Kategorie: MUMMY

The Day that
Charlotte was born

Dr. Johanna McChord ist Ärztin in Weiterbildung zur Neurologin. Mit ihrem Mann Sam, einem Amerikaner, und den beiden Töchtern Eleanor (3 Jahre) und Charlotte (6 Monate) lebt sie heute im wunderschönen Schwabenländle, genau genommen in Stuttgart. Eleanor kam damals in der USA auf die Welt, Charlotte in Deutschland – ein wirklich spannender Vergleich, den Johanna für uns dort aufstellt. Insbesondere, weil die selbst Ärztin ist und viele Dinge neben ihrer persönlichen Empfindung auch fachlich beurteilen kann. Und was sie schreibt, lässt uns wieder besonders bewusst werden, dass wir für unsere Hebammen kämpfen müssen. Doch lest erst einmal Johannas wunderbare Geschichte…

mehr

The day that…
Nova was born!

Wir hatten hier ja schon einige Geburtsgeschichten der besonderen Art. Eine natürliche Geburt aus Beckenendlage, eine natürliche Zwillingsgeburt, Präeklampsie und andere Überraschungen – und natürlich ist jede Geburt an sich, etwas einmaliges! Dieser Bericht hier schießt allerdings den Vogel ab. Er vereint so viele Höhepunkte in sich, dass man gar nicht weiß, was man zuerst feiern soll… Selbstbestimmung, Hebammen, Hausgeburt, anwesende Geschwisterkinder – oder doch das neue Jahr?

mehr

Mirna vs. die Milchmädchen
von Mummy Mag

Die wunderbare Mirna Funk hat es letzte Woche krachen lassen und unsere Gehirnzellen zum Thema “Ehegattensplitting” auf Touren gebracht. Jetzt denkst du, du bist nicht verheiratet, also kann dir das egal sein? Irrtum! Mirna sprich nämlich aus, wofür alle Eltern kämpfen sollten: bessere Steuervergünstigungen für Menschen mit Kindern, nicht für den Familien- bzw. Personenstand. Da sich hierzulande aber im BMF diesbezüglich einfach nichts tun will (Oder Herr Scholz??) hat Mirna beschlossen, sich jemanden zum heiraten zu suchen, um vom Splittingvorteil zu profitieren.   

mehr

The day that…
E. was born

„…oder auch Der Tag, an dem das Wort „Saugglocke“ absolute Erleichterung und – ja, tatsächlich – Freude auslöste… und ja, der Dammschnitt ebenfalls…“ Gast-Mama Joanna schildert uns in dieser humorvoll und bildhaft beschriebenen Geburtsgeschichte ihre positiven Erlebnisse mit medizinischen Interventionen. Auch das gibt es und muss mal gesagt sein!

mehr

Poster für Eltern

 
Was habe ich gelacht, als ich dieses Poster sah. Es trifft meine tägliche Ess- und Kochsituation so gut und hilft mir – ernsthaft – sie nicht so ernst zu nehmen! Denn das ist doch eigentlich immer das richtige Rezept – nicht nur bei kleinen Problemen im Leben, oder? Ich glaube zumindest an eine optimistische Sicht der Dinge und studiere sie quasi täglich. Definitiv unterstützen kann man das mit dem richtigen Visual Statement im Wohnbereich. Noch dazu sieht das gut aus und ist vielleicht die Lösung für den noch nicht perfekt durchdacht und designten Wandschmuck!?
 

mehr

The day that…
Amelie Theresa was born

„Seit meiner Schwangerschaft bin ich großer Fan eurer Internetseite und natürlich auch eures Auftritts bei Instagram. Ganz besonders liebe ich die The day that…Kolumne.“ mit diesen Worten erreichte uns die Email von Sarah Maria mit einer außergewöhnlichen Geburtsgeschichte, einer natürlichen Geburt aus Beckenendlage (das Baby kommt mit dem Popo zuerst), die nicht nur Mut macht, sondern auch zeigt, wozu unser Körper fähig ist…

mehr

Wie das Baby sich alleine abstillt…

Eigentlich gehört an diese Headline noch die Ergänzung „Keine Ahnung“, denn so wirklich geplant war es nicht. Es ist halt einfach passiert. Und jetzt habe ich es auch verkraftet, oh weh. Ich kann jetzt also ganz offiziell verkünden: Ich habe Oskar abgestillt. Nein stimmt nicht. Viel mehr hat er sich ja abgestillt. Was Janine – sie versucht Quinn abzustillen seit er 11 Monate alt war – nahezu ungläubig feiert, ist jedoch für mich der Abschied einer sehr schönen und wichtigen Zeit. Es fällt mir gar nicht so leicht, mich damit abzufinden…

mehr

„Mach mal locker, Mutti“
Oder die Erkenntnis, dass 2 Kinder mehr sind als nur 1

Fast ein halbes Jahr lang bin ich jetzt Mama von zwei Kindern.
Meine Schwangerschaft lief toll und meine Geburt, lief kurz und schmerz… haft 🙂 Das Wochenbett habe ich ausgiebigst zum Ausruhen genutzt und sogar eine Mama-Massage von Mamunette bekommen, die meine Rückbildung unterstützen sollte und extrem tiefenentspannend gewirkt hat. Kurzum, ich war rundum beseelt davon, wie schön und einfach das Leben auch mit 2 Kindern lief.

mehr

„Meine Kinder sehen mich nicht, wenn ich leide!“
Oryanne Dufour über das Leben und Sterben mit Krebs

Oryanne ist eine quirlige Französin, Mutter von drei kleinen Kindern, in Berlin verliebt, mit einem wunderbaren Pariser Akzent und einem noch wunderbareren Mann an ihrer Seite. Zusammen mit ihm hat sie den Concept Store “Un Autre VooDoo” ins Leben gerufen, dessen nachhaltige Produkte von internationalen Designern in Berlin handgefertigt werden, und nun geschlossen wurde. Ihr erinnert euch vielleicht an unsere Geburtstagsfeier im Oktober 2017 dort und an die Abschiedsfeier vor wenigen Wochen, mit dieser wunderschönen, strahlenden Frau in der Mitte des ganzen Gewusels. Wie eine Königin mit einer Krone, trägt sie das Haarband im Partner-Look mit ihrem Mann Raph (eine Überraschung von ihm) und man ahnt als Unbeteiligter nicht, dass hier ein Leben zu Ende geht – bientôt.

mehr

Arbeiten mit Kind
Coworking Kita vs. flexible Space

Wir brauchen euch nicht zu erzählen, wie es sich anfühlt, wenn man nach einem Wochenende, einem Urlaub oder ein paar Tagen mit kranken Kindern wieder etwas Zeit für sich hat. Ihr wisst das! Ähnlich geht es uns mit den Minuten am Rechner, die zählen wir absurderweise auch zur ”Zeit für uns”, zumindest seit wir Kinder haben. Egal, wir arbeiten für unser Leben gern.Weil Janine jedoch im Vergleich zu Camilla einen fest angestellten noch Vollzeit arbeitenden Freund hat und bei ihr als selbständige Redakteurin und Buchautorin mindestens so viel Dinge auf dem Tisch wie Essensreste unter selbigem liegen, ist ihr Bedarf an externer Kinderbetreuung groß! Was also tun, wenn man neben den Kindern arbeiten möchte bzw. muss?

mehr

Schlaf und Eltern sein?
Das passt nicht zusammen!

Immer häufiger lese ich zur Zeit in diversen Facebookgruppen von jungen Müttern, dass sie auf der Suche nach Tipps sind, wie ihre Babys mehr Schlaf bekommen. Und auch von all meinen Freundinnen und Bekannten, die noch keine Kinder haben, ist die größte Befürchtung von vielen der anstehende Schlafentzug. Und was soll ich sagen? Nach zwei Kindern, die nicht nur schlecht, sondern auch wenig schlafen: Kinder und Schlaf gehören definitiv nicht zusammen! Das ist einfach so. Aber hey, es wird auch wieder besser!

mehr
Laden

MUMMY MAG Paper

Webserie #Mummytalks

WEBSERIE #MUMMYTALKS

Hier gibt es den Styleguide!

Hier gibt es den Styleguide!

Archiv