Heiligabend – dann, wenn bei mir eigentlich nie Zeit bleibt, sich in Ruhe umzuziehen. Irgendwie bin ich immer zu spät dran. Damit, alles andere inklusive der Kids schön zu machen. Ich habe mir also dieses Jahr vorgenommen, mir mal vorher Gedanken zu machen, damit ich mich auf meine Jungs, die Päckchen, das Essen und unsere Gäste vorbereiten kann, bzw. überhaupt alles schaffe und dabei noch besinnlich bleibe. Und da ich oft nach meinen Klamöttchen gefragt werde, dachte ich, ich teile jetzt mal meine Überlegungen.

Steht Euer Weihnachts-Outfit schon? Oder das der Kids? Ich habe da so ein paar Ideen, was ich gern tragen würde. Besonders festlich ist es natürlich mit Glanz und Glitzer, aber es gibt auch noch Alternativen, und ja auch mehrere Weihnachtstage und andere Events zu bedienen. Es ist also alles möglich, oder? Rot steht dieses Jahr nicht nur bei mir hoch im Kurs, auch wenn schon lange nicht mehr unbedingt am Baum. Red-all-over ist ja auch nichts was man ständig trägt, aber auf jeden Fall eine Option für mich. Mir fehlt nur noch die farblich passende bitte matte und transparente rote Strumpfhose… habt ihr da einen Tipp?

Rot

Rot kann man super in allen Nuancen zusammen tragen und ich mag auch die Kombination mit anderen Beeren- und Rosétönen. Um nicht immer alles mit schwarz zu ergänzen, passen dann auch braune oder, wer mag, sogar goldene Accessoires gut, das ist nicht so hart. Und Brauntöne sind zur Zeit auch überall zu finden. Meine Bluse ist von mint & berry, der Rock von Ivy & Oak, Pumps ganz ähnlich hier von Vagabond in grau oder braun. 

// Vagabond Evelyn Gold Metallic Leder Loafer // Vagabond Katlin Mules // Ivy & Oak langes festliches rotes Kleid  // Mint& Berry Wickelkleid mit Schleife // Vagabond Alberta Gloves // Zara Jacquardhose mit Pulli // Vagabond Copenhagen Bag // Zara roter Samt-Anzug // Zara Samt schwarz mit Schärpe //

 

Spitze

Obwohl ich ja sagen würde „rot geht immer“, tut auch mal eine Pause gut. Spitze z.B. macht sich sowieso in schwarz oder weiß besser. Die klassische weiße Bluse steht mir nicht, bleibt aber eine sichere Bank bei besonderen Anlässen. Mit Stehkragen und Spitzeneinsätzen fühle ich mich wohler und so ein an sich schon „angezogenes“ Element, macht auch immer viel Spaß beim kombinieren, wenn etwas festliches das Ergebnis sein soll…

Meine Bluse ist von Ivy & Oak, meine Jeans von The Fifth Label, Palazzohosen aus anderen Stoffen würden aber Heiligabend vielleicht besser ankommen. Es gibt sie in sportlich bis elegant, sie sind grundsätzlich immer eine schöne Kombination zur weißen Bluse anstelle des klassischen Rockes. Letzterer, dann gern als längeren Plisseerock, darf auch noch glänzen. Ich trage einen schwarzen von Frenken und dazu Vagabond Boots. Der Leo-Fake-Fur ist aus der Erdem x H&M Kollektion und meine weißen spitzen Booties sind ebenfalls von Vagabond (ausverkauft, deswegen hier ähnlich).

Mein langes Häkelkleid in navy ist von Ivy & Oak hier in weiß // H&M Trend weite Glitzerhose mit Streifen // & Other Stories Ohrringe Perlen // Ganni Leoparden Seidendress // Ivy & Oak Spitzenbluse weiß // H&M weite Anzughose schwarz // Vagabond Olivia Silver Booties //  H&M Weiße Bluse mit V-Ausschnitt und Knöpfen //

 

Samt & Glanz

Was noch fehlt ist natürlich Samt und Glanz und das ganze diesen Winter gern auch noch mit Blumen. Der dunkelblaue glänzende Rock von Ivy & Oak ist durch seine Länge schon elegant. Ich mag dazu ein Samt-T-Shirt, das holt das ganze wieder etwas runter und ist auch nicht unpassend an den Feiertagen. Meine Jacke gibt es nicht mehr, von Samsoe & Samsoe ist die Colbie Jacket aber ähnlich.

// Glänzender Blumenanzug ist von H&M // Bestickte Blumenjacke aus Samt Mango // Samt-Jumpsuit Weekday // Schuhe Vagabond // Samt Top Ivy & Oak //

 

Wie ich mich kenne, trage ich spontan, dann doch wieder was ganz anderes. Es gibt nämlich eigentlich nur einen Fahrplan für mich vorm Kleiderschrank: Das herauszuziehen, worauf ich an dem Tag gerade Lust habe! Ich lasse mich also überraschen. Stay tuned!

 

Dieser Beitrag entstand in freundlicher Kooperation mit Vagabond.