Gestern war ich am See. Zum ersten Mal war die kleine Rakete planschen und sie fand es scharf. Schreiend und quietschend vor Freude lief sie von rechts nach links, wieder zurück, weiter rein, wieder raus und nun ja, wie ein Hühnchen eben irgendwie. Damit die Kids am See gut geschützt durch die Sonne springen können, darf natürlich das wichtigste nicht fehlen: ein Badeanzug im besten Fall mit UV-Schutz. Je kleiner die Kids, desto besser ist es, dass mehr Haut bedeckt ist. Ich hab mich umgesehen und natürlich auch die kleine Rakete eingekleidet mit meinen absoluten Favoriten. Und hier wäre all das, was ich Zwergen zwischen Babyalter und Grundschule um den Windelpopo wickeln würde.

Die allerallerschönsten kommen von Beach and Bandits: UV-Badeanzüge, Shirts und Hosen für Jungs und Mädels in den Größen 68 bis 146. Ihr könnt sie dort direkt bestellen oder z.B. auch über Google mal suchen (UV-Fashions.de oder Trouva, Jollyroom und deBijenkorf bieten eine Auswahl an). Und ja, die sehen auch in echt supersupergut aus und sind jeden Pfennich wert.

Mindestens genau so schön und vielfältig ist die Auswahl von Snapper Rock. Mein FAvorit sin die Koys auf dem Anzug, aber es gibt noch viele schöne andere Variationen! Eine Auswahl gibt es auch bei UV-Fashions.de.

 


Auch von Protest gibt es eine Auswahl für Kleinkinder. Zum Beispiel Anzüge, aber auch Shirts und Shorts. Für größere Kids, Teens und Erwachsene übrigens auch.

Der Badeanzug mit Punkten von Cos sieht nur gut aus, kann nix, macht aber nix, weil ist halt trotzdem schön. Kinder bitte mit Sonnencreme einschmieren.


Weil Regenbogen irgendwie so 2020 sind, möchte ich auch einen Badeanzug mit Regenbogen vorstellen. Weil es einfach dazu gehört! Auch hier gilt: Kinder bitte einschmieren.

Badeanzug geht auch mit UV-Schutz – aber einschmieren für den Rest natürlich trotzdem nicht vergessen. Von Sunuva kommt jede Menge gutes Zeug. Auch über Melijoe zu bekommen.


Sweet und farbenfroh geht auch von Petit Bateau. Mit Rüschen.
Und auch wenn ich euch langweile, hier gilt auch: Sonnencreme nicht vergessen.

Bunt und farbenfroh? Molo ist dafür prädestiniert! Hier gibt’s Badeanzüge, Einteiler, Hosen, Shorts und viele mehr in herrlich bunten Prints.


Wheat darf in dieser Liste nicht fehlen. Für alle Belange eines meiner Lieblingslabel und KLAR, Bademode gibt’s da auch. Für die pastelligen Fans zum Beispiel oder die eher dezenten eben. Und gerade alles im Sale!

Die machen nicht nur cooles Sandspielzeug, sondern auch noch schnieke Bademode für Zwerge: Liewood. Mein Favorit sin die geprinteten Katzen. Dazu noch das passende Handtuch oder der Bademantel und fertich ist das Strandoutfit.


Berlin darf in dieser Runde aber auch nicht fehlen. Denn auch aus Berlin kommen ein paar schöne Badeteile für kleine und größere Kinder. Noe und Zoe sind eine perfekte Anlaufstelle für euch wenn ihr farbenfrohe Knallklamotten liebt.

Hyphen produzieren auch gute Schutzkleidung für Groß und Klein. Langarmshirts, Kurzarmshirts, Hosen, Shorts, Overalls sind hier am Start. Mit dem richtigen Print wird dann auch ein Schuh draus. Wir hatten Hyphen damals in Thailand dabei und waren sehr, sehr froh drüber!

Das ist natürlich nur eine kleine Auswahl an Bademode. Denn es gibt natürlich ein ziemlich großes Sortiment an Kindermode in allen Preisklassen. Für alles gilt aber dennoch: Sonnenhut und Sonnencreme müssen zu all der UV-Kleidung und dem Badeanzug mit ins Gepäck. Für welche Sonnencreme ihr euch entscheidet, bleibt auch euch überlassen. Hier helfen Tests von Stiftung Warentest auch bei der Auswahl. So oder so wünschen wir euch einen herrlichen Sommer. Egal ob im eigenen Garten, auf dem Balkon, in der Datsche, am Strand oder im Pool. Genießt die Sonne, wo ihr könnt! <3

Damit auch Mama am Strand eine gute Figur macht.
9 faire Bademodelabels mit wunderschönen Badeanzügen und Bikinis!

Zum Sommer gehört auch Sonnencreme. Gut eingecremt durch den Sommer kommt ihr mit unserer Auswahl an Sonnencremes auf jeden Fall.