Kategorie: THE DAY THAT…

The day that…
Marla arrived

Tina Spellbrink ist eine tolle starke Frau. Für unser Lehrerzimmer Interview hat sie schon kein Blatt vor den Mund genommen und heute erzählt sie uns nun die wundervolle Geschichte ihrer Tochter Marla und wie diese in ihr Leben kam. Denn bis dahin war es ein steiniger Weg für Tina und ihren Partner, der viele gynäkologischen Praxen, Kinderwunschkliniken und auch Ämter beinhaltet hat. Bis zu dem einen Tag in einem Säuglingszimmer… „Unser Weg eine Familie zu sein, führte uns über Umwege – sowohl räumlich, als auch emotional. Wir landeten nicht romantisch im Bett und dann am Ende hochschwanger in einem Kreißsaal, sondern...

mehr

The day that…
…two brothers were born!

Julia Scharnowski ist eine absolute Power-Mama! Kein Wunder, denn mit ihren Zwillingen hat sie bereits die geballte Ladung Power im Bauch gehabt. Und jeder, der Kinder hat weiß, dass es nicht leichter wird. Doch insgesamt hatte Julia eine schöne Schwangerschaft und hatte beide Jungs sogar bis zur 38. Woche im Bauch. Alleine das ist schon eine ordentliche Leistung. Dass sie auf den letzten Metern etwas ungeduldig wurde, nachdem klar war, dass die beiden Jungs doch per Kaiserschnitt geholt werden müssen, ist sehr nachzuvollziehen. Und nachdem sich der Termin mehrfach verschoben hat, ist es dann mit der Geduld auch irgendwann...

mehr

The day that… M. was born

Endlich schien alles so herrlich normal. Nach Blutungen in der frühen Schwangerschaft hatte sich nun zum Ende meiner Schwangerschaft hin alles eingependelt, alles sah bei den routinemäßigen Kontrollen gut, gesund und zeitgemäß aus. Gleichzeitig fühlte ich mich sehr agil und fit trotz Bauch, vielleicht weil es eben gehen musste. Unser Umzug musste schließlich bewältigt werden. Ab und an dachte ich für mich: „Komisch, so groß kommt mir der Bauch diesmal gar nicht vor.“ Kurz vor Weihnachten, ich war schon in der 39 SSW, wurde bei einer Untersuchung im Krankenhaus deutlich, dass der Bauchbewohner ein wenig zu leicht für seine...

mehr

The day that… N. was born

Eine selbstbestimmte Hausgeburt, das war mein Wunsch bei unserem ersten Baby. Dass eine solche selbst mit einer erfahreren Hausgeburtshebamme an der Seite nur unter bestimmten Vorraussetzungen durchgeführt werden kann, das musste ich vor vier Jahren am eigenen Leib erfahren… und noch ein bisschen mehr! Meine erste Schwangerschaft war ein Spaziergang. Das mag lapidar klingen, aber es war eben so. Ich war so positiv eingestellt, hatte keine Beschwerden und habe mich deshalb entschieden unser Kind zuhause auf die Welt zu bringen. Ich war ja schließlich nicht krank. Der Gedanke an die Krankenhausatmosphäre, die Keime die dort lauern schreckten mich ab....

mehr

The day that…
Eleni was born

Für meine zweite Geburt hatte ich mir jede Menge vorgenommen. Alles sollte besser und entspannter laufen, als bei meiner ersten. Denn da passte gefühlt gar nichts – vor allem mit der Hebamme passte ich nicht zusammen. Ob es funktioniert hat? Erzähle ich in meinem The Day that… Diesmal, hatte ich mir also Großes vorgenommen. Auch wenn ich es natürlich besser weiß: Eine Geburt ist nicht wirklich planbar sondern immer irgendwie eine Wundertüte. Aber das ist ja auch erstmal egal, ich hatte meine Wünsche und (hoffentlich) positive Einstellung – und wenn alles gut ist, dann wird das schon irgendwie locker...

mehr

MUMMY MAG Instagram

MUMMY MAG x Lapaporter Handyketten

Mummy Mag x Lapaporter Handyketten

MUMMY MAG x Lieblinge Capsule Collection

Mummy Mag x Lieblinge Mini Capsule Collection

MUMMY MAG Paper

#CoolMomsDontJudge

#coolmomsdontjudge

Webserie #Mummytalks

WEBSERIE #MUMMYTALKS

Hier gibt es den Styleguide!

Hier gibt es den Styleguide!

Archiv