Schulstart,
ein erstes Resümee!

[et_pb_section bb_built=“1″ _builder_version=“3.0.47″][et_pb_row custom_padding=“0px|0px|0px|0px“ _builder_version=“3.0.47″ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_image src=“https://mummy-mag.de/wp-content/uploads/2019/08/190810_levi_einschulung_P8100097-Kopie.jpg“ _builder_version=“3.0.71″ /][et_pb_text _builder_version=“3.0.71″] Gerade noch haben wir über unsere Gefühle vor der Einschulung geschrieben und schon drücken wir seit zwei Wochen die Schulbank. Was hat sich tatsächlich für uns geändert und ist es wirklich so eine Umstellung, wie wir befürchtet hatten? Wir ziehen ein erstes Resümee… [/et_pb_text][et_pb_text admin_label=“< MORE >“ _builder_version=“3.0.71″ text_font=“||||“ text_font_size_tablet=“14″ text_font_size_phone=“14″ text_letter_spacing_tablet=“0px“ text_letter_spacing_phone=“0px“ text_line_height_tablet=“1.7em“ text_line_height_phone=“1.7em“ header_font=“||||“ header_font_size_tablet=“30px“ header_font_size_phone=“30px“ header_letter_spacing_tablet=“0px“ header_letter_spacing_phone=“0px“ header_line_height_tablet=“1em“ header_line_height_phone=“1em“ saved_tabs=“all“] [/et_pb_text][et_pb_text _builder_version=“3.0.71″]

Die Einschulung

Vor zwei Wochen erst haben wir unseren Jungen eingeschult. Ein aufregender und weniger emotionaler Tag, als gedacht. Die Tränen haben wir an Ort und Stelle gelassen und stattdessen herzlich miteinander gelacht. Mit insgesamt 15 Familienmitgliedern – es lebe Patchwork – schlugen wir in der Aula auf und fühlten uns sofort mehr als willkommen, zumal wir von einem lebensgroßen Zebra (was für ein Kostüm) begrüßt wurden. Unsere Kleine spricht heute noch jeden Tag davon, wenn wir die Schule betreten. Doch was als entspannte Feier mit Geschenken beginnt, geht viel zu schnell in einen unprätentiösen Alltag über.

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row custom_padding=“29px|0px|0px|0px“ _builder_version=“3.0.47″ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_image src=“https://mummy-mag.de/wp-content/uploads/2019/08/IMG_6703-2.jpg“ _builder_version=“3.0.71″ /][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_text _builder_version=“3.0.71″]

Der erste Schultag

Punkt 6.30 Uhr klingelte der Wecker. Sich selbst fertig machen, Brote schmieren und dann die Kinder wecken. Noch war die Aufregung groß, die Kinder schnell aus dem Bett und der Tag wurde mit dem morgendlichen Spielen eingeleitet. Doch dafür blieb leider keine Zeit. Ein: „Stimmt, ist ja jetzt Schule!“ beendete den Spaß in kürzester Zeit und alles lief, erstaunlicher Weise, nach Plan. Pünktlichst um 7.45 Uhr betraten wir mit zig anderen Eltern und Kinder das Klassenzimmer. Garderobe: Check, Sitzplatz: Check, Unterlagen: Check und raus. Acht Stunden später stand ein völlig erschlagener, kleiner Junge vor mir, der weder Sätze noch Wörter der Mutter aufnehmen konnte. Na das kann was werden, dachte ich.

[/et_pb_text][et_pb_testimonial author=“Levi“ quote_icon=“off“ use_background_color=“off“ background_layout=“light“ _builder_version=“3.0.71″ use_border_color=“on“ border_color=“#1d77c1″ border_width=“3px“ border_style=“dashed“ custom_padding=“20px|10px|10px|20px“]

„Mama, warum muss Schule eigentlich so früh anfangen und so spät aufhören?“

[/et_pb_testimonial][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row custom_padding=“41px|0px|0px|0px“ _builder_version=“3.0.47″ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_text _builder_version=“3.0.71″]

Und weiter geht’s!

Tag zwei. Der Wecker klingelte. 6.45 Uhr dieses Mal – schminken wird ja ohnehin überbewertet. Kinder wecken. Ein: „Nein, ich will nicht aufstehen“, kam mir direkt entgegen. Ein paar Minuten und viele Worte später stand der kleine Mann mit müden Augen vor mir: „Mama, warum muss Schule eigentlich so früh anfangen und so spät aufhören?“ Darauf hatte ich leider keine Antwort nur den Gedanken in meinem Kopf, dass es tendenziell nicht besser wird.

Die zweite Woche:

Gefolgt von einem turbulenten Geburtstagswochenende starteten wir in die nächste Schulwoche. Müde Augen erwarteten uns am Montagmorgen und wieder die Frage, warum man nicht einfach noch eine Runde spielen kann bzw. warum man in die Schule kein Spielzeug mitnehmen darf. Das ist für einen kleinen Jungen, und das sind unsere Schulkinder nun mal,  schwer zu verstehen, dass sich der Alltag von einem Tag auf den anderen so verändert hat. Wie erklärt man einem 7-jährigen, dass das erst der Anfang ist und das Ende alles andere als bevor steht? Nach einem „Ich hasse Schule“, das mir entgegen geschmettert wurde, tat mir der kleine Mann wirklich leid.

Aber:

Es gibt Licht am Ende des Tunnels. Die allgemeinen Zeiten mögen erst mal nicht besser werden, jedoch der Umgang damit. Wenige Tage später war unser Junge schon vor allen anderen wach, damit er noch einen Runde Lego spielen kann. Nach Schulschluss ist er langsam auch wieder ansprechbar und erzählt uns von seinem Tag, wenn auch nur mäßig. Die ersten Freundschaftsbande wurden geknüpft und die Neugier zu lernen ist nach wie vor nicht getrübt. Den ersten Elternabend, für den man inzwischen einen ganzen Abend einplanen darf, haben wir überstanden und in wenigen Wochen stehen ja bereits die Herbstferien vor der Tür. Bis dahin sind wir wohl mehr als eingespielt und bestimmt zu 99,9 Prozent in unserem neuen Leben angekommen!

[/et_pb_text][et_pb_divider color=“#1d77c1″ show_divider=“on“ divider_style=“dashed“ divider_position=“bottom“ divider_weight=“3″ _builder_version=“3.0.71″ hide_on_mobile=“on“ /][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_image _builder_version=“3.0.71″ src=“https://mummy-mag.de/wp-content/uploads/2019/08/IMG_8871.jpg“ show_in_lightbox=“off“ url_new_window=“off“ use_overlay=“off“ sticky=“off“ align=“left“ always_center_on_mobile=“on“ border_style=“solid“ force_fullwidth=“off“ /][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_team_member _builder_version=“3.0.71″ name=“Camilla“ background_layout=“light“ border_style=“solid“ animation=“off“]

„Also ich muss nach zwei Wochen Schule sagen, es läuft ehrlich gesagt viel besser als gedacht. Nach unserem Schulkrimi bis zur letzten Minute muss ich gestehen, dass wir hier gerade ein echtes Einschulungs-Happy-End erleben. Helene ist im Grunde sofort angekommen und hat Freunde gefunden. Sie liebt es zu lernen, mag die Lehrerin und die Erzieher und hat KEINE Trennungsschwierigkeiten. Wer hätte das gedacht?! Manchmal kommt halt doch alles anders als erwartet. Ich warte zwar immer noch auf den ersten großen Einbruch und die ersten Tränen, aber bisher sind wir alle wirklich zufrieden. Alles andere bringt jetzt die Zeit, denn vor uns liegt ja eher ein Marathon und es wird noch viel passieren. Übrigens, die Schule hat aktuell auch noch einen unfassbar großen Vorteil für uns, den ich so gar nicht bedacht hatte: Unser großes Kind geht früher ins Bett und schläft auch ein. In den letzten zwei Jahren war vor halb zehn/ zehn nix zu machen, doch jetzt fallen spätestens (!!!) um halb neun die Augen zu. Ein wahrer Traum für die Eltern!“

[/et_pb_team_member][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row][et_pb_column type=“4_4″][et_pb_divider color=“#1d77c1″ show_divider=“on“ divider_style=“dashed“ divider_position=“top“ divider_weight=“3″ _builder_version=“3.0.71″ /][et_pb_text _builder_version=“3.0.71″ background_layout=“light“ text_orientation=“left“ border_style=“solid“]

Weitere Erfahrungen und Berichte rund um das Thema Schule findet ihr anbei:

[/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][et_pb_row _builder_version=“3.0.47″ background_size=“initial“ background_position=“top_left“ background_repeat=“repeat“][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_image src=“https://mummy-mag.de/wp-content/uploads/2019/08/Einschulung-1-1.png“ _builder_version=“3.0.71″ /][et_pb_text _builder_version=“3.0.71″] Wie es uns vor dem „großen Tag“ ergangen ist erzählen wir  hier: [/et_pb_text][/et_pb_column][et_pb_column type=“1_2″][et_pb_image src=“https://mummy-mag.de/wp-content/uploads/2019/06/MUMMY-MAG-Hausaufgaben-Titel.jpg“ _builder_version=“3.0.71″ /][et_pb_text _builder_version=“3.0.71″] Das leidige Thema Hausaufgaben. Unsere Erfahrungen lest ihr hier: [/et_pb_text][/et_pb_column][/et_pb_row][/et_pb_section]

Julia ist die Frau, die unser ganzes Chaos zusammenhält. Sie unterstützt, wo sie kann: Im Backoffice, sowie unserem Shop mit all euren Bestellungen. Und sie tut das wirklich immer mit einem wunderschönen Lächeln auf den Lippen – Wie sie das macht? Ein Rätsel! Aber klar ist, ohne sie wären wir völlig aufgeschmissen. Julia ist gebürtige Österreicherin, Mama von 2 kleinen Knutschkugeln und Profi im Projektmanagement. Na servas!

POST COMMENT

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert