Whoop Whoop, es ist schon wieder langes Wochenende!! Sind die Feiertage in den letzten Jahre so ungünstig gelegen, dass wir uns jetzt fragen müssen, hört das überhaupt nochmal auf mit dem vielen frei? Natürlich fragen wir uns das nicht, sondern genießen jeden freien Tag den wir aktuell bekommen können, weil ganz bald hier ja alles anders wird, wenn 5 von unseren Kindern im Team eingeschult werden. Aus gegebenen Anlass drehen sich deswegen auch unsere Tipps zum Wochenende heute selbstverständlich um die Schule. Wer noch nicht einschult, sollte sie trotzdem lesen, sind tolle Fundstücke dabei!

Heute startet die Frauen-Fußball-WM in Frankreich

Ab heute, dem 7. Juni, bis zum 7. Juli findet die achte Ausgabe der Frauenfußball-Weltmeisterschaft statt. In Frankreich spielen zum zweiten Mal in Folge 24 Teams um den begehrten WM-Pokal. Die deutsche Frauen-Nationalmannschaft startet am Samstag mit der Partie gegen die Auswahl Chinas in das Turnier. Gespielt wird in sechs Gruppen mit jeweils vier Mannschaften.

Bildquelle: DFB

#NICHTOHNEMEINEMÄDELS

Fußball, das ist ein Ball, zwei Mannschaften, zwei Tore. Aber Fußball ist noch so viel mehr: Zusammenhalt und vor allem Freundschaft. Ein Team, das sind viele Kids, die immer füreinander da sind. Passend zum WM-Start der DFB-Frauen in Frankreich, haben wir uns angeschaut, was der DFB für Schulkinder anbietet und siehe da, es gibt eine ganze Kampagne, um Kids und in dem Fall besonders Mädchen, für Fußball zu begeistern. Thumbs up! Finden wir super. Und alles Gute bei der WM – wir gucken auf alle Fälle mit und drücken „uns“ die Daumen.

 

Die Beste Schule Deutschlands & eine traurige Theorie

Bildquelle: dpa

Eine Grundschule in Hamm holt den Hauptpreis

Die Gebrüder-Grimm-Schule liegt in einem sozial benachteiligten Stadtteil in Hamm. Auf engem Raum versammelt die Grundschule rund 220 Kinder. Knapp die Hälfte der Schülerinnen und Schüler erhalten Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket, mehr als 100 haben Migrationshintergrund, etwa jedes zehnte Kind hat sonderpädagogischen Förderbedarf. Unter diesen Bedingungen schafft es die Schule, dass jedes Kind seine individuellen Talente und Stärken entwickeln und zeigen kann. HIER erfahrt ihr mehr dazu.

„Der Deutsche Schulpreis ist zu einem Gütezeichen für gute und engagierte Schulen geworden.“

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU)

Bildquelle: Daniel Reinhardt/dpa

Lehrerin rechnet mit Schulsystem ab: „Die Jungen sind die Verlierer“

Heidemarie Brosche ist Mittelschullehrerin und Mutter von drei Söhnen. Sie wünscht sich eine Schule, die besser auf die Bedürfnisse von Jungen eingeht – denn aktuell sei Schule vor allem auf Mädchen ausgelegt. Dem Focus hat sie ein Interview gegeben und Fragen wie „Es heißt immer, dass unsere Kinder ja nicht angepasst sein sollen und ruhig wild sein sollen – nach dem Motto: sei Pippi, nicht Annika – ist aber dann ein Junge wirklich mal wild, verdrehen alle die Augen. Haben wir verlernt, die Lautstärke und Aktivität von manchen Jungs auszuhalten?“ beantwortet. Den gesamten Beitrag bei Focus gibt es HIER.

Inklusion in Schulen & das Recht auf Teilhabe

Kritiker behaupten, die Inklusion sei gescheitert. Hört auf, zurückzurudern, sagt Stefanie Flamm bei ZEIT Online. Gemeinsames Lernen hat eben seinen Preis. Wie Birte Müller das sieht, schreibt sie in ihrer Kolumne bei Spiegel Online.

Bildquelle: Birte Müller

Wo bekomme ich einen Schwer-nervig-Ausweis für mein Kind?

Birte Müller hört als Mutter eines behinderten Kindes ständig neue Wortkreationen, mit denen um den Begriff Behinderung herumgeredet wird. Dabei liegt das Problem aus Sicht der Autorin ganz woanders.
Im vergangenen Jahr hat die FDP im Bundestag den Antrag gestellt, den Schwerbehindertenausweis umzubenennen: Der soll nun Teilhabeausweis heißen. Teilhabe ist momentan eines der beliebtesten Um-das-Wort-Behinderung-Herumredewort. Eine Kolumne von Birte Müller bei Spiegel Online.

Bildquelle: Nicole Sturz

„Gehört dazu“ sagt Autorin Stefanie Flamm

Behinderung gehört dazu, will heißen, Kinder mit Down-Syndrom sollten in Deutschland gut integriert sein. Immer wieder aber sagen Kritiker, die Inklusion sei gescheitert. Ist das so? Nach Meinung von Stefanie Flamm, Mutter eines schulpflichtigen Kindes mit Down-Syndrom, ist nur die Umsetzung misslungen. Aktuell HIER als Bezahl-Artikel bei ZEIT Online.

IXXI verschönert Schulkindern die Wände

Alles auf Anfang, wenn unsere Kids in die Schule kommen. Aber dafür gleich das Kinderzimmer renovieren? Nö, natürlich nicht. Kleinkind-Blessuren an Wänden oder Baby-Wand-Motive lassen sich kinderleicht austauschen.

Wer IXXI noch nicht kennt, sollte sich den Wandschmuck unbedingt mal anschauen. Die Collagen lassen sich aus vielen kleinen Karten zu einem gemeinsamen Motiv zusammenstecken oder jede Karte kann auch ein ganz eigenes Motiv sein. So ergibt sich Karte um Karte ein neues Design für die Wände, die nach den ersten 6 Baby- und Toddler-Jahren vielleicht nicht mehr ganz zu den Interessen eurer Kids passen.

Mit einem Jahr können Kids wenig Einfluss nehmen, mit 5 oder 6 Jahren ist das völlig anders, da wissen Kinder wie ihre Welt aussehen soll. Im IXXI-Shop gibt es bereits eine große Auswahl schöner Motive zur Auswahl, ihr könnt aber genauso eigene Motive für die Karten hochladen.

Verwandle deine Bilder in zauberhafte IXXI’s und erhalte 15% Rabatt mit dem Code: HAPPYFAMILY. ✨😍

Jeder zweite Siebenjährige nutzt ab und zu ein Smartphone

Rund jedes zweite Kind in Deutschland im Alter zwischen 6 und 7 Jahren nutzt laut einer Umfrage zumindest ab und zu ein Smartphone – vor fünf Jahren waren es noch 20 Prozent. „Und nahezu hundert Prozent der Kinder ab 12 Jahren haben ein eigenes Handy“, sagte Achim Berg, Präsident des Digitalverbands Bitkom, am Dienstag bei der Vorstellung der Studie. Höchste Zeit für die Vermittlung von Medienkompetenz, fordert der Digitalverband Bitkom HIER bei Horizont.

Bildquelle: pixabay

Ein Personalisiertes Kinderbuch von LIBRIO als Geschenk

Der Schulanfang ist einer dieser Anlässe, an dem man gerne etwas ganz besonderes schenken möchte. Fünf Jungs haben einen Kinderbuchverlag gegründet und es sich zur Aufgabe gemacht toll illustrierte, hochwertige Kinderbücher zu gestalten, welche man dank der technischen Möglichkeiten nun individualisieren und so zu einem einzigartigen Geschenk machen kann. Die Bücher von LIBRIO lassen jedes Kind zur Heldin oder zum Helden werden. Vor dem Druck, bestimmst Du, wie die Hauptfigur heisst, wie sie aussieht und welche Sprache sie spricht. Hier kann man auch sehr witzige Dialekte auswählen, z.B. Kölsch oder Bayrisch. Für jedes verkaufte Buch wird ein Buch an ein benachteiligtes Kind gespendet und ein Baum gepflanzt. Also gleich 3 fantastische Gründe für ein Buch von Librio.

Alpha-Männchen in der Midlifecrisis

Alena Schröder hat sich im Süddeutsche Zeitung Magazin aktuell der Spezies ‘Mittelalter Mann mit Freundin frisch bei der Abi-Prüfung‘ gewidmet. Fazit: Eltern, haltet eure Töchter fest! Ein Beispiel ist der „Wendler“, ein anderes Leonardo DiCaprio. Der wird immer älter, seine Freundinnen bleiben immer Anfang 20. Das wirft kein gutes Licht auf ihn und all die Männer, die es ihm gleichtun. Viele erwachsene Frauen erinnern sich an die 40-jährigen Männer, die plötzlich in ihrem Freundinnenkreis auftauchten, als sie 18, 19, 20 waren – Männer, denen die Ehe öde geworden war und die fanden, dass man mit jungen Menschen so viel mehr Spaß haben konnte. Worum es denen ganz sicher nicht ging? Um einen Austausch auf Augenhöhe oder um Sex, der echter Intimität gleichgekommen wäre oder gar um Liebe. Sondern um ihre eigene Aufwertung. HIER gehts zum famosen Beitrag.

Bildquelle: Karin Lubenau

Jolinaswelt – ein Blick durchs Schlüsselloch

„Kreativ, chaotisches Familienleben trifft auf ein Zusatzchromosom. Lachen, streiten, kochen, nähen, gärtnern, reisen und alles was das Leben zu bieten hat.“ So beschreibt Jolina, bzw. ihre Mama Martina das, was ihr bei der Familie auf Instagram, YouTube oder auf dem Familienblog finden könnt. Jolina geht zwar schon in die Schule, Blog schreiben muss aber noch ein bisschen warten. Dafür sagen ihre Eltern:
Jolina hat das Down Syndrom ist aber genausowenig ein „soooo liebes Kind“ das immer freundlich und fröhlich ist wie sie auch nicht das arme behinderte Kind ist das ja gar nix kann und nie was dazu lernen wird. Sie lernt langsam, alles dauert länger und sie hat unser Leben entschleunigt.
Jolina war in einen integrativen Kindergarten und wird jetzt in einer Schwerpunktschule, die Inklusion lebt beschult.
Manchmal denke ich, jeder bräuchte eine Jolina um den Blick auf die wichtigen Dinge im Leben zu lenken.
Wir folgen der Familie aus Rheinland-Pfalz schon eine Weile und HIER könnt ihr sie auch ein bisschen besser kennenlernen.

Hurra, Hurra, bald schon startet das neue Schuljahr…

Zu Beginn des Jahres hatten wir unsere vielen Einschulungen in diesem Sommer bereits mit einer ersten Themenwoche gewürdigt. Jetzt folgt Streich 2, bzw. Themenwoche zweite Runde. Diesen Montag ging es los und noch bis Sonntag erwarten euch spannende Beiträge rund um die Schule. Viel Spaß dabei.

xoxo

 

Aufmacher-Foto von Paul Fuentes für IXXI