Eigentlich ist jeder Tag Muttertag, oder?

Blume2000_titel  Kommenden Sonntag ist Muttertag. Zumindest seitens der Industrie ist es wohl DER Tag, der einmal pro Jahr die alltäglichen Leistungen aller Mütter feiern soll. Im letzten Jahr hatten wir dazu schon unsere Gedanken aufgeschrieben. Wir sind der Meinung, dass eigentlich JEDER Tag Muttertag ist. Und weil wir viel häufiger das Muttersein an sich feiern sollten, habe ich mir dieses Jahr etwas ganz anderes überlegt…

Mein Team ist nicht nur ein cooles Team voller Frauenpower, wir sind auch alle Freundinnen. Und wir sind Mütter – was einen Großteil unseres Lebens und unseres Alltags bestimmt. Natürlich verbindet uns das ungemein, denn wir teilen so viele Erfahrungen, Ängste, Sorgen und auch einige der schönsten Momente überhaupt. Und weil ich wahrscheinlich viel zu selten Danke sage – die richtigen Worte zu finden und auszusprechen fällt mir ziemlich schwer, sie hingegeben aufzuschreiben geht mir viel leichter von der Hand – nehme ich den kommenden Muttertag zum Anlass, um mich genau bei diesen drei tollen Frauen zu bedanken und habe ihnen eine kleine Freude gemacht. Aber ich möchte Euch auch gerne ins Boot holen und erzählen, was mich mit jeder von ihnen verbindet – daher habe ich mal zu jeder unsere kleine Geschichte aufgeschrieben:

Saskia_ Muttertag

“Bevor ich selbst Mutter wurde war ich Saskias Schwangerschaftsvertretung bei ihrem ersten Sohn Leo. So ist mittlerweile neun Jahre her, dass Saskia mir an meinem ersten Arbeitstag die Tür öffnete und ich nach zwei Wochen Einarbeitung dachte, dass ich die Arbeit in der Agentur ohne diese strahlende Frau gar nicht machen möchte. Natürlich habe ich sie gemacht, aber umso schöner war es nach diesem einen Jahr, als Saskia in Teilzeit zurück kam und wir jeden Tag gemeinsam dort werkeln konnten. Wir hatten noch eine dritte wundervolle Kollegin (Jacky, Du bist gemeint!), während alle anderen Kollegen in Hamburg arbeiteten. Somit war nahezu jeder Arbeitstag auch gleichzeitig ein Treffen von Freundinnen – und das war kaum gegen Geld aufzuwiegen. Zwei Jahre später war Saskia dann wieder weg, denn sie bekam die Zwillinge. Trotzdem telefonierten wir regelmäßig und sie kam auch immer mal wieder in der Mittagspause vorbei. Ich war immer fasziniert, wie sie all die Anstrengung – 3 kleine Kinder!!! – mit scheinbar so viel Leichtigkeit und Liebe meisterte und immer strahlte. Kein Wunder also, dass Saskia zu meiner ersten Ansprechpartnerin wurde, als ich erfuhr dass ich mit Helene schwanger war und mummy-mag.de plante. Und auch – oder insbesondere – im ersten Babyjahr, dass so einige Hürden für mich parat hielt, stand sie mir immer mit Rat zur Seite. Vor allem hat sie mich aber darin bestärkt, dass mein Bauchgefühl immer richtig sei und ich mich voll und ganz darauf verlassen könne. Das hat mir wirklich sehr geholfen und dafür bin ich Saskia bis heute unglaublich dankbar!”

Madeleine_Muttertag

“Madeleine ist in dieser Runde meine älteste Freundin. Wir haben mit zwanzig gemeinsam studiert und viele Urlaube und Wochenend-Trips miteinander erlebt. Sie war für mich immer der Inbegriff einer absoluten Powerfrau, die mit unglaublich viel Humor und Intelligenz in Sekundenschnelle einen ganzen Raum für sich einnehmen konnte. Als wir uns vor 14 Jahren kennenlernten, wollte sie möglichst jung Mutter werden – ganz im Gegensatz zu mir. Irgendwie trafen wir uns dann in der Mitte, denn knappe zehn Jahre später durften wir gemeinsam unsere erste Schwangerschaft genießen. Nur wenige Wochen lagen zwischen unseren Terminen – und auch wenn Izzy nicht gemeinsam mit Helene Geburtstag hat, verbinden uns die Girls umso mehr. Jedenfalls ist Madeleine eine der tollsten Frauen, die ich kenne – und mit ihr kann man unglaublich viel Spaß haben! Danke für so viele Jahre Freundschaft!”

Janine_Muttertag

“Janine und mich verbindet hier die zwar kürzeste Geschichte, aber dafür ist sie umso intensiver. Wir wurden sozusagen verkuppelt. Es war der Tag, an dem ich erfahren hatte, dass ich schwanger war mit Helene. Wir hatten ein kleines Presse-Dinner im Soho House und unsere gemeinsam Freundin Kiki hatte Janine dazu eingeladen. Uns hatte sie einander vorgestellt mit den Worten, dass wir uns unbedingt besser kennenlernen sollten, da sie glaubt, wir würden fantastisch zueinander passen. Das brauchte dann aber noch ein knappes Jahr und zwei kleine Kinder (Helene und Philo), bis wir es wirklich schafften. Ich organisierte eine kleine private Krabbelrunde – mit Madeleine, Ari und Janine – schließlich hatten wir alle ungefähr zur gleichen Zeit unsere Kinder bekommen. Und aus der Krabbelrunde, wurde nach und nach mehr. Dass Janine eine unglaublich tolle Redakteurin ist, davon konntet Ihr euch ja in den letzten Jahren bei einer Vielzahl von tollen Artikeln überzeugen. Und dass ich mich ohne Janine an meiner Seite nie getraut hätte, das MUMMY MAG Paper wirklich in die Tat umzusetzen, wissen sicherlich auch schon viele. Doch was ihr vielleicht nicht wisst: Janine ist eine absolute Motivationsmeisterin – für uns alle. Sie schafft es auch immer wieder meinen oftmals vorherrschenden Pragmatismus mit ganz viel Emotion und warmen Worten zu füllen. Und dafür bin ich ihr sehr dankbar!”

 

Alles in allem muss ich wohl sagen, dass ich wohl das tollste Team auf der Welt habe! Und auch wenn es nicht immer leicht ist, gemeinsam zu arbeiten und befreundet zu sein, ist es immer wieder inspirierend mit Euch diesen Weg zu gehen! Ihr seid verdammt tolle Frauen, tolle Mütter und super Freundinnen! DANKE!

Und wie gesagt, wer einen bestimmten Tag braucht, um der Freundin oder der Mutter eine Freude zu machen – am Sonntag ist Muttertag und ich finde ein schöner Strauß ist eine zauberhafte Überraschung. Bei Blume2000.de gibt es natürlich auch extra Blumensträuße zum Muttertag, mit kleinen zusätzlichen Überraschungen. Ich persönlich finde aber, dass man dafür keinen bestimmten Tag brauchen sollte, sondern lieber einfach mal nur so den liebsten Menschen eine kleine Freude machen sollte, oder? Und wie gesagt, an schönen Blumen erfreuen wir uns doch immer! Und dank des www konnte ich sogar aus dem Wochenbett die Mädels mit schönen Sträußen überraschen. Denn aus dem 5. Stock (immer noch ohne Fahrstuhl) um Blumen zu kaufen – das hätte ich jetzt wirklich nicht geschafft. 

Und übrigens, ich freue mich natürlich auch immer sehr über Blumen, weshalb ich mir direkt selbst eine Freude gemacht und welche mitbestellt habe ;) Allerdings tue ich das nicht nur zum Muttertag, sondern auch zu jedem anderen erdenklichen Anlass… 

Camilla_Muttertag

Dieser Artikel entstandt in freundlicher Zusammenarbeit mit Blume2000.de 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>