#stokkesummerhouse
Basteln bis zum Umfallen

Basteln_StokkeSummerHouse_13  Ja, ich bin irgendwie ständig im #stokkesummerhouse anzutreffen. Nicht täglich, aber nahezu. Und meine Kids? Die sind dabei. Ok, unter der Woche ist natürlich nur Oskar, schließlich ist Helene in der Kita. Aber am Wochenende, da ist meine komplette Familie am Start. Ob sie müssen? Nein! Aber sie wollen!

So war das auch beim letzten Tripp Trapp Day. Helene war schon beim offiziellen Opening des Summer House von Beginn bis zum Ende mit uns in der Torstraße 161. Klar, es war volles Haus, die Kids konnten Basten, Malen, Spielen und Eis essen, aber es ist schon ein verdammt anstrengender Tag gewesen. Also für mich auf jeden Fall, da muss es für mein vierjähriges Supergirl doch bestimmt doppelt anstrengend gewesen sein. Als wir eine Woche später also wieder hin sind, hatte ich ihr direkt versichert: „Wir gehen aber nur ganz kurz hin Helene, VERSPROCHEN!“. Helene sah mich nur mit großen erschrockenen Kulleraugen an und fragte „Warum denn nur kurz? Ich will aber lange bleiben!“ – da war sie bereits wieder kurz vorm Heulen, was aber auch ihre derzeitige Strategie ist, sich durchzusetzen. Huch. Ich ruderte schnell zurück und versprach ihr, dass wir so lange bleiben würden, wie sie Lust habe – und das war dann wieder bis nach offiziellem Ende. Verrückt oder? Da macht man sich Sorgen, man würde dem Kind mit der eigenen Arbeit irgendwie etwas aufzwängen, dabei ist es ihr eine riesige Freude. Ok, jetzt ist meine Arbeit auch nicht unbedingt kinderunfreundlich wie ihr wisst, trotzdem hatte ich schon ein furchtbar schlechtes Gewissen. Zu unrecht wie mir dann klar wurde. Insbesondere, weil der zweite Samstag viel ruhiger als das Opening war und Helene ganz viel mit Andrea basteln konnte. Und wenn sie eben nicht am Roboter-Zusammen-Kleben war, dann mussten im Wechsel Lara (die gute Seele vom Summer House), Roman Dachsel (der Fotograf) oder die Lieblingsnanny mit ihr im Yoga-Raum unten Toben… 

 

Mein Freund war auch dabei, und wenn ich Oskar nicht gerade Stillen musste, war er mit seinem Sohn beschäftigt (auch wenn der zugegeben hauptsächlich geschaffen hatte). Und ich? Ich habe den Tag in vollen Zügen genossen, denn ich hatte kaum Kids zu bespaßen, konnte mich wunderbar mit den anderen Eltern vor Ort unterhalten und Kaffee trinken. Herrlich, oder?

Und genau in diesen Genuss könnt Ihr am kommenden Samstag wieder kommen. Ich nicht, denn wir sind über das Wochenende weggefahren. Ich darf nur Helene auf keinen Fall verraten, dass Andrea am Samstag wieder bastelt. Ich lass mir da eine Ausrede einfallen – zum Glück kann man vierjährigen noch einiges vormachen! Aber die Woche drauf haben wir extra Helenes Geburtstagsparty verschoben auf den Sonntag, damit wir Samstag noch mal auf den Tripp Trapp Day gehen können. Und sollte am Sonntag das Wetter schlecht sein, dann könnt Ihr euch sicherlich denken, wo wir feiern werden. Nein, nicht bei uns zuhause… lach… Das darf ich aber Helene nicht verraten, die will sonst direkt dort feiern – dabei habe ich mir doch fest vorgenommen eine Schnitzeljagd im Grünen zu machen. Naja, das Wetter wird mir wohl die Entscheidung abnehmen!

 

Also, kommt mit Euren Kids vorbei und habt Spaß mit uns im Stokke Summer House:

Tripp Trapp Day

Samstag, 8. Juli & Samstag, 15. Juli
jetzt von 12 bis 18 Uhr

Torstraße 161
10115 Berlin

***Wir freuen uns auf Euch!***

Ein Gedanke zu „#stokkesummerhouse
Basteln bis zum Umfallen

  1. Stokke weiß eben, wie man Kinder glücklich macht 🙂
    Hab schon auf Instagram von dem Tripp Trapp Day gesehen. Vielleicht sind wir ja nöchstes Mal auch dabei :9

    Liebe Grüße
    Ari

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.