Autor: Janine

Yes, vegan!

Es ist für die meisten von uns schwer vorstellbar, sich komplett frei von tierischen  Erzeugnissen zu ernähren. Fleisch, ok, aber Käse, Butter, Joghurt, Gummibärchen oder Wein – richtig gelesen: Sogar gegärter Traubensaft kann Eiklar oder Gelatine enthalten – von der Einkaufsliste zu streichen? Wie vegane Ernährung umzusetzen ist und sogar in den Mummy-Alltag passt, das weiß “die Veganista” Nicole Just, die wir letzte Woche bei der Produkteinführung des nachhaltigen Joolz Day Sense kennen lernten.  Foto: Caroline Scharff Mummy-Mag: Nicole, du kommst aus einer Fleischer-Familie. Was war das entscheidende Erlebnis, das dich zur Veganerin werden ließ?  Nicole Just: Ich bin auf dem Land aufgewachsen. Den Tieren dort ging es gut, sie hatten viel Platz und ein glückliches Leben. Diese „Idylle“ habe ich 25 Jahre im Kopf mit mir herumgetragen. Bis ich 2009 zufällig auf das Thema Massentierhaltung und die damit verbundenen Probleme stieß. Daraufhin habe ich mich entschlossen, doch einmal genauer hinter die Kulissen der Lebensmittelproduktion zu schauen und habe viel gelesen und im Internet recherchiert. „Warum esse ich Rinder und Schweine auf der einen Seite und streichle auf der anderen Seite meine Katzen? Wie werden die Tiere gehalten, wie werden sie geschlachtet?“ Die Vorstellung vom glücklichen Tier auf der grünen Wiese war weg. Ich wusste, dass ich etwas in meinem Leben verändern muss. Also bin ich von heute auf Morgen vom Steak-Junkie zur Veganerin geworden. Erst nur testweise, aber nach kurzer Zeit war klar: Ich bleibe dabei! Mir ging es nämlich sofort richtig gut mit pflanzlicher Ernährung. Körperlich und geistig! Wodurch unterscheidet sich veganes Leben...

mehr

Eins Eins Zwei
der Tag, an dem Philo aus dem Stühlchen plumpste

Es gehört zu den Mummy-Albträumen, die leider viel zu oft wahr werden: Das Baby stürzt aus einer gewissen Höhe auf den Fußboden. So bei uns so geschehen am vergangenen Mittwoch… Ein Abriss der Geschehnisse: Philo (7 Monate) sitzt nach seinem Lunch noch im Stühlchen am Tisch (ca. 60cm hoch) – als ich in die Küche gehe, um die Schale auszuspülen, nicht mehr. Rumms! Er kreisch! Ich schrei! Renne hin und nehme ihn vom Boden vorsichtig auf meinen Arm, streichle sein Köpfchen, suche mit einer Hand nach Wunden an seinem Körper, mit der anderen nach den Arnica Globuli, dann nach meinem...

mehr

Umzug mit Baby
So schaukelt man Kind und Kisten

Nach 5 Jahren Richard-Sorge-Strasse sind wir aus unserer 2-Zimmer Hinterhof-Wohnung herausgewachsen. Jetzt geht es einen Kiez weiter. Umzüge haben mein Freund und ich schon viele gemacht, doch der erste mit Baby ist anders… Sonntag Morgen 6:30 Uhr. Es ist der kälteste Tag dieses Winters: -15 Grad. Unser Wecker klingelt seit langem mal wieder – in den Wochen und Monaten zuvor hat uns unser Sohn morgens zuverlässig aus dem Schlaf gerufen. Wir schlängeln uns schlaftrunken durch die Türme an Kisten in unserem Wohnzimmer und im Flur. In der Küche steht noch Geschirr, im Bad noch Philos Wickeltisch und unsere Umzugsoutfits....

mehr

Nachwuchs, den man im Auge behalten sollte

Die Natur richtet viele Dinge ganz wundervoll ein. So z.B. dass man die Förderung junger Talente mit anderen Augen betrachtet, wenn man selbst Kinder hat. Ich eilte also am Montag Abend ins Wyndham Grand Berlin, ein 4-Sterne Designhotel am Potsdamer Platz, das erstmalig die Bühne des PREMIUM YOUNG DESIGNERS AWARD, dem alljährlichen Kick-Off Event der Mercedes-Benz Fashion Week, bot. Insgesamt 17 Mal wurde der Award schon verliehen, der ein Sprungbrett in die Modeindustrie sein kann. Gewinner aus den vergangenen Saisons wie z.B. Dawid Tomaszewski, Antonia Zander, Mongrels in Common, Frida Weyer (alle Womenswear) oder Kuboraum (Accessoires) stehen heute mit ihren Unternehmen auf eigenen Beinen. Für Herbst/Winter 2014/15, zeichnete die PREMIUM folgende Nachwuchsdesigner in den Kategorien Womenswear, Menswear und Accessoires aus. Auffällig dabei, dass alle drei London-based sind. Ich bin gespannt, wie sich die Menschen dahinter mit ihren Kollektionen entwickeln werden:  Im Bereich WOMENSWEAR Louise Körner x MUUSE by Louise KörnerDie Kollektion in Kooperation mit dem internationalen Modelabel Muuse wurde vom Anblick einer verlassenen Fabrik, inmitten von Sanddünen inspiriert. Im Bereich MENSWEAR Nadi Studio by Na DiInspirationsquelle für die Herbst/Winter 2014/15 Kollektion der gebürtigen Chinesin sind Vintage Spielzeugen und Street Style. Das Ergebnis: Verspieltes wie digitale Printe von Barbiepuppen, Blumen und Tieren treffen auf klassische Herrenschneiderei mit Sportswear-Einflüssen.   Im Bereich ACCESSOIRES Hemsley London by Jayne HemsleyWeil die warmen, tiefen Farben der Herbst/Winter 2014/15 Kollektion – Schwarz, Alabaster, Sand, Dunkelgrün und Rot – die...

mehr

#instalove

Es war Liebe auf den ersten Blick als ich vor einiger Zeit Instagram kennen lernte. Zugegeben, die #taghashs, wie ich sie damals liebevoll nannte, gingen mir nicht ganz so leicht von der Hand wie der Kamera-Auslöser. Ich wurde wild, tat was Schönes und schoß ein Foto nach dem anderen. Dann lud ich die Bilder hoch und stand plötzlich vor der Frage, mit welchen #hashtags versehe ich das ganze bloß? Heute übernehmen das taggen andere für mich. Nicht weil ich nicht liebend gerne bei der #mbfwb vor Ort wäre, sondern weil ich momentan eine wundervolle Aufgabe habe: meinen Sohn! Gerade...

mehr

MUMMY MAG Paper

#CoolMomsDontJudge

#coolmomsdontjudge

Webserie #Mummytalks

WEBSERIE #MUMMYTALKS

Hier gibt es den Styleguide!

Hier gibt es den Styleguide!

Archiv