Bevor es mit dem MUMMY MAG losging, haben Camilla und ich bereits fünf Jahre gemeinsam in einer Agentur gearbeitet. Für uns völlig selbstverständlich. Aber noch 1977 *, kurz vor meiner Geburt, schrieb das Bürgerliche Gesetzbuch vor: Wollte eine Frau arbeiten, musste das ihr Ehemann erlauben**. Auch wenn uns das wie Welten entfernt erscheint, ist es dann ja mal doch nur gut 40 Jahre her und für uns wirklich schier unvorstellbar. Und auch wenn sich in den letzten 100 Jahren tatsächlich viel getan hat, herrscht zwischen den Geschlechtern immer noch ein großes Missverhältnis…

Im globalen Schnitt verdienen Frauen ein Viertel weniger *** als Männer. In Deutschland ist der Equal Pay Day der 18. März 2019. Dieser Tag markiert symbolisch den Tag, bis zu dem Frauen im Vergleich zu Männern umgerechnet umsonst arbeiten. Unter den Fortune 500 CEOs sind nur 25 Frauen.**** Jedes Jahr sind in Deutschland 100.000 Frauen von häuslicher Gewalt betroffen. 2017 wurde alle zwei bis drei Tage eine Frau von ihrem Lebensgefährten oder Ex getötet.*****

Unvorstellbare und schockierende Zahlen. Aber sie sind aktuell. Und das im Jahr 2019! Wie weit sind wir entfernt von einer Gleichstellung von Mann und Frau? – Doch tun wir überhaupt etwas oder genug um einen Wandel voranzutreiben? Kein Land der Welt hat bisher die Gleichstellung der Geschlechter erreicht.

Mit dem ersten Women’s March begann nach dem Amtsantritt von Donald Trump eine weltweite Bewegung gegen Ungleichheit und Ungerechtigkeit. Frauen reichen sich die Hände, erheben ihre Stimmen und kommen zusammen, um sich gegenseitig – über die Kontinente hinweg – Halt, Support und Hoffnung zu geben. Denn nur gemeinsam kann etwas bewegt werden.

Auch wir wollen etwas tun. Jeden Tag. Indem wir als Frauen zusammen halten. Indem wir uns gegenseitig unterstützen. Und indem wir all diese Themen ansprechen. Doch wir glauben wir müssen mehr tun. Denn wenn es im jetzigen Tempo weitergeht, dauert es noch 217 Jahre, bis die wirtschaftliche Gleichstellung von Männern und Frauen erreicht ist.******

Es braucht also einen Plan. Den hat UN Women. Das ist die Organisation der Vereinten Nationen, die sich mit der Gleichstellung der Geschlechter und der Stärkung der Frauenrechte befasst. Die Organisation wurde 2010 als weltweite Vertretung für die Rechte von Frauen und Mädchen gegründet. In mehr als 80 Ländern führt UN Women Projekte zur Beendigung von Gewalt und zur wirtschaftlichen Stärkung von Frauen durch. UN Women, und in Deutschland UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V., arbeiten daran, dass die Vision der Agenda 2030 und den 17 nachhaltigen Entwicklungszielen (Sustainable Development Goals, SDGs) für Frauen und Mädchen Realität werden und sie in alle Aspekte des öffentlichen Lebens gleichberechtigt einbezogen werden. Denn das Ziel steht fest:

Heute wollen wir deshalb auf eine entsprechende Kampagne hinweisen. ESPRIT X UN WOMEN NATIONALES KOMITEE DEUTSCHLAND steht für Women Empowerment und Gender Equality. Mit der gemeinsamen Awareness Kampagne „WE ALL“ stellen sie sechs außergewöhnliche Persönlichkeiten vor, die sich für Vielfalt, Gleichstellung und Chancengleichheit stark machen.

Die Kampagne „WE ALL“ soll auf positive Art motivieren, sich füreinander und für die Gleichstellung von Frauen und Männern einzusetzen. Optimismus, Gleichberechtigung und Zusammenhalt – diese Werte sind seit jeher Bestandteil der Marke Esprit und heute so relevant wie nie zuvor. Gemeinsam mit UN Women Nationales Komitee Deutschland wollen wir uns für den Wandel der klassischen Frauenbilder stark machen.

Felicia Mundhenke

VP Head of Consumer Communications, Esprit

Ein limitiertes Kampagnen T-Shirt aus nachhaltiger Baumwolle (100% organic) mit „WE ALL“ Print gibt dabei allen die Möglichkeit, Teil der Initiative zu werden. Für jedes verkaufte T-Shirt spendet Esprit den vollen Verkaufspreis von 19,90 Euro an UN Women Nationales Komitee Deutschland.

Allein im letzten Jahr hat UN Women 27 frauendiskriminierende Gesetze in mehr als 17 Ländern abgeschafft oder reformiert. Nicht nur Frauen, sondern alle Menschen profitieren von mehr Gleichberechtigung und denselben Verwirklichungschancen. WE ALL – das Motto unserer Kampagne mit ESPRIT ruft alle dazu auf, zu einem positiven Wandel beizutragen und Gleichstellung endlich Wirklichkeit werden zu lassen.

Bettina Metz

Geschäftsführerin, UN Women Nationales Komitee Deutschland e.V.

Unser STYLING-EVENT am Welt-Frauentag bei Esprit in Düsseldorf mit WE ALL-Kampagnen Gesicht Sara Nuru

Pünktlich zum Weltfrauentag am 8. März laden wir gemeinsam mit Esprit und UN Women Nationales Komitee Deutschland sowie Sara Nuru in den Esprit Store in den Schadow-Arkaden in Düsseldorf.

Die Botschaft: Jede Stimme zählt und erst durch den Dialog und gegenseitige Unterstützung können wir wirklich Wandel bewirken.

Model und Social Entrepreneur Sara Nuru steht als eines von sechs Gesichtern in der Awareness Kampagne „WE ALL“ für Women Empowerment.

Wir freuen uns sehr, auch unsere Stimme hier einsetzen zu können und sind für euch an dem Tag nicht nur Ansprechpartner, sondern wollen mit euch endlich wieder ein Styling Event zelebrieren. Camilla und ich werden einige Looks vorbereiten und stehen allen Interessierten für eine ganz persönliche Beratung in unserer Styling Corner zur Verfügung. Anmelden müsst ihr euch nicht. Einfach vorbeikommen!

STYLING-EVENT mit MUMMY MAG

Freitag, 08. März 2019, 15-20 Uhr
Photocall mit Sara Nuru 16 Uhr

Esprit Store
Schadowstraße 17-21
40212 Düsseldorf

Zusätzlich könnt ihr euch auf den persönlichen Dialog mit Sara Nuru und Ansprechpartnern vom UN Women Nationales Komitee Deutschland, einen Make Up Stand von Babor sowie ein professionelles Portrait-Photo freuen. Und wir freuen uns auf euch!