Jetzt kurz mal weg!
7 tolle Tipps für ein Wochenende

urlaub-big

Wer in diesem Jahr seinen Urlaub klug gelegt hat, hat jede Menge Chancen auf lange Wochenenden! Habt ihr? Ja? Und ja, der Sommer steht ja auch noch bevor. Und weil zum einen das Wetter hier derzeit immer noch nicht so ganz befriedigend ist, Pfingsten vor der Tür steht und dann der Sommer mit seinen Schulferien und Kitaschließzeiten ansteht, haben wir euch noch schnell mal ein paar wunderschöne Orte für die Reise-Bucket-List zusammengestellt. Mit und ohne Kinder. Verliebt. Schwanger. Wie auch immer! Für jeden etwas, weil: Kurz mal weg! Mit dem Flieger oder mit der Bahn. Denn wir hätten auf jeden Fall nichts gegen ein bisschen Dolce Vita, Tapasbars und Salzwasser auf unserer Haut.

Sieben coole Trips für ein verlängertes Wochenende oder mehr!

Besser geht es eigentlich nicht: Pizza, Pasta und Wein genießen wir am liebsten in Italien! Und es wird noch besser: Wie wäre es mit einem Thermalbad. Kostenlos! Denn die Toskana ist mit diversen Thermalbädern bestückt – und die, die nicht zu Hotelanlagen gehören, sondern in der freien Natur liegen, können kostenlos genutzt werden. Zum Beispiel die Cascate del Mulina a Saturnia.  

Hinkommen: Flug bis Rom oder Florenz, mit dem Mietwagen weiter.
Wohnen: Wie wäre es über airbnb mit einem schönen Haus in der Nähe von Scansano – sechs Gäste passen rein.
Umgebung: Der Lago di Bolsena und das Meer sind nicht weit entfernt.

Noch mehr Italien? Können wir. Und gehen wir doch mal davon aus, ihr habt die Chance, eure Kinder bei Oma und Opa abzuwerfen und auf einmal Freizeit! Und zwei Flugtickets, z.B. nach:

Sardinien
Von Berlin in nur zweieinhalb Stunden zu erreichen ist Olbia – im Idealfall holt ihr euch eine Ferienwohnung oder ein Hotel am Wasser, etwas südlich von Olbia. Dort ist der Frühling wunderbar, die Strände türkisblau und vor allem: in der Vorsaison ist es dort noch leer, das Wetter aber schon angenehm warm. Um sich auf der Insel zu bewegen benötigt man allerdings einen Mietwagen – ausser ihr wollt das Hotel nicht verlassen. Im Supermarkt einen Strandplan kaufen und einen nach dem anderen ausprobieren! Grundsätzlich wunderschön – natürlich auch mit Kindern.

Hinkommen: Flug bis Olbia oder Cagliari
Wohnen: Im Norden z.B. in einem der Delphina Hotels mit allem Comfort und jeder Menge Wellness  oder in einer Ferienwohnung (z.B. über fewo-direkt oder bellevue Ferienhaus)
Umgebung: Sardinien hat wahnsinnig viel zu zeigen, jede Menge Strände, Capo Testa und Capo D’orso und sogar Flamingos!
sardinien-mit-kindern

Österreich
Kein Flug? Es soll ein bisschen näher dran sein? Geht natürlich auch. Wie wäre es mit einem Urlaub im Bregenzer Wald. Der perfekte Ort für eine Auszweit ist meines Erachtens das Kuschelhotel Gams. Hier unbedingt schon Donnerstags anreisen, denn da findet der beste Abend der ganze Woche statt: 1001 Nacht mit herrlichen Spezialitäten und wer mag, läuft den ganzen Tag im Bademantel herum (das geht Donnerstags auch zum Abendessen). Das Hotel hat wunderschöne Zimmer und versprüht nur so Romantik. An jeder Ecke ist hier Liebe groß geschrieben. Und natürlich gibt es jede Menge Wellness für Paare oder auch mal allein. Ausspannen hat hier Note 1+!

Hinkommen: Mit dem Auto von München etwa 220km.
Umgebung: Vor Ort braucht es eigentlich nichts, wer nicht mag, muss das Hotel nicht verlassen – es werden Räder und Roller verliehen und rund um das Hotel gibt es ein paar Wanderrouten.
wellnessurlaub-kuschlhotel-gams-zimmer2

Spanien
Doch lieber zurück zu Sonne, Strand und Meer? Gran Canaria – der Norden. Flug bis Las Palmas und im Idealfall eine kleine Ferienwohnung etwas ausserhalb der Stadt buchen. Auch hier: Mietwagen buchen, z.B. über Goldcar.
Das Wetter im Süden ist etwas milder als im Norden, dafür ist viel vom Strand mit Bunkern zugebaut. Muss man mögen, ist aber für ein paar Tage im richtigen Hotel auch ok.

Hinkommen: von Berlin etwa 5 Stunden Flug bis Las Palmas.
Wohnen: Im Osten: z.B. ein Penthouse mit eigenem Swimmingpool. Oder eine kleine, feine Ferienwohnung (kein Meerblick, aber sehr ruhig und entspannend und man kommt überall gut hin!):  Doch lieber ein Hotel? Das Sheraton liegt im Süden, aber nicht direkt am Meer – es ist angenehm ruhig und hat eine gepflegte und schöne Anlage. Geht auch mit Kindern. Die fühlen sich übrigens auch in Maspalomas wohl, z.B. im Radisson Blu mit jeder Menge Pools, eigenem Strandzugang und großen, sonnigen Zimmern.
Umgebung: Gran Canaria hat eine tolle Vegetation, im Norden jede Menge Grün, im Süden eher trocken. Sehenswert ist die Düne bei Maspalomas, Der Roque Nublo und so ziemlich jeder Strand im Norden der Insel. Unbedingt Geheimtipps suchen – dann habt ihr einen Strand für euch allein!
gran-canaria-mit-kindern

Städtetrip mit Wasseranbindung macht das Ding rund: Barcelona z.B. ist schon ab März wunderbar anzuschauen. In zwei Stunden seid ihr hingeflogen und habt Kunst und Kultur, gutes Essen, Meer, Strand und Party direkt vor eurer Ferienwohnung oder eurem Hotelzimmer. Zu Zweit fast schöner als mit Kindern.

Hinkommen: Mit der Flugsuchmaschine einfach den günstigsten Flug suchen
Wohnen: z.B. Petite Palace Boquería oder ihr versucht euer Glück über Apartment Barcelona.
Umgebung: Mit der Gondel fahren um einen schönen Überblick über die Stadt zu kriegen, lecker Tapas Essen, durch Märkte streunern und ein bisschen Kunst angucken sind nur ein Bruchteil dessen, was ihr in der Stadt erleben könnt. Gute Schuhe mitnehmen, treiben lassen ist die beste Option. Unbedingt Essen im: El Xampanyet.

barcelona

UAE
Okay, nicht jedermanns Sache, aber entweder liebt oder hasst man z.B. Dubai. Diese Stadt ist absoluter Irrsinn. Das höchste Gebäude der Welt steht dort, alles ist irgendwie schneller, höher, weiter und bitte in gold – aber wer sich dem Tourikram verweigert kann hier durchaus einen entspannten (und auf Wunsch luxuriösen) Urlaub verbringen. Das Wasser ist Badewannenwarm und die Pools wären es auch, würde man sie nicht kühlen. Ich bin der Meinung: Sehenswert. Immer wieder.

Hinkommen: In ungefähr 4 Stunden Flugzeit seid ihr mitten im Sandkasten.
Wohnen: Je nach Anspruch. Ich würde mich inzwischen eher für ein kleines Boutiquehotel entscheiden und hier vor allem nach Pauschalangeboten gucken.
Umgebung: Ach, so viel! Auf das höchste Gebäude der Welt (vorher unbedingt anmelden!), zum Burj Al Arab, da gibt es direkt davor einen öffentlichen Strand. Mit Kids in den Wild Wadi Wasserpark und ins Aquarium. Einmal beim wohl fantastischsten Libanesen essen. Abends gibt’s vor dem Burj Khalifa immer Licht- und Wasserspektakel. Ein besserer Blick ohne Massen von Menschen bietet sich aus der Bar Neos, sie ist im 63. Stock des Adress Hotel und der Blick unverbaut und irgendwie: Leider geil!

dubai

Portugal
Und einen hab ich noch, ein Klassiker: Lissabon! Wer noch nicht da war, sollte unbedingt hinfahren, wer die Ecke schon kennt: Auto mieten und für Tagesausflüge raus aus der Stadt. Hier geht alles: Das tollste Nachtleben, schönes Design, alte Tradition und jede Menge Fisch und Süßkram und das bei ungemein schönem Flair! In Lissabon verliebt sich – soweit ich das weiß – wirklich jeder. 

Hinkommen: Flüge gibt’s Deutschlandweit
Wohnen: Ach, z.B. in diesem wunderschönen Hotel oder hier mit Aussicht.
Umgebung: Unbedingt ein Frozen Yogurt bei Frozz (der Besitzer ist übrigens Deutsch) und mit der Straßenbahnlinie 28 durch die Stadt fahren, einen Café bei Nicola und ein MUSS bei Regenwetter: Ein Besuch im Aquarium. Nachts: Luxfragil von innen bewundern. Auszeit: Im Parque Florestal de Monsanto.

lissabon

Schnell mal weg? Aber bitte günstig?

Ach! Noch ein kleiner Tipp bevor ihr bucht: Guckt euch Hotelbewertungen auf Holidaycheck oder tripadvisor an. Nicht, dass ihr euch am Ende ärgert, wenn ihr womöglich das falsche Hotel gebucht habt.

Noch mehr Inspiration?

Saskia war in Andalusien, in Málaga, Camilla hat ein Wochenende in Mailand verbracht, Nicola (ohne Kids) auf Mallorca und Dani landet irgendwie immer in den Bergen, z.B. in Südtirol

…………………………………………………………………………………………………………………………………

teaser_dani

 Dani lebt mit Patchworkfamilie als ehemalige Fränkin in Berlin und kann am besten unter Druck arbeiten. Seit 10 Jahren schreibt sie ihr Blog butterflyfish, arbeitet als freie Redakteurin, Grafikerin und Fotografin und war mal Informatikerin – weil eine Sache ist ja viel zu langweilig. Am liebsten fährt sie mit dem Auto und ihrer Tochter durch und über die Berge oder bastelt an irgendwelchen neuen Gadgets herum. Mit im Gepäck: jede Menge Reise- und Technikideen für mummy-mag.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.