#mummytalks
Wie verändern sich eigentlich Freundschaften, wenn Kinder ins Spiel kommen?

Titel_Mummytalks_Folge_7  Freundschaften verändern sich. Immer. Das ist einfach so. Doch insbesondere, wenn plötzlich auf der einen Seite Kinder in Spiel kommen. Warum? Weil sich mit Kind/ern einfach das Leben komplett verändert. Man kann noch so häufig sagen, man möchte sich nicht dem Leben der Kinder anpassen, sondern die Kinder sollen sich dem eigenen Leben anpassen. Aber sind wir mal ehrlich, das ist doch völliger Blödsinn!

Die Frage ist: Ist das schlimm? Wir finden nicht, schließlich ist Veränderung an sich nichts negatives, sondern (in den meisten Fällen) etwas schönes. Und es ist ja nicht nur so, dass sich häufig bestehende Freundschaften verändern – man gewinnt auch viele neue Freunde dazu, die einem in kurzer Zeit unglaublich Nahestehen, einfach, weil sie gerade das selbe erleben, wie man selbst. Und nur weil man nach dem Dinner und den Drink nicht mehr Tanzen geht, sondern direkt ins Bett, dass man den nächtlichen Döner nun mit den Kindern am Tag isst und dass Frühstück auch am Morgen gegessen wird, ändert dies ja nichts an der Tatsache, dass wir unsere Freundinnen genau so lieb haben, wie bevor wir Mütter wurden. Und am Ende braucht es immer auf beiden Seiten Verständnis, um die Freundschaft zu halten und die richtige Balance zu finden. Aber das ist ja grundsätzlich so und hat nicht unbedingt viel mit Kindern zu tun, oder?

Wir haben jedenfalls einmal unsere Mummys dazu befragt und lieben das Ergebnis, das dabei herauskam. Was denkt Ihr?

 

Kamera & Schnitt 
Mike Mühlberger & Sven Janke-Nowak 

Konzeption & Produktion
Camilla Rando & Lucie Marshall

Unsere supertollen Mummys:
Jette, Dani, Madeleine, Sophie, Dominique, 

…………………………………………………………………………………………………………………………………

Mummytalks_Abbinder

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>