hamburg mit Kind

Eine Reise nach Hamburg könnte ich eigentlich immer machen. Ich liebe Hamburg, ein Jahr habe ich dort gewohnt und gearbeitet und es lieben und schätzen gelernt.
Es ist für mich eine Mischung aus Berlin und München, weil hier Gelecktes und Verlebtes einfach mal gleichzeitig nebeneinander existieren. (Ich lebe dort nicht, ich darf also für euch eventuell unsinnige Vergleiche aufstellen.)

Wir waren ein Wochenende dort und haben euch unsere liebsten Tipps aus der schönen Stadt zusammengetragen. Noch besser wird der Artikel nur, weil ich mich auch noch an ein paar Einheimische rangeschmissen habe und sie um ihre Tipps gebeten habe. Ihr könnt euch also auf Tipps von Johanna Pinkepanki, Judith von mamsterrad, Sabine von Freundts und Lara Keuthen freuen, die nicht nur Kinderbücher schreibt, sondern auch zum Waldbaden mit euch in den Wald geht (und das ist super).

Ihr könnt auf jeden Fall mit und ohne Kinder viel erleben, egal ob Winter oder Sommer – aber Sommer ist natürlich wie überall immer viel wunderschöner. Wir haben uns ein sehr regnerisches Wochenende ausgesucht, hier verbringt man die Zeit am besten in schönen Cafés oder im Museum – oder fährt mit dem Boot hin und her;).

To do In Hamburg

Hamburg wandelt sich, wie das eben bei großen Städten so üblich ist. Wir haben selbst ein paar Dinge gesehen und ausprobiert und viele Tipps kommen auch von den oben genannten.

Herausgekommen ist eine wunderbar bunte Mischung an Cafés, Restaurants, aber auch Museen und Ausstellungen für die es sich lohnt, nach Hamburg zu kommen. Nämlich diese hier:

Wohngeschwisterchen

Reingestolpert und verliebt. Bei Wohngeschwisterchen findet ihr richtig viele schöne Sachen für Kids und auch ein bisschen was für Eltern. Kleinkram, Kleidung, Accessoires und natürlich Möbel. Wirklich schöne Auswahl.
Schulterblatt 98

Prana Station – Tipp von Lara Leonie Keuthen

Schon allein wegen der Architektur ist die Prana Station einen Besuch wert, denn sie ist in einer alten, denkmalgeschützten Tankstelle untergebracht. Ziemlich cool. Ihr findet dort eine umfangreiche Auswahl an Kristallen, eine breite Auswahl an Räucherwerk, ätherische Öle, Zimmerpflanzen, Bücher, Tarot- & Orakelkarten, rituellem Cacao und alles, was dich in deinem spirituellen Alltag unterstützt. Ein Erlebnis!
Grindelberg 62

 

Anthropologie

Kannte ich immer nur online und wollte schon immer mal gucken, was es so gibt. Schön sortierter Laden mit einigen Lieblingsstücken! Direkt um die Ecke vom Rathaus.
Alter Wall 4

Hello Love

Oh ich LIEBE diesen Kram. So viele schöne Spängchen, Nagellack, Wohnaccessoires – lauter schönes Zeug, möchte man ungefiltert mitnehmen. Fast alles einfach.
Eppendorfer Weg 279 

Immersive Ausstellung – Tipp von PinkePanki

Die gibt es ja inzwischen überall und sind auch einfach immer toll. Wir hatten kurz überlegt, es dann aber doch nicht in die immersive Ausstellung hingeschafft. Beim nächsten Mal! Bis Ende Juni dreht sich alles um Tut Anch Amun.
Gausshöfe, Gaußstraße 190a

Tipps von Sabine von Freundts:
Wer Wochenmärkte liebt, der sollte sich Freitags auf dem Isemarkt auf fast einem Kilometer mit über 200 Händlern in Eppendorf umsehen oder den Samstag für den Goldbekmarkt in Winterhude nutzen.

Nicht so bekannt aber auch sehr schön ist der große Volksdorf Wochenmarkt bei uns im Stadtteil.

Cinnamood

Das hat mich umgehauen. Ihr findet hier Zimtschnecken aller Art. Ich liebe ja Zimtschnecken (leider) und das hat sich während meines Hamburg-Jahres damals durchaus bemerkbar gemacht. Mit diesem Laden bin ich froh, NICHT in Hamburg zu wohnen, denn diese Zimtschnecken sind einfach der Wahnsinn. Gehen auch pur, aber I mean: Zimtschnecke und Spekulatiuscreme sind nicht zu toppen. IRRE. Wirklich!

Miniatur Wunderland

Der Klassiker, kennen wir. Am besten immer reservieren, dann ist die Wartezeit nicht so lang. Es ist eigentlich immer zu voll, aber Kids lieben die riesige Ausstellung! Ein tolles Erlebnis.
Kehrwieder 2 | Block D

Chocoversum

Schon mal eigene Schokolade gemach? Könnt ihr hier im Chocoversum. Außerdem erfahrt ihr alles rund um die Kakaobohne, wo sie herkommt, wie aus so einem Teil dann Schokolade wird und noch viele weitere Infos rund um die Schokolade.

Ottos Burger – Tipp von Pinkepanki

Wer ordentlich futtern will, der ist bei Ottos Burger genau richtig. Als Lebensretter und Seelenfreund werden bei Otto die saftigsten premium Burger vom Feinsten aus knackfrischen Zutaten, mit oder ohne Fleisch serviert. Dazu gibt’s natürlich knusprige Pommes hausgemachten Saucen. Lecker!

Authentikka – von Lara Leoni Keuthen empfohlen

Authentisch indisch essen ist gar nicht so einfach – aber möglich. Im Authentikka gibt’s traditionelle Rezepte, egal ob vegetarisch oder vegan, klassische Currys und ziemlich geniale Desserts. I like.

Bald gibt’s drei von ihnen in Hamburg, eins in der Schanze, eins in Winterhude und bald eins in Mitte.

Flash hh Boulderhalle

Die Kids brauchen Bewegung? Hier könnt ihr mit den Kleinen ab 3 losbouldern. Drei Kidsbereiche gibt’s, geeignet für Kinder zwischen 3 und 17 Jahren – einfach mal auspowern lassen, geht beim Klettern ziemlich gut.

Aendre – Tipp von Sabine

Richtig gutes Frühstück (Porridge oder Smoothie Bowl) oder Kaffee mit Sesame Miso Cookie kriegt ihr im Aendre
Lehmweg 31A, Eppendorf

Hamburger Kunsthalle

Bisschen Kunst gefällig? In der Hamburger Kunsthalle ist das möglich. Auch mit Kindern nicht langweilig, zur Not tut es das Hamburger Kinderzimmer in der Kunsthalle. Alle aktuellen Ausstellungen und Infos findet ihr auf der Webseite

Noch ein echter Geheimtipp von Sabine: Das Omen Cafe im Thomas-i-Punkt Store 
Mönckebergstraße 21, Innenstadt

Wo in Hamburg übernachten

Hamburg bietet unglaublich viele Möglichkeiten für schöne Unterkünfte. Sehr gut und mittig gelegen ist zum Beispiel das Renaissance Hotel. Die Lage ist super zentral. Ich mochte es auch sehr im The George Hotel und auch die 25 Hours Hotels sind immer etwas Ausgefallenes. Je nachdem, wo ihr eure Zeit in Hamburg eben verbringen wollt.

Gute Idee – die Hamburg CityCard

Die Hamburg City Card bietet die klassischen Vergünstigungen für Museen, Stadtrundfahrten und anderen Hamburg Highlights. Über 150 Attraktionen könntet ihr so wahrnehmen. Und: die öffentlichen Verkehrsmittel gleich mitbenutzen. Super praktisch, denn so spart ihr euch die Parkplatzsuche und das stressige Rumgefahre, sondern landet einfach direkt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln bei eurem nächsten Highlight.

Die City Card beinhaltet folgende Vorteile:

  • Fahrt mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist inkludiert (Bus, Bahn und Hafenfähren)
  • Ihr kriegt bis zu 50 Prozent Ermäßigung auf viele Sehenswürdigkeiten in Hamburg
  • Auch bei Hafen-, Alster und Stadtrundfahrten gibts Rabatt
  • Ermäßigung auf Musicals und Theater (z.B. für die Eiskönigin, das ist insgesamt nämlich ein echt teurer Spaß)
  • Keine Warteschlangen, die könnt ihr nämlich überspringen
  • Alle Karten praktisch über die dazugehörige App zu kaufen – ihr habt also keinen Papierkram

Die Card eignet sich super für Familien mit mehreren Kindern und wenn ihr z.B. das erste Mal Hamburg besucht und klassische Sehenswürdigkeiten sehen wollt.