei diesen Trips jetzt schon so groß waren (7, 4 und 4 Jahre), dass einfach so tolle Sachen mit ihnen machbar sind und beinahe alles wieder geht, aber eben auch an den tollen Destinationen, die wir uns dieses Jahr ausgesucht haben. 

Die Wahl fiel auf Andalusien wegen der späten Herbstferien. Möglichst südlich sollte es sein und die Costa del Sol trägt ja nicht umsonst ihren Namen, dachte ich. Ich war auch schon öfters dort. Dreimal um genau zu sein. Vor 18, 17 und 13 Jahren. Lang genug her, um die Schönheit vor Ort völlig neu zu entdecken und vor allem nun meinen vier Männern zu zeigen. Also wurde schon Ostern ein wirklich günstiger Flug gebucht und es brauchte nur noch eine Unterkunft, um den Herbsttrip kommen zu lassen. Das war auch einfach, denn es gibt viele schöne Fincas im Landesinneren sowie Wohnungen am Meer. Das es das Skye Blue House wurde, wie es die Vermieter liebevoll nennen, lag einfach daran, dass wir etwas weit weg vom Tourismus und gerne abgelegen in den Bergen wollten. Von der Küste ca. 30 Minuten entfernt, ideal um seine Ruhe zu haben und spanisches Leben zu entdecken, aber nicht zu weit, um nicht die Strände zu nutzen und regelmäßig in die schöne spanische Altstadt von Málaga einzutauchen oder einige der vielen kulturelle Highlights in der Umgebung zu erkunden.

IMG_0666

Es ging im kalten grauen Berlin los – logisch. Der Flug dauert ca. 3,5 Stunden und die Fahrt vom Flughafen Malaga geht wirklich schnell – sofern man endlich seinen Mietwagen erhält – eine gute halbe Stunde. Dank Navi fanden wir unsere Finca auch bald. Denn die ist wirklich gut versteckt und ab vom Schuss. Bei mehreren Straßen oder besser gesagt Sandwegen kurz vorm Ziel dachten wir, dass wir uns wohl verirrt haben müssen und auf irgendeinem Privatgrundstück gelandet sind. Der Berg auf dem unsere kleine feine Finca steht gehört unseren Vermietern. Und ausser ihnen und uns wohnt hier auch niemand. Der nächste Ort ist ca. 8 Minuten entfernt und ein sehr typisch spanisches kleines Bergstädtchen, in dem man alles findet, was man so braucht. 

IMG_0693 IMG_0692 IMG_2680                     IMG_1554

Wir haben uns sofort wohlgefühlt und in eine Hängematte fallen lassen. Ab sofort liefen die Tage alle ähnlich ab. Den halben Tag, meist den Vormittag, verbrachten wir in Hängematten, im und am Pool und auf der Terrasse. Die andere Hälfte machten wir Ausflüge. Das Wetter war nämlich nicht so, dass man jetzt reinen Badeurlaub machen konnte. Obwohl es immer über 20 Grad war, hat es am Anfang an einem Tag kurz geregnet. Komischerweise ist uns das aber null auf die Stimmung geschlagen. Es war ja warm! 

 

Bei unserer Bilderreise in der Galerie oben sieht man ganz gut, was wir gemacht haben und es lässt sich gut mit BADEN & BURGEN umschreiben. Denn zu meiner großen Freude sind die Kids jetzt in einem Alter, wo sie sich bei der richtigen Heranführung auch wirklich schon für Kultur interessieren. Das war die letzten acht Jahre nicht so, in denen wir uns wirklich auf Badeurlaube an der Ostsee (auch aus Kostengründen natürlich) beschränkt haben. Andalusien hat aus beiden Bereichen sehr viel zu bieten. Wer das für die Oster- oder auch Pfingstferien spannend findet, sollte die Flüge schnell buchen. Die Direktflüge sind grad noch ok vom Preis, aber werden wie gewohnt täglich teurer…

Hier findet Ihr Angebote von Airbnb in der Region Malaga/Andalusien.

 

…………………………………………………………………………………………………………………………….

Saskia Teaser Abbinder

Saskia hat mit ihren drei kleinen Orgelpfeifen die volle Ladung Jungspower zu Hause und weiß, was es heißt, an seine Grenzen zu stoßen. Sie trägt es mit Fassung und vor allem viel Liebe, denn die häusliche Si­sy­phus­ar­beit hat sowieso kein Ende. Doch auch wenn die Geburten ihrer drei Söhne ihr Leben auf den Kopf gestellt haben, blieb sie ihrer Leidenschaft für Fashion treu und lässt das Familienleben eher anekdotisch in ihren Beiträgen durchblitzen. Die Mitbegründerin des Mummy Mag arbeitet inzwischen frei als Stylistin und Redakteurin. Muttersein ist für Saskia von jeher ein positiv besetztes Bild und das möchte sie auch mit dem Mummy Mag transportieren, um den Frauen in Deutschland Mut bei der inzwischen viel zu häufig gestellten Kinderfrage zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.