Es ist kalt und es ist grau und vielleicht geht es euch auch so wie mir: ich möchte hier weg. Ich mag Schnee, also würde ich natürlich sehr gern irgendwo hin, wo Schnee liegt. Ich habe zudem aktuell den klaren Vorteil, ich habe ein Kind ohne Schulpflicht und bin daher in der Lage, die Nebensaison zu nutzen – preislich ist das natürlich attraktiv.

Ich hab mich hingesetzt und für euch mal ein paar schöne und familienfreundliche Hotels zusammengesucht, in denen ihr, aber auch eure Kinder total auf ihre Kosten kommen.

Das Falkensteiner im Montafon

Das Montafon ist um die Ecke vom Arlberg und ein echter Geheimtipp – das Hotel ist knapp über ein Jahr alt und hat einfach mal den beeindruckendsten Eingangsbereich ever. Wer reinkommt, sieht als erstes ein paar Schafe, dann taucht ein riesengroßer Spielplatz in Form eines Kletternetzes (absolut sicher, Kids ab 3 bis 4 schaffen das easy allein) mit einer Rutsche über zwei Stockwerke auf und dann die große Freitreppe, die in den unteren Teil des Saals führt – im Zentralbereich ist einfach alles weit und offen. Unten dann Spielbereiche für die Kids und Sitzecken, Sofas und die Bar für Erwachsene. Kinder, die das Hotel betreten, sind einfach sofort weg. Verloren an den Riesenspielplatz im Rezeptionsbereich.
 

Ein gut ausgestatteter Babyraum mit allerlei Spielgerät und Kuschelecken ist ebenfalls vorhanden – gleich oben im Eingangsbereich. Unten wie schon gesagt, Bar und Co, aber auch eine Kletterwand mit Matten, eine Turnhalle, ein Kino, ein Kletterbereich mit Bällebad, die Kinderbetreuung und das große Restaurant mit einem Buffetangebot, das keine Wünsche offen lässt – und meine Tochter sagt, ich solls dringend erwähnen: eine Gummibärchenbar!

Wir waren zu einem Zeitpunkt da, da war der große Ansturm gerade vorbei, insgesamt waren es noch 3 andere Kinder, ein paar Pärchen und eine größere Familie – es war himmlisch! Pool mit einer schönen breiten Rutsche für die Kids, eine Speedrutsche, ein großer, ruhiger Wellnessbereich für Erwachsene. Die Bauweise ist faszinierend, denn obwohl es sich um ein wirklich großes Hotel handelt, fügt es sich mit den zum Zentralbereich schräg platzierten Flügeln für die Hotelzimmer in das Gelände ein. Kurz: es stört nicht, sondern passt sich an die Umgebung an.

Beste: Fußläufig ist der Golm Erlebnisberg zu erreichen, es ist also alles VOR der Haustür, was es braucht – egal ob Sommer oder Winter.

Mit den Schnullerwochen oder den 4 zu 3 Angeboten gibt es auch immer wieder die Möglichkeit zu sparen. Mein absoluter Favorit.

Feuerstein Resort direkt hinterm Brenner

Ich gebe zu: ich liebe das Feuerstein. Es ist nicht günstig, aber es hat einfach alles, was man als Familie im Urlaub so braucht: große, geräumige Zimmer, in denen ihr euch zur Not auch den ganzen Tag aufhalten könnt. Es gibt eine abwechslungsreiche Kinderbetreuung, aber auch extra ausgewiesene Familienzeiten, in denen ihr mit euren Kids allerlei unternehmen könnt. Der Komplex ist riesig. Von der überdimensionierten Matschkiste über eine große Turnhalle, Holzwerkstatt, Spielscheune, Spielplatz, Malwerkstatt, Rodelbahn, einem Pferdestall mit der Möglichkeit, Reiten zu lernen und und und – gibt es einfach alles. Auch für die Eltern einen wunderbar ruhigen Spa-Bereich.
Am besten die Sonderangebote checken und wenn möglich Ferienzeiten vermeiden.

 

Almhof Family Resort und Spa

Der Almhof ist ein absolutes Highlight für alle Altersklassen. Es gibt so unfassbar viel zu entdecken und da die Fläche kompakt ist, schaffen es die Kinder auch, z.B. nach dem Abendessen alleine in den Spielraum zu laufen – und am Ende wieder zurück zu finden. Verloren gehen passiert nicht. Natürlich gibt’s auch ne offizielle Kinderbetreuung, inklusive tanzendem Maskottchen. Ein großes Schwimmbad mit extra Rutsche. Einen Babywhirlpool. Einen Trampolinraum! Tiere. Spielplatz, schöne Natur drum herum. Im Winter ist die näcshte Skipiste nicht weit, das gilt im Sommer dann auch für die Wanderstrecke.
Der Rodelhang befindet sich direkt am Haus, die Kinder-Skischaukel mit den wöchentlichen durchgeführten Attraktionen wie die Abend-Skishow der Skischulkinder oder das wöchentliche Skirennen startet ebenfalls am Hotelhang – es ist also alles da, was ihr braucht. Erwachsene können sich den Tag z.B. auch im Wellnessturm um die Ohren schlagen, mit einer großen Auswahl an Saunen inkl. Aufgüssen oder einer Yogaklasse im Yogaraum mit Bergkulisse.
Auch hier gilt: Angebote checken!

 

Naturhotel Forsthofgut in Leogang

Im Naturhotel Forsthofgut lassen sich Erinnerungen schaffen. Das Hotel liegt in Leogang unweit der Skipiste und auch hier können Familien alles erleben, was sie brauchen: Eine liebevolle Kinderbetreuung, einen tollen Kinderbauernhof, das waldSPA Family und Kids inklusive Rutschenpark für glückliche Kinder, einen Reitstall, die Teens Lounge und für Eltern das wirklich ALLERSCHÖNSTE Wellnessangebot mit dem SCHÖNSTEN Infinitypool.


Die Tage vergehen hier so schnell, es gibt einfach vie zu viel zu tun – und wie in den zwei vorher genannten Hotels ist es hier auch nicht nötig, das Hotel tagsüber zu verlassen, wenn man nicht möchte.
Hier wird auf alles geachtet, sogar auf einen Rausfallschutz im Elternbett – ohne vorher fragen zu müssen. Das Forsthofgut kickt und wer die Möglichkeit hat, außerhalb der Ferien zu buchen kann auch sparen. Es ist nicht ganz leicht, Zimmer zu bekommen, sowohl Leogang, als auch das Forsthofgut sind sehr beliebte Ziele!

 

Riederalm in Leogang

Das Konzept der Riederalm funktioniert ohne Kinderbetreuung, ist aber nicht minder genial. Das Angebot für Kinder ist mit Pools und Rutschen, diversen Spielräumen (und im Sommer einer mega Minirennstrecke voller Kettcars und großen Trampolinen) ein wirkliches Highlight. Die Zimmer sind geräumig, der Blick auf die Berge garantiert. Der Erwachsenenwellness-Bereich ist IRRE, deswegen empfehle ich: nehmt doch vielleicht die Großeltern mit. Die Riederalm liegt unweit vom Forsthofgut und dem Puradies.

Habachklause am Wildkogel

Ich war mit Baby dort und fand allein die Anreise schon super: Die Habachklause liegt am Ende des Tales – dahinter geht’s nicht mehr weiter. Auch hier gibt’s Tiere zum Anfassen und Pferde zum Reiten lernen. Die Wasserwelt war insgesamt vielleicht etwas klein und für größere Kinder eher fad (keine „krasse“ Rutsche oder so), aber gerade für Eltern mit Baby und Kleinkindern ist es super, denn das Baby-/Kleinkindbecken bietet für diese Altersklasse Action genug.

Grundsätzlich gilt für Familienhotels in dieser Preisklasse meist all-inkl (außer Alkohol) und oftmals gibt es Angebote mit inkludiertem Skipass oder einem Skikurs für die Kinder.
Sie unterscheiden sich in der Qualität marginal, es sind wirklich nur kleine Feinheiten.

Das Rundumsorglos-Paket gehört so ziemlich überall dazu. Das kostet auf den ersten Blick, aber dafür wird sich einfach um alles gekümmert und ihr habt alles inkludiert.