Are You Ready?
Back to School

hefte_set-1

Kalendarisch beginnt das Jahr im Januar, doch Familien mit Schulkindern kennen noch eine andere Zeitrechnung: Schuljahre. Wir sind also grad mittendrin im Jahreswechsel – den Sommerferien. Während in manchen Ländern diese tatsächlich drei Monate dauern, haben unsere Kids in Deutschland zumindest sechs Wochen. Mehr oder weniger ist grad Halbzeit, wenn man den Schnitt aller Bundesländer nimmt. Und wir haben den Urlaub sogar noch vor uns. Juhuu..

Obwohl es sicherlich besonders einschneidend ist, je länger die große Sommerpause ist, reichen auch 1,5 Monate um abzuschalten. Von der schwierigen Organisation der Kinderbetreuung in dieser Zeit hat Lucie Marshall grad bei uns geschrieben. Nichtsdestotrotz ist das Thema „Back to School“ schon wieder ab und an in unseren Köpfen. Denn zu Schuljahresende wird man mit Listen für das nächste Schuljahr ausgestattet – und damit meine ich nicht nur die Bücherliste, die wir bestellen oder besorgen müssen. Ebenso werden bereits Materialvorgaben verteilt und die brauchen auch ihre Zeit um abgearbeitet zu werden. Vom persönlichen Wechsel privater Dinge mal abgesehen. Denn durch den täglichen Gebrauch sind durch die ersten Jahren auch Ranzen und Mäppchen etwas verbraucht oder der Geschmack der Kinder hat sich verändert. Vor dem Start ins neue Schuljahr, ist also ein guter Zeitpunkt mal einen kleinen Check zu machen und das ein oder andere auszutauschen…

Kennt Ihr das Label „odernichtoderdoch“? Auf Accessoires und Papeterie spezialisiert hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit dem richtigen Motto gute Stimmung in den Alltag zu bringen. Das geht für unsere Kids besonders gut mit der „Back to school“ Kollektion.  Der Ranzen soll jetzt endlich gegen einen Rucksack eingetauscht werden? In unserem Umfeld bisher noch nicht verbreitet sind die Backpacks von Jujube. Ergonomisch geformt und mit gepolsterten Schulterriemen erfüllen sie schon das wichtigste Kriterium vorbildlich. Mit zig Extrataschen und Streifen-, Punkt- oder wildem Musterprint wird jeder fündig. Der Turnbeutel darf natürlich auch nicht fehlen und ein Label, das dafür eine der größten Auswahlen zu bieten hat ist redbubble.com. Hier findet unter fast 12000 Prints (!) wohl jeder sein Wunschmotiv. Fast gleiches gilt für das Federmäppchen. Wasser gehört in jede Schultasche das ist klar. Ab und zu sind die Vöslauer Juniorflaschen mit den Aufklebermotiven eine kleine gesunde Extrafreude für die Kids. Lesen bildet und auch Comics gehören irgendwie dazu und können gerade Leseanfänger mal als Anreiz dienen. „Charlie Brown und seinen Freunden“ z.B. bietet außerdem Zeichen- und andere Peanuts-spezifischen Beschäftigungsanleitungen sowie ein kleines Poster – immer gut.

Camilla hat mit Helene schon die Ecco Schuhe for Kids getestet und beide waren begeistert. Qualität und Tragekomfort sind die besonderen Kennzeichen der Marke, die wenn die Schühchen dann noch glitzern viele Mädchenherzen höher schlagen lassen, habe ich gehört. Name it weiß ebenso was Kinder wollen. Tüllröcke gehören auf jeden Fall dazu. Bio-Baumwolle mit Streifen zu machbaren Preisen und coole Jeansjacken sind auch Mamas Fall. Dazu passen Chinos von WE Fashion.

Und jetzt? Geniessen wir unsere Ferien!

[Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Ontime PR.]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.