Home sweet home
Das Kinderzimmer von Helene

KinderzimmerHelene2  Es ist wohl DAS Zimmer, das mir am meisten Spaß macht – und wirklich als erstes fertig war nach dem Umzug. Wir haben es ja als einziges Zimmer direkt nach dem Umzug eingerichtet, dass Helene quasi direkt in ihrem Zimmer, wie sie es kannte, ankommt. Ziemlich schnell hingen auch alle Bilder und die Deko und im Grunde war es so schnell so perfekt und fertig, dass es mir schon wieder in den Fingern juckt, es neu zu machen…

Und weil das sicherlich auch nicht allzu lange dauern wird, bin ich schon ganz froh, Euch mal das Zimmer zu zeigen, wie es aktuell noch ausschaut – und laut unserer Gäste auch sehr abgefeiert wird. Das liegt allerdings insbesondere an zwei Dingen: das wirklich mega coole Bällebad von minibe, dass ihr bei unserem tollen Partnershop Dreams4Kids bestellen könnt. Ihr könnt sowohl Größe und Farbe des Pools, aber auch der Bälle bestimmen – und das Ganze ist auch noch wirklich bezahlbar. Helene hat es zum letzten Weihnachtsfest bekommen. Genau genommen stand es aufgebaut in ihrem Zimmer, als wir wieder zurückkommen. Strahlende Augen und ein Schrei “Das habe ich mit schon IMMER gewünscht!” (Achso!????) war das Ergebnis. Und Ihr könnt Euch vorstellen, dass alle Kinder dort immer direkt reinspringen müssen…

KinderzimmerHelene6

Das zweite absolute Highlight ist die Kletterwand in Helenes Zimmer. Ein Graus für viele Eltern, weil die Sprossen bis zur Decke gehen, aber die Kids lieben es. Zur Sicherheit legen wir immer eine Matratze drunter. Die Kletterwand hatten wir übrigens in der alten Wohnung von unseren Nachbarn übernommen -wer so etwas nicht, sollte einfach mal bei eBay Kleinanzeigen stöbern. Wir hatten sie einfach abgeschliffen, lackiert und an die Wand geschraubt. Perfekt für so kleine Energiebündel wie Helene!

 

Und ansonsten? Ich würde sagen es ist wirklich ein Mädchenzimmer – vor allem durch Helenes Vorliebe für Puppen, Einhörner, Ponys und die Farbe ROSA! Wir haben diesmal absichtlich eine neutralere Wandfarbe, also einen Grauton, für das Zimmer gewählt, weil wir dachten, dass sicherlich irgendwann ihr Bruder mit ihr im Zimmer schläft. Dafür gab es dann aber rosafarbene Accessoires, wie die Panda-Bettwäsche (ein Schnapper bei H&M), der Pantonstuhl (den hat sie aber schon seit ihrer Taufe) und noch sehr viel mehr. Gerade muss ich wieder versuchen, etwas mehr Ordnung in das Zimmer zu bringen, denn seit dem Shooting zu heute hat sich eine ganze Menge Krimskrams angehäuft und ich weiß nicht mehr so recht wohin damit… Wobei, wir haben ja den Schrank erhöht und mit einiges an Stauraum geschaffen. Ich muss jetzt aber auch entscheiden, welche Sachen man selten braucht, die nach oben können. Und dann vergesse ich sie wahrscheinlich noch… 

 Und hier noch mal gesammelt die wichtigsten Dinge in Helenes Zimmer:

Collage_Kinderzimmer_Helene

Spielsack von PLAY & Go

MIFFY Nachtlicht

Der geliebte “hörbert” mit ganz viele Bibi Blocksberg und Conni…

Bettvorleger von ferm living

Kinderschrank STUVA von IKEA

Kinderbett FLEXA Play

Die Wandfarbe von Helene ist auch wieder von Alpina Feine Farben und nennt sich “Poesie der Stille”. Wir dachten, dass kann ja nur beruhigend auf das Kind wirken – zumindest wenn sie dann auch irgendwann mal wieder in ihrem Zimmer schläft… Würde ich jetzt aber entscheiden würde ich wohl “Melodie der Anmut” wählen. Ich steh halt einfach auf rosa…

Die Holzkisten haben aus dem Baumarkt und einfach Rollen unten befestigt. Wir hatten auch mal ein wirklich tolles DIY dazu auf dem Blog. 

Das Holz-Regal ist ebenfalls ein DIY von meinem Freund und war auch schon online!

Und sowohl die Wimpel- als auch die Bommel-Girlande habe ich gehäkelt. HIER geht es zum DIY. 

Und weil ständig gefragt wird: Das Papphaus hat mein Freund ebenfalls selbst gebastelt aus einem großen Versandkarton aus dem Büro. Der Plan ist es, es irgendwann gemeinsam mit Helene anzumalen, aber noch sieht das “Casa Helene” einfach zu schön aus… Oder? 

Die Bilder haben wir über die letzten vier Jahre zusammengesammelt – ich weiß gar nicht mehr woher eigentlich. Aber drei Bilder von Gretas Schwester warten aktuell noch auf die passenden Rahmen. Die holen wir uns übrigens immer bei Bösner Künstlerbedarf – das sind einfach die schönsten Holzrahmen aus Eiche. Und einige Bilder haben wir direkt gerahmt bei JUNIQE bestellt, die sind sich wirklich toll und hochwertig! 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>